zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Weil es wichtig ist“ – Eislinger spendet 150 mal Blut

Gerhard Kneifel erhält die seltene Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem E

30.3.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

 

Seit dem ersten halben Liter, den sich Gerhard Kneifel 1967 abzapfen ließ, ist der Eislinger 150-mal freiwillig an die Nadel gegangen. Im Schnitt ging er sechs mal im Jahr zur Spende. Dafür dankte ihm Oberbürgermeister Klaus Heininger im Namen des Deutschen Roten Kreuzes bei einer besonderen Ehrung im Rathaus.

Ein ärztlicher Rat brachte Gerhard Kneifel im jungen Alter von 19 Jahren erstmals dazu, Blut für andere Menschen zu spenden. „ Mit der Maßnahme sollte mein Blutdruckwert stabilisiert werden“, blickt er offen auf seine Anfänge zurück. Dass daraus einmal mehr als 50 Jahre werden, hat sich der sportliche 73-jährige Rentner damals nicht träumen lassen.
„Es hat mir gutgetan und weil es wichtig ist“, so sein bescheidener Ansatz, um die enorme Anzahl von 150 Blutspenden zu erklären.
Angetrieben hat ihn aber auch der Gedanke, anderen Menschen zu helfen. Der Blutspendedienst weiß von der Bedeutung seiner Spendenbereitschaft. Da er zu den wenigen zählt, die die seltene aber begehrte Blutgruppe 0 negaitiv haben, können alle Menschen sein Blut empfangen. Nicht zuletzt hat ihn das auch angetrieben, über viele Jahre hinweg die maximal zugelassene Höchstzahl von 6 Blutspenden im Jahr wahrzunehmen. „Ich habe sogar meinen Urlaub nach den Blutspendeterminen ausgerichtet“, blickt der Eislinger zurück. Das einzige, das ihn etwas eingeschränkt habe, sei der Sport gewesen. „Bei extrem Belastungen, wie beispielsweise bei Radrennen, durfte ich ein paar Tage vorher kein Blut abgeben“, erzählt Gerhard Kneifel bei seiner Ehrung im Kleinen Sitzungssaal. Fit gehalten hat ihn sein Lebensstil bis heute. Skifahren, Marathon, Bergsteigen, Radrennfahren und natürlich Blutspenden waren seine Leidenschaft. Nur mit dem spenden ist jetzt leider Schluss. Das Deutsche Rote Kreuz hat eine Altersgrenze festgelegt, die er mit seiner 150igsten Blutspende – quasi mit einer Punktlandung zu seinem 73. Lebensjahr erreicht hat. „Für dieses herausragende Engagement, möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Sie sind damit ein Vorbild für alle, die bereits spenden oder sich mit dem Gedanken tragen“, betonte Oberbürgermeister Klaus Heininger und erinnerte in diesem Rahmen, dass Blut bis heute nicht künstlich hergestellt werden kann. „Zur Blutspende gibt es nach wie vor leider noch keinerlei Alternative“, verwies er auf die Notwendigkeit der Spendenbereitschaft. Ein Gutschein vom einem ortsansässigen Radsportgeschäft und ein Geschenkkorb gab es zur Urkunde und Ehrennadel obenauf.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 30.03.2021: 354

zur Druckansicht

Eislingen

m Bild v.l.n.r. Gerhard Kneifel, OB Klaus Heininger und Thomas Ruckh bei der Übergabe der Ehrungsgaben für die außergewöhnliche Anzahl von 150 Blutspenden.


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - DRK Ortsverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Aus Enttäuschung wurde ein Riesenlob. Danke an das Impfzentrum Ulm.

Franz & Annemarie Rink zur persönlichen Erfahrung mit der Corona-Impfung

06.4.2021 - Leserzuschrift

Als der Personenkreis70 plus zur Coruna-Schutzimpfung berechtigt war, rief ich unverzüglich den Patientenservice unter der Nummer 116117 an. 2 Tage lang leider ohne Erfolg. Ob morgens ab 8.00 Uhr oder am späten Abend, immer dieselbe Bandansage, dass die Nachfrage sehr groß sei und die Leitungen derzeit alle belegt sind. Wir zählten die Anrufversuche nicht, aber es waren sehr, sehr viele. Entt...

..lesen Sie hier weiter


Längere Öffnungszeiten der Eislinger Friedhöfe ab 1.April 2021

Mit beginnendem Frühling gelten für die Friedhöfe wieder längere Öffnungszeiten

30.3.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Ab 1. April 2021 sind die Friedhöfe in Nord und Süd zwischen 7:30 Uhr und 21:00 Uhr geöffnet. Die Besucher können somit das hoffentlich vermehrt schöne Wetter ausnutzen und auf den Friedhöfen länger verweilen. Die Öffnungszeiten für den Friedhof Krummwälden bleiben hiervon unberührt.


Jugendhaus ganz anders

Corona fordert auch im Jugendhaus Nonstop eine ständige Weiterentwicklung

18.3.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Das Team um den Leiter des Nonstop, Peter Rost, hält den Kontakt zu den Jugendlichen über zahlreiche Onlineplattformen und verschiedene Messenger. Dabei sind einzelne Gespräche genauso wichtig wie Videoanrufe in ganzen Gruppen

Kommunikation findet mittlerweile ganz anders statt und auch die Jugendarbeit musste sich anpassen. „Was früher zwischen Tür und Angel mit den Jugendlichen bespro...

..lesen Sie hier weiter


Wechsel im Beirat der Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen/Fils

09.3.2021 - PM

Vorstand und Beirat der Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen haben sich dieser Tage bei einer gemeinsamen Sitzung mit der Entwicklung im vergangenen Jahr und dem Spendenaufkommen beschäftigt. Gleichzeitig wurden zwei langjährige Beiratsmitglieder verabschiedet und zwei Neue gewählt.

Vorstandsvorsitzender Achim Vogt berichtete in seinem Jahresrückblick, dass die Corona-Pandemie in 20...

..lesen Sie hier weiter


Corona-Tests beim DRK jetzt kostenlos für Erzieher*innen und Lehrer*innen

06.3.2021 - DRK PM Margit Haas

Ein Corona-Schnelltest schafft Sicherheit. Seit Ende Januar können sich die Landkreisbewohner gegen eine Gebühr beim Roten Kreuz testen lassen – sowohl in Göppingen als auch in Geislingen. Jetzt werden auch kostenlose Tests für Erzieher*innen und Lehrer*innnen angeboten.

Seit Ende Januar können sich die Bewohner des Landkreises in den DRK-Zentren Göppingen (Eicherstraße) und Geisling...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen schafft eine Schnell-Teststation vor Ort

DRK-Ortsverein testet ab Montag im Jugendhaus Talx

26.2.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Zur stufenweise Wiederaufnahme des Unterrichts startet die Stadt Eislingen mit einer eigenen Teststation, die im Jugendhaus Talx aufgebaut wird. Bereits am Montag soll es losgehen.

„Wir haben aus der Notreserve des Landes 5.000 Antigen-Schnelltests geordert, um ein städtisches Testangebot für unsere Schulen und Kitas einzurichten“, erläutert Oberbürgermeister Klaus Heininger. Das Land...

..lesen Sie hier weiter


Anmeldefrist für die Walderlebnistage startet

Art und Weise der Durchführung ist noch offen

25.2.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die Vorbereitungen für die Stadtranderholung im August laufen an.
Auch wenn die Lage durch das Corona-Virus nur schwer vorhersehbar ist, möchte das Kinder- und Jugendbüro mit seinen motivierten Betreuer-Teams wieder abwechslungsreiche Tage für Kinder im stadtnahen Erholungsgebiet anbieten.

Anfang Februar fand dazu eine Online-Besprechung der Teams zusammen mit Tobias Friedel vom städtis...

..lesen Sie hier weiter


Fasnet in Eislingen? Wenigstens ein Rückblick! so war's vor 10 und 11 Jahren

11.2.2021 - Hans-Ulrich Weidmann

Dieses Jahr muss der Rathaussturm der Brandstifterhexen leider ins Wasser fallen. So haben wir in unserem Bildarchiv gestöbert und so das eine oder andere Schmankerl aus vergangenen Zeiten gefunden.
Hier als Vorfreude auf die Saison 2021/22 ein paar Bilder vom Sturm auf das alte Eislinger Rathaus.


To-Go Home! Essensverpackungen bitte zu Hause entsorgen!

02.2.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Trotz der winterlichen Temperaturen nimmt die Müllmenge in Grünanlagen, an Wegrändern und Böschungen weiter zu. Durch die Corona-Maßnahmen ist das Aufkommen an Essensverpackungen deutlich gestiegen. An vielen Stellen werden sie zum Problem.

„Meine Leute bringen Material rein, das ist unglaublich!“, beschreibt Reiner Högerle, Leiter des städtischen Betriebshofs in Eislingen, die Abfa...

..lesen Sie hier weiter


Internationaler Kreativtreff spendet Baum für den Eislinger Schillerplatz

Eine Winterlinde ergänzt seit dem Jahreswechsel die Bepflanzung der Parkanlage

29.1.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Der internationale Kreativtreff für Frauen aller Länder pausiert Corona-bedingt nun seit fast einem Jahr. Natürlich waren die Frauen auch während der Pandemie kreativ. Der Kontakt und Austausch in der Gruppe mit Gleichgesinnten fehlt jedoch sehr. Die Frauen haben deshalb beschlossen, mit der Baumspende aus Verkaufserlösen der Handarbeiten ein Zeichen zu setzen: Der Kreativtreff ist nach wie ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2021/2021_1060 „Weil es wichtig ist“ – Eislinger spendet 150 mal Blut - eislingen-online 30.3.2021 ]
_2021/2021_1060.sauf---_2021/2021_1060.auf