zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Die Ampelfrauen sind in Eislingen angekommen

Stadtverwaltung unterstützt EfA

20.9.2020 - redaktion pr

 

Am vergangenen Samstag sind die beiden Ampeln mit Ampelfrauen in einer feinen Feier offiziell eröffnet worden. OB Heininger stellte die Ampelfrauen in eine Reihe mit Städten wie Mainz(elmännchen)und Trier (Karl Marx). EfA-Vorsitzende Gönül Neuen erzählte den Ablauf der Gespräche mit der Stadtverwaltung ('Offene Türen eingerannt!')und dankte allen EfA-Frauen für Ihre Mithilfe, die sehr vielfältig gezeigt wurde: Briefmarken, T-Shirts, Cupcakes, Gesichtsmasken mit dem neuen Ampelfrauenstempel, usw. OB Heininger und Frau Dürner bekamen die ersten Ampelfrauen-Briefmarken als Geschenk überreicht. EfA-Mitglied Tina Stroheker sprach über 'Kleine Zeichen, große Zeichen', den Umgang mit dem Thema Frauen (siehe unten).


Tina Stroheker

Kleine Zeichen, große Zeichen.

Ansprache zur Übergabe der Eislinger Fußgängerampeln mit Frauen-Symbolen
Samstag, 19. September 2020, 11 Uhr
----------------------------------------------------------------------------------------------
Lieber Herr Heininger,
liebe Frau Dürner,
liebe Gäste!

Die Stadt Eislingen hat, auf efas Anregung hin, ein Zeichen gesetzt. Dies sieht man an zwei Fußgänger*innen-Ampelanlagen: Da sind Frauen drauf. Das ist neu! Das ist herzerfrischend! Und fröhlich – also locker bleiben, besonders alle, die sich doch irgendwie daran stören: unbedingt locker bleiben! Efa, 25 Jahre jung (wobei es auch keine Schande ist, lieber NWZ-Provinz-Notizen-Schreiber, „in die Jahre gekommen“ zu sein!) efa jedenfalls kann sich nicht sattsehen an ihnen.

Und manchmal erfüllen sich Wünsche sogar schneller als erwartet: Zu unserer Überraschung waren die Ampelfrauen nämlich schon in der dritten Juniwoche plötzlich da. Obgleich das ‚Event‘ Corona-bedingt verschoben worden war. Eine Nacht-und-Nebel-Aktion?! Sind die ladies einfach losmarschiert? War ihnen der Geduldsfaden gerissen, und sie haben den Männern, die sie zu installieren hatten, Beine gemacht? Hatten sie genug von der Corona-, der Kronen-Krise, und sie sind, einen entsprechenden Satz im Kopf, aufgebrochen? Sie, liebe Gäste, kennen den Satz sicher, er ist ziemlich abgenutzt („Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen!“), aber abgewandelt paßt er trefflich: „Stillstehen, warten, mit Kappe, Kopftuch, Pudelmütze - und dann: losgehen!“

Selbstverständlich gibt es keine Krone auf dem Kopf der Ampelfrauen! Sie sind schließlich schlicht und einfach Repräsentantinnen aller Frauen (übrigens, falls das jemand zwischendurch vergessen haben sollte: der Hälfte der Menschheit!) Und die brauchen keine Kronen, die brauchen Rechte!

Wir sind uns gewiß einig: Gleiche Frauenrechte sind nicht nur im Interesse der Frauen, sondern im Interesse der gesamten Gesellschaft. Oder möchte jemand der Anwesenden in einem Land ohne Geschlechtergerechtigkeit leben? (Wobei mittlerweile der Begriff des ‚Geschlechts‘ ja geöffnet ist, Vielfalt mitdenken will!) Ja, wir brauchen Geschlechtergerechtigkeit! Und darum gibt’s eben noch viel zu tun. Darum wendet sich auch jede Aktion der eislinger frauen aktion an alle Eislingerinnen und Eislinger.

Wohlgemerkt: Uns efas ist klar, daß Frauen in Deutschland im Vergleich zu Frauen in vielen anderen Staaten insgesamt unter guten Bedingungen leben. Aber wir wissen auch: Was Frauenrechte betrifft, so tut Wachsamkeit immer und überall not, auch hier. (Denken Sie z.B. an die zunehmende und wirklich bedrohliche Hate Speech in den sog. Sozialen Medien, gerade gegenüber engagierten, selbstbewußten Frauen!) In diesem Land in unsere Stadt weibliche Ampelfiguren herzuholen, halten wir efas nicht etwa für eine emanzipatorische Großtat, es geht uns vielmehr um ein kleines, ein verspieltes, aber nicht unernstes Zeichen. (Nicht unernst: Wenn, wie kürzlich der SPIEGEL berichtete, Mumbai als erste Stadt in Indien 240 ihrer Ampelanlagen mit Frauensymbolen ausstattet, dann wird uns allen sofort klar, welch eine Power dieses Zeichen entwickeln kann!)

Betrachten wir es also genauer!
Zugegeben, die Frau dort droben ist arg klein: Weil sie sich die Scheibe mit einem Fahrrad teilen muß. Das soll uns nicht stören! Das Fahrrad war schließlich machtvolle Unterstützung der Frauenemanzipation. Beurteilte doch Anfang des letzten Jahrhunderts Mann das Radfahren als für Frauen unpassend, weil erstens ungesund (was mag da alles durchgeschüttelt werden?!) und zweitens unmoralisch (Frauen, gar in Hosen, auf einem Radl!). Im Grunde hielt Mann es für gefährlich, denn: Wollten die Weibspersonen, in die Pedale tretend, nicht letztlich den tradierten Geschlechterrollen davonfahren?
Doch zur Frauenfigur selbst. Graphisch ist sie kindlich-comichaft, eine spätgeborene Schwester des im Westen angekommenen DDR-Ampelmännchens. Aber man & Mann sollten sich nicht täuschen. Sie steht aufrecht da. Daß sie derzeit – wohl durch Trägheit und Ideenmangel in entsprechenden Designbüros - noch Zöpfe und Röckchen tragen muß, verkraftet sie fürs erste. Da wird sich langfristig noch etwas ändern! Für jetzt aber ist klar, vom Fünfzigerjahre-Look läßt sie sich nicht aufhalten. Sie weiß, sie steht als Zeichen für etwas. Das Stutzen, das sie bei Leuten provoziert, die sie zum ersten Mal wahrnehmen, bestätigt es: Selbstverständlich ist eine Ampelfrau eben noch nicht!
Ampelfrauen wollen eine nonverbale, freundliche Einladung zum Nachdenken sein. Dieses ist allemal hilfreicher als selbstherrliches Witzeln, welches ja nur von einem zeugt, von der alten Unlust, ja Weigerung, patriarchalische Gewohnheiten kritisch anzuschauen. Die kleine Frau dort oben erinnert daran, daß alle großen Veränderungen von Gesellschaften aus einem geistigen Prozeß hervorgehen, dieser aber Wirklichkeit nur durch einzelne, konkrete Schritte werden kann. Insofern sind auch Ampelfrauen Wegweiserinnen, winzige, unpathetische Gefährtinnen von Anja Luithles Wegweiserin im roten Kleid, bei der wir unser 20-jähriges Jubiläum eröffnet haben – Sie erinnern sich gewiß!

Liebe Gäste, wir leben in einer Zeit der Unruhe und des Aufbruchs - in allen Gesellschaften, in denen die Demokratie verteidigt und vertieft werden muß. Emanzipatorische Bewegungen erproben den Schulterschluß: antirassistische, klassenkritische, ökologische, feministische und Bewegungen gegen Homo- und Transphobie. Zu dieser bunten Farbpalette tragen die Ampelfrauen in Eislingen, das sich Stadt der Vielfalt nennt, ein rotes und ein grünes Farbtüpfelchen bei.

Zuletzt weise ich noch auf die ausgestreckten Arme unserer lady in red hin. „Na klar,“ scheint diese zu sagen, „versteht sich von selbst: Ich geh‘ jetzt einfach los!“ Und also wird es ernst: Gleich soll es Grün werden, und dann eilt die Kleene voran, mit rhythmisch unterstützenden Armen und wippenden Zöpfen – und wir werden sie mit den Augen und dem Herzen begleiten: Da eine Ampelphase genügen muß, weil die Straße nicht gesperrt werden kann, überqueren nur, stellvertretend für uns alle, der ‚Chef‘ von Eislingen und die ‚Chefin‘ von efa die Straße. Und wenn die beiden wieder zurückgekommen sind, wollen wir zusammen das Glas bzw. das Fläschchen erheben – auf die Ampelfrauen, auf Gerechtigkeit in der Welt!

Schaut - noch steht die Rote still. Scharrt sie nicht ein bißchen mit den Füßen?
Gleich geht’s los!

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 20.09.2020: 516

zur Druckansicht

Eislingen

OB Heininger und EfA-Vorsitzende Gönül Neuer beschreiten den Überweg, Konfettiraketen begrüßen sie


Eislingen

Gönül Neuen spricht

Eislingen

nach OB Heininger

Eislingen

Tina Stroheker

Eislingen

Alle EfA-Frauen beim Gruppenfoto

Eislingen

MdB Leni Breymaier und OB Heininger unter den ZuhörerInnen

Eislingen

Das Konfetti war nicht so leicht wegzukriegen

Eislingen

Gönül Neuen übergibt OB Heininger die AmpelfrauenBriefmarken

Eislingen

Auch Frau Dürner bekommt die Briefmarken als Dank für ihre Unterstützung

Eislingen

Der Ampelfrauenstempel im Einsatz

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - Eislinger Frauenaktion efa -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Mach's dir selbst

Eislinger nützt Kellerfund vorbildlich - besser als das Original!

25.10.2020 - redaktion pr

Als heute nachmittag seine Ehefrau die Sonntagbeilage der Frankfurter Rundschau in die Hand nahm, sagte Peter Ritz: Schau doch mal auf der Rückseite, ob meine Einsendung drauf ist. Und das war es dann: Nach einem halben Jahr hatte die FR das Ritzsche Alltagsprovisorium ausgedruckt.
Die FR schreibt: 'Die Aufhängeteile der Kofferraumablage meines FORD Fiesta waren kaputt, der offizielle Ersatz t...

..lesen Sie hier weiter


Firmung 2021

Anmeldung zum Firmweg 2020/2021

19.10.2020 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Wir reagieren mit dem Hygienekonzept für unsere Kirchen und Gemeinderäume sehr achtsam auf die momentane Situation und den gegenseitigen Schutz. Trotzdem mag es nicht jedem gleich gut möglich sein am Treffen Dienstag, 20. Oktober um 18 Uhr in Liebfrauen persönlich zu kommen.
Daher bieten wir die Möglichkeit, Informationen auf unserer Homepage www.katholische-kirche-eislingen.de nachzulesen ...

..lesen Sie hier weiter


Erfolgreicher Saisonstart für die Fechter

Viele Podestplätze in Künzelsau und Eislingen

13.10.2020 - TSG Fechten


Einen guten Saisonstart nach langer Pause hatten die Fechterinnen und Fechter des Stützpunktes Eislingen/Göppingen. An den letzten beiden Wochenenden waren sie in Künzelsau und Eislingen am Start. Es ging um den Titel der Landesmeister Baden Nord-Württemberg und den Eislinger Säbel-Cup.

Bei den Landesmeisterschaften erreichte Finja Schuster (TSG Eislingen) in der Altersklasse U13 Mädc...

..lesen Sie hier weiter


50 Jahre Kosmetik-und Modesalon Elvira Canestrini

Die Eislinger Selbstständigen gratulieren dem Mitglied

12.10.2020 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. D. Nitsche

Seit 50 Jahren führt Elvira Canestrini Ihren Kosmetik-und Modesalon.
Ein Grund, dass auch die Eislinger Selbstständigen mit Ihrer 1. Vorsitzenden Regina Klaiber, den Vorstandsmitgliedern Dirk Joneleit und Detlev Nitsche zum Jubiläum mit einem Präsent gratulierten, dies natürlich in gebührenden Abstand und mit Masken.

Für Regina Klaiber war es die erste Amtshandlung nach ihrer Wahl zum ...

..lesen Sie hier weiter


Einsatzübersicht September 2020

Neun Einsätze für die Feuerwehr Eislingen

12.10.2020 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen

Im September wurde die Feuerwehr Eislingen zu neun Einsätzen alarmiert:

Einsatz-Nr. 086-2020: 03.09.2020, 21:10 Uhr, Tälesweg
Im Tälesweg wurde eine Person in Notlage gemeldet.
Beim Eintreffen war die Wohnungstüre bereits geöffnet, somit war keine Türöffnung durch die Feuerwehr erforderlich.

Einsatz-Nr. 087-2020: 04.09.2020, 23:00 Uhr, Richardstraße
In der Richardstraße wurden ...

..lesen Sie hier weiter


Mitgliederversammlung der Eislinger Selbstständigen

06.10.2020 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. Detlev Nitsche

Die Mitgliederversammlung der Eislinger Selbstständigen war wegen der Corona-Pandemie vom Frühjahr auf den 30.09.2020 verschoben worden. Um den nötigen Abstand für die Mitglieder zu gewährleisten, fand die Versammlung in der Stadthalle Eislingen statt.

Anwesend waren als Gäste Oberbürgermeister Klaus Heininger und die Verantwortliche für das Stadtmarketing, Thea Heinzler.

Der 1....

..lesen Sie hier weiter


Sommerferienprogramm Eislingen 2020

Herzlichen Dank für die tollen Ideen und das tatkräftige Engagement

24.9.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Sport, Spiel, Wanderungen, Workshops und vieles mehr: Das Eislinger Sommerferienprogramm hat mit 50 spannenden und kreativen Angeboten die insgesamt 102 Teilnehmerinnen und Teilnehmer rundum glücklich gemacht. Zahlreiche Vereine, Organisationen und Privatpersonen sorgten in Corona-Zeiten für erlebnisreiche und interessante Sommerferien.

Die Stadt Eislingen bedankt sich ganz herzlich bei alle...

..lesen Sie hier weiter


Begehrte „Bäbber“ - Eislingen sammelt für Geschäfte und Vereine

24.9.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Über 5.000 Sammelkarten und fast 60.000 Aufkleber wurden in den vergangenen vier Wochen an 50 Eislinger Geschäfte verteilt. Die Idee ist einfach: Für jeden Einkauf vor Ort bekommen Kunden einen Aufkleber ins Sammelheft. Für jedes fertig ausgefüllte Heft spendet die Stadtverwaltung an die Eislinger Vereine. Die Aktion läuft noch bis zum 6. Dezember 2020.

„Hen sie au die Bäbber?“, fra...

..lesen Sie hier weiter


Eltern-Kind-Gruppe der Kirchengemeinde St. Markus und Liebfrauen

Die Montagsschneckla sind wieder da!

23.9.2020 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Die Eltern-Kind-Gruppe hat nach der Zwangspause ihre Treffen wieder begonnen. Neu: jetzt immer montags von 10.30 bis 11.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Markus. Wir haben freie Plätze und würden uns über neue Gesichter sehr freuen. Anmelden kann man sich unter Tel. Nr. 83418 bei C. Gmähle und erhält dort die weiteren Informationen.


Absage der Termine 2020

Obst- und Gartenbauverein Krummwälden e.V.

20.9.2020 - Lisa Ax

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise fallen die Termine 2020 wie die Herbstfeier und das Adventsfeuer am Dorfgemeinschaftshaus aus.
Wir hoffen alle, dass die Krise im kommenden Jahr weitestgehend überwunden ist, sodass wir 2021 mit der Hauptversammlung wie gewohnt starten können. Bis dahin wünschen wir euch und euren Familien viel Gesundheit.



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2020/2020_1217 Die Ampelfrauen sind in Eislingen angekommen - eislingen-online 20.9.2020 ]
_2020/2020_1217.sauf---_2020/2020_1217.auf