zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Die Ampelfrauen sind in Eislingen angekommen

Stadtverwaltung unterstützt EfA

20.9.2020 - redaktion pr

 

Am vergangenen Samstag sind die beiden Ampeln mit Ampelfrauen in einer feinen Feier offiziell eröffnet worden. OB Heininger stellte die Ampelfrauen in eine Reihe mit Städten wie Mainz(elmännchen)und Trier (Karl Marx). EfA-Vorsitzende Gönül Neuen erzählte den Ablauf der Gespräche mit der Stadtverwaltung ('Offene Türen eingerannt!')und dankte allen EfA-Frauen für Ihre Mithilfe, die sehr vielfältig gezeigt wurde: Briefmarken, T-Shirts, Cupcakes, Gesichtsmasken mit dem neuen Ampelfrauenstempel, usw. OB Heininger und Frau Dürner bekamen die ersten Ampelfrauen-Briefmarken als Geschenk überreicht. EfA-Mitglied Tina Stroheker sprach über 'Kleine Zeichen, große Zeichen', den Umgang mit dem Thema Frauen (siehe unten).


Tina Stroheker

Kleine Zeichen, große Zeichen.

Ansprache zur Übergabe der Eislinger Fußgängerampeln mit Frauen-Symbolen
Samstag, 19. September 2020, 11 Uhr
----------------------------------------------------------------------------------------------
Lieber Herr Heininger,
liebe Frau Dürner,
liebe Gäste!

Die Stadt Eislingen hat, auf efas Anregung hin, ein Zeichen gesetzt. Dies sieht man an zwei Fußgänger*innen-Ampelanlagen: Da sind Frauen drauf. Das ist neu! Das ist herzerfrischend! Und fröhlich – also locker bleiben, besonders alle, die sich doch irgendwie daran stören: unbedingt locker bleiben! Efa, 25 Jahre jung (wobei es auch keine Schande ist, lieber NWZ-Provinz-Notizen-Schreiber, „in die Jahre gekommen“ zu sein!) efa jedenfalls kann sich nicht sattsehen an ihnen.

Und manchmal erfüllen sich Wünsche sogar schneller als erwartet: Zu unserer Überraschung waren die Ampelfrauen nämlich schon in der dritten Juniwoche plötzlich da. Obgleich das ‚Event‘ Corona-bedingt verschoben worden war. Eine Nacht-und-Nebel-Aktion?! Sind die ladies einfach losmarschiert? War ihnen der Geduldsfaden gerissen, und sie haben den Männern, die sie zu installieren hatten, Beine gemacht? Hatten sie genug von der Corona-, der Kronen-Krise, und sie sind, einen entsprechenden Satz im Kopf, aufgebrochen? Sie, liebe Gäste, kennen den Satz sicher, er ist ziemlich abgenutzt („Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen!“), aber abgewandelt paßt er trefflich: „Stillstehen, warten, mit Kappe, Kopftuch, Pudelmütze - und dann: losgehen!“

Selbstverständlich gibt es keine Krone auf dem Kopf der Ampelfrauen! Sie sind schließlich schlicht und einfach Repräsentantinnen aller Frauen (übrigens, falls das jemand zwischendurch vergessen haben sollte: der Hälfte der Menschheit!) Und die brauchen keine Kronen, die brauchen Rechte!

Wir sind uns gewiß einig: Gleiche Frauenrechte sind nicht nur im Interesse der Frauen, sondern im Interesse der gesamten Gesellschaft. Oder möchte jemand der Anwesenden in einem Land ohne Geschlechtergerechtigkeit leben? (Wobei mittlerweile der Begriff des ‚Geschlechts‘ ja geöffnet ist, Vielfalt mitdenken will!) Ja, wir brauchen Geschlechtergerechtigkeit! Und darum gibt’s eben noch viel zu tun. Darum wendet sich auch jede Aktion der eislinger frauen aktion an alle Eislingerinnen und Eislinger.

Wohlgemerkt: Uns efas ist klar, daß Frauen in Deutschland im Vergleich zu Frauen in vielen anderen Staaten insgesamt unter guten Bedingungen leben. Aber wir wissen auch: Was Frauenrechte betrifft, so tut Wachsamkeit immer und überall not, auch hier. (Denken Sie z.B. an die zunehmende und wirklich bedrohliche Hate Speech in den sog. Sozialen Medien, gerade gegenüber engagierten, selbstbewußten Frauen!) In diesem Land in unsere Stadt weibliche Ampelfiguren herzuholen, halten wir efas nicht etwa für eine emanzipatorische Großtat, es geht uns vielmehr um ein kleines, ein verspieltes, aber nicht unernstes Zeichen. (Nicht unernst: Wenn, wie kürzlich der SPIEGEL berichtete, Mumbai als erste Stadt in Indien 240 ihrer Ampelanlagen mit Frauensymbolen ausstattet, dann wird uns allen sofort klar, welch eine Power dieses Zeichen entwickeln kann!)

Betrachten wir es also genauer!
Zugegeben, die Frau dort droben ist arg klein: Weil sie sich die Scheibe mit einem Fahrrad teilen muß. Das soll uns nicht stören! Das Fahrrad war schließlich machtvolle Unterstützung der Frauenemanzipation. Beurteilte doch Anfang des letzten Jahrhunderts Mann das Radfahren als für Frauen unpassend, weil erstens ungesund (was mag da alles durchgeschüttelt werden?!) und zweitens unmoralisch (Frauen, gar in Hosen, auf einem Radl!). Im Grunde hielt Mann es für gefährlich, denn: Wollten die Weibspersonen, in die Pedale tretend, nicht letztlich den tradierten Geschlechterrollen davonfahren?
Doch zur Frauenfigur selbst. Graphisch ist sie kindlich-comichaft, eine spätgeborene Schwester des im Westen angekommenen DDR-Ampelmännchens. Aber man & Mann sollten sich nicht täuschen. Sie steht aufrecht da. Daß sie derzeit – wohl durch Trägheit und Ideenmangel in entsprechenden Designbüros - noch Zöpfe und Röckchen tragen muß, verkraftet sie fürs erste. Da wird sich langfristig noch etwas ändern! Für jetzt aber ist klar, vom Fünfzigerjahre-Look läßt sie sich nicht aufhalten. Sie weiß, sie steht als Zeichen für etwas. Das Stutzen, das sie bei Leuten provoziert, die sie zum ersten Mal wahrnehmen, bestätigt es: Selbstverständlich ist eine Ampelfrau eben noch nicht!
Ampelfrauen wollen eine nonverbale, freundliche Einladung zum Nachdenken sein. Dieses ist allemal hilfreicher als selbstherrliches Witzeln, welches ja nur von einem zeugt, von der alten Unlust, ja Weigerung, patriarchalische Gewohnheiten kritisch anzuschauen. Die kleine Frau dort oben erinnert daran, daß alle großen Veränderungen von Gesellschaften aus einem geistigen Prozeß hervorgehen, dieser aber Wirklichkeit nur durch einzelne, konkrete Schritte werden kann. Insofern sind auch Ampelfrauen Wegweiserinnen, winzige, unpathetische Gefährtinnen von Anja Luithles Wegweiserin im roten Kleid, bei der wir unser 20-jähriges Jubiläum eröffnet haben – Sie erinnern sich gewiß!

Liebe Gäste, wir leben in einer Zeit der Unruhe und des Aufbruchs - in allen Gesellschaften, in denen die Demokratie verteidigt und vertieft werden muß. Emanzipatorische Bewegungen erproben den Schulterschluß: antirassistische, klassenkritische, ökologische, feministische und Bewegungen gegen Homo- und Transphobie. Zu dieser bunten Farbpalette tragen die Ampelfrauen in Eislingen, das sich Stadt der Vielfalt nennt, ein rotes und ein grünes Farbtüpfelchen bei.

Zuletzt weise ich noch auf die ausgestreckten Arme unserer lady in red hin. „Na klar,“ scheint diese zu sagen, „versteht sich von selbst: Ich geh‘ jetzt einfach los!“ Und also wird es ernst: Gleich soll es Grün werden, und dann eilt die Kleene voran, mit rhythmisch unterstützenden Armen und wippenden Zöpfen – und wir werden sie mit den Augen und dem Herzen begleiten: Da eine Ampelphase genügen muß, weil die Straße nicht gesperrt werden kann, überqueren nur, stellvertretend für uns alle, der ‚Chef‘ von Eislingen und die ‚Chefin‘ von efa die Straße. Und wenn die beiden wieder zurückgekommen sind, wollen wir zusammen das Glas bzw. das Fläschchen erheben – auf die Ampelfrauen, auf Gerechtigkeit in der Welt!

Schaut - noch steht die Rote still. Scharrt sie nicht ein bißchen mit den Füßen?
Gleich geht’s los!

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 20.09.2020: 2513

zur Druckansicht

Eislingen

OB Heininger und EfA-Vorsitzende Gönül Neuer beschreiten den Überweg, Konfettiraketen begrüßen sie


Eislingen

Gönül Neuen spricht

Eislingen

nach OB Heininger

Eislingen

Tina Stroheker

Eislingen

Alle EfA-Frauen beim Gruppenfoto

Eislingen

MdB Leni Breymaier und OB Heininger unter den ZuhörerInnen

Eislingen

Das Konfetti war nicht so leicht wegzukriegen

Eislingen

Gönül Neuen übergibt OB Heininger die AmpelfrauenBriefmarken

Eislingen

Auch Frau Dürner bekommt die Briefmarken als Dank für ihre Unterstützung

Eislingen

Der Ampelfrauenstempel im Einsatz

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - Eislinger Frauenaktion efa -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Schlemmerfrühstück im Altenzentrum St. Elisabeth

So kann der Tag beginnen!

26.7.2021 - Altenzentrum St. Elisabeth Shqipe Rexhepi

Am vergangenen Donnerstag waren die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnbereichs St. Anna zusammen mit den Tagespflegegästen zum gemeinsamen Schlemmerfrühstück eingeladen.

Bei festlich eingedeckten Tafeln mit dekorativen Stoffservietten, Tischdecken und Porzellangeschirr wurden die Bewohnerinnen und Bewohner in sommerlichen Garten des Altenzentrums St. Elisabeth empfangen.

Das Küchentea...

..lesen Sie hier weiter


MdB Hermann Färber bei den Eislinger Selbstständigen

22.7.2021 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. D. Nitsche

Mitglieder der Eislinger Selbstständigen hatten am letzten Dienstag die Gelegenheit sich mit dem MdB Hermann Färber über die Folgen von Corona für die Wirtschaft auszutauschen. Zu Beginn gab Herr Färber einen Überblick, welche Entscheidungen zu Beginn der Pandemie von der Bundesregierung getroffen werden mussten. Er gab zu, dass aufgrund der größtenteils unklaren Lage einige davon, im Nac...

..lesen Sie hier weiter


Stadt Eislingen ehrt herausragende sportliche Leistungen aus dem Vorjahr

40 Sportlerinnen und Sportler erhalten ihre Auszeichnung für die Erfolge 2020

21.7.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Im vergangenen Jahr musste die traditionelle Sportlerehrung, bei der die Stadt Eislingen im festlichen Rahmen herausragende Leistungen auszeichnet, coronabedingtabgesagt werden.Nun wurde die Auszeichnung der Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen aus dem Jahr 2020 postalisch nachgeholt.

Neben einer Urkunde und einer Medaille erhielten sie einen persönlichen Brief von Oberbürgermeist...

..lesen Sie hier weiter


NABU bittet: Mitmachen beim Schwalbenzählen

Mitglieder des NABU zählen in diesem und im nächsten Jahr Schwalben

16.7.2021 - NABU Naturschutzbund Holger Haas

Der NABU bittet die Bürgerinnen und Bürger in Eislingen um Unterstützung. Wenn an Ihrem Haus oder in der Nachbarschaft (besetzte) Schwalbennester sind, sollten diese per Mail an den NABU gemeldet werden. Mehlschwalben bauen ihre Nester außen an den Häusern und können so einigermaßen leicht beobachtet und gezählt werden. Rauchschwalben brüten jedoch in Ställen. Deshalb hoffen wir, so Hol...

..lesen Sie hier weiter


Pilotprojekt – acht deutsche Großstädte wollen flächendeckend Tempo 30 einführen

Eislingen ist schon einen Schritt weiter

11.7.2021 - Die Grünen Eislingen Holger Haas

Von Aachen, Augsburg, über Bonn und Leipzig bis Ulm. Insgesamt acht deutsche Großstädte wollen flächendeckend Tempo 30 einführen. Die schwäbische Kleinstadt Eislingen ist da schon einen Schritt weiter und darauf können wir stolz sein, so Holger Haas von den Eislinger Grünen. Der Gemeinderat hat jüngst mehrheitlich beschlossen, dass in Eislingen flächendeckend Tempo 30 eingeführt werden...

..lesen Sie hier weiter


Einsatzübersicht Juni 2021

11 Einsätze für die Feuerwehr Eislingen

05.7.2021 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen

Im Juni wurde die Feuerwehr Eislingen zu insgesamt 11 Einsätzen alarmiert.

Einsatz-Nr. 048-2021: 06.06.2021, 19:07 Uhr, Stuttgarter Straße
Ampelsicherung nach Verkehrsunfall;
Im Bereich der Kreuzung Stuttgarter Straße/ Scheerstraße wurde die Lichtzeichenanlage durch einen Verkehrsunfall beschädigt und drohte auf die Straße zu stürzen. Die Ampel wurde daraufhin bis zur Reparatur behelf...

..lesen Sie hier weiter


10 Jahre Vowles-Orgel Liebfrauen

Vocal16 singt- 2. Konzert entfällt

28.6.2021 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer


Am 10.7. jährt sich der Weihetag der Orgel in Liebfrauen zum zehnten Mal.
Aus diesem Grund gestaltet das Ensemble Vocal16 aus Göppingen den Gottesdienst am 11.07. um 9.00 Uhr. Es ist u.a. eine Messe des Barockkomponisten Crassini zu hören.
Um 19.00 Uhr spielt dann Martin Böhm, Dekanatskirchenmusiker in Göppingen, ein Orgelkonzert, in dem Werke englischer und amerikanischer Komponisten (...

..lesen Sie hier weiter


Endlich wieder Hallenbadtraining für die Seepferdle Eislingen

18.6.2021 - Tauchclub Seepferdle e.V. Sabine Rüthers


Wie haben wir uns gefreut über die Mail der Stadtverwaltung Eislingen, dass das Eislinger Hallenbad zum Vereinstraining wieder geöffnet ist.
Man traf sich am Donnerstagabend vor dem Hallenbad, mit einem aktuellen Corona-Test oder dem Nachweis vollständig geimpft oder genesen zu sein.
Man spürte einfach die Freude, sich wiederzusehen und gemeinsam unserem Hobby nachgehen zu können.
Unse...

..lesen Sie hier weiter


„meine blaue teekanne bleibt mir treu“

Der iranische Dichter SAID ist gestorben

18.5.2021 - redaktion pr

Wie jetzt bekannt wurde, ist der iranische Dichter SAID am 15. Mai an einem Herzinfarkt gestorben; er wurde 73 Jahre alt.

SAID war ein Künstlername, er bedeutet ‚der Glückliche, diente seinem Träger aber eigentlich viele Jahre als Schutz vor Nachstellungen der iranischen Geheimpolizei, auch in Deutschland. Denn der Schriftsteller aus Teheran hatte harte Jahre zu bestehen: Er hat sein Lan...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Unternehmen Infuntis bietet Spieleboxen für jedes Alter an.

14.5.2021 - InFuntis

Die Eislinger Unternehmerin Sonja Mühleis bietet Spieleboxen zum Ausleihen für jedes Alter an. Gerade in Pandemie-Zeiten kann dies eine gelungene Abwechslung für Familien sein, die auf der Such nach neuen Beschäftigungsideen für ihre Kinder sind.
Die Spieleboxen sind vielfältig bestückt und beinhalten sowohl Brett-/Gesellschaftsspiele als auch Spielsachen wie z.B. Puzzles, Zauberwürfel, ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2020/2020_1217 Die Ampelfrauen sind in Eislingen angekommen - eislingen-online 20.9.2020 ]
_2020/2020_1217.sauf---_2020/2020_1217.auf