zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Unbezahlbar und unverzichtbar - Städtischer Ehrungsabend

42 engagierte Eislinger Bürgerinnen und Bürger standen im Mittelpunkt

03.7.2022 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Das Ehrenamt ist unerlässlich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und bereichert das Zusammenleben in Eislingen auf vielfältige Weise. Um diesem außergewöhnlichen und herausragenden Engagement Anerkennung, Respekt und Wertschätzung entgegenzubringen, ehrte die Stadt nach coronabedingter Verzögerung Eislinger Bürgerinnen und Bürger am städtischen Ehrungsabend. Für ihre Leistungen, die sie seit mehr als 15 Jahren aufbringen, dankte Oberbürgermeister Klaus Heininger in seinen Laudationen und überreichte ihnen eine Urkunde mit Präsent.

„Ohne Sie wäre unsere Gesellschaft kulturell ärmer und weniger menschlich. Ohne Ihren Einsatz müssten wir alle auf Leistungen und Angebote verzichten, die für uns längst selbstverständlich geworden sind“, stellte Oberbürgermeister Klaus Heininger am Anfang in den Mittelpunkt seiner Rede.  
Das freiwillige und bürgerschaftliche Engagement ist eine tragende Säule in der Gesellschaft und ein wichtiger Beitrag für ein menschenfreundliches Zusammenleben und eine zukunftsfähige Stadtgemeinschaft. Es sind die Bürgerinnen und Bürger selbst, die sich für andere einbringen und das Miteinander bereichern. Hierbei nannte OB Heininger einige Beispiele aus Eislingen, die Dank des ehrenamtlichen Engagements, der freiwilligen Hilfeleistung und des unermüdlichen Einsatzes immer wieder erfolgreich durchgeführt werden konnten. Unbezahlbar und unverzichtbar sind die Ehrenamtlichen für Eislingen und so ist es dem Stadtoberhaupt ein wichtiges Anliegen, ihre Tätigkeit, die meist im Stillen und Verborgenen stattfindet, zu würdigen. Am städtischen Ehrungsabend wurden daher die engagierten Bürgerinnen und Bürgern in die Mitte gerückt und für ihr tatkräftiges, teilweise nervenaufreibendes, zeitintensives und leidenschaftliches Wirken geehrt. In den Laudationen hob Oberbürgermeister Klaus Heininger die freiwilligen Ämter, Aufgaben und Einsätze der einzelnen Ehrenamtlichen hervor. Er überreichte ihnen eine Urkunde sowie einen Gutschein im Wert von 30 Euro, der bei verschiedenen Eislinger Einzelhändler eingelöst werden kann. Ein besonderes Geschenk war der Eislinger Backsteinkuchen, der nach Form und Farbe eines Backsteins des Eislinger Rathauses kreiert wurde.
Der Ehrungsabend wurde durch musikalische Beiträge der Musikschule und der Kammermusikklasse des EKGs, die viel Applaus erhielten, bereichert. Die Gäste genossen im Anschluss gesellige Gespräche bei einem Drei-Gänge-Menü.

Die städtische Ehrung erhielten:
Stefan Renfftlen für sein Engagement als Chorleiter des Posaunenchors und Leiter der Jungbläser-Ausbildung seit über 20 Jahren. Sein Einsatz für die Nachwuchsarbeit und bei den Jahresprogrammen hält schon seit 37 Jahren an. Dazu übernimmt er viele weitere Aufgaben im Musikbereich auch außerhalb Eislingens.
Eugen Heilig für 21 Jahre in verantwortungsvoller Position bei den Eislinger Selbstständigen e.V.. Er war außerdem Federführender bei 36 verkaufsoffene Sonntagen und acht Kreiselfesten. Er initiierte Aktionen für die Stärkung der Eislinger Innenstadt und Einzelhandel. Da er am Ehrungsabend verhindert war, erhält er seine Urkunde und Geschenk an einem Nachholtermin.
Manfred Gottwald für sein 36-jähriges Engagement bei der TSG Eislingen, insbesondere dem Volleyballsport, für den er jährlich eines der größten Volleyball-Turniere Baden-Württembergs, die Filstal-Open, organisiert.
Ingrid Wettengl für 20 Jahre, in denen sie jetzt schon Schatzmeisterin und Kassiererin des Vereins zur Förderung der Leichtathletik in Eislingen e.V. ist, wo sie außerdem seit 25 Jahren den Bereich U12 trainiert. Zusätzlich bringt sie sich bei der Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine und in der Leichtathletikabteilung des TSGs ein.
Elfriede Nägele für ihren Einsatz in der Seniorenarbeit. Sie ist wichtige Netzwerkerin und Zeitschenkerin bei ihren treuen Begleit- und Besuchsdiensten, der Koordination von Fahrdiensten und ihrer ehrenamtliche Mitarbeit bei dem Eislinger Mittagstisch.

Franz Raindl und Georg Frey für ihre ehrenamtliche Tätigkeit beim Geflügelzüchterverein Phönix 1895 e.V.. Franz Raindl ist seit 45 Jahren 1. Vorsitzender des Vereins, der neben der Jugendarbeit und treuer Aktivität wie etwa bei Stadtfesten und dem Schülerferienprogramm, die Partnerschaft zu Villàny pflegt. Georg Frey war 45 Jahre erster Kassier und aktives engagiertes Mitglied. Georg Frey wurde am Ehrungsabend von seinem Neffen Stefan Raindl vertreten.
Auch die langjährigen Betreuerinnen und Betreuer der Waldwunderwochen wurden für ihren Einsatz gewürdigt: Sabine Danz, Margit Kaczmarczyk, Robert Kopp, Heinz Kress, Sarah Lubberhuizen, Dietrich Magg, Dr. Tobias Neckernuß, Gerhard Rink und Lysander Trischler leisten inzwischen seit 16 bis 26 Jahre jeden Sommer Außergewöhnliches mit ihrem aufwändigen und liebevoll gestaltetem Freizeitprogramm für Kinder. An elf Sommerferientagen sind sie von morgens bis abends für die Kinder im Einsatz. Das eingespielte Team, zusammen mit vielen weiteren helfenden Händen, ermöglicht mit ihrer langen pädagogischen Erfahrung, besonders Kindern aus sozial benachteiligten Familien, denen keine Urlaubsreise möglich ist, ein Ferienabenteuer mit Spielen, Erkundungen und Erholung. Sie schaffen für die Kinder wertvolle Erinnerungen - verbunden mit Abenteuer und viel Freude statt Einsamkeit und Langeweile.
Einen Engagementpreis außerhalb der städtischen Ehrungsrichtlinie erhielt außerdem das 26-köpfige Maultaschen-Team der AWO, die zweimal jährlich das Maultaschenessen in der Stadthalle veranstalten. Auch bekannt als „Herrgottsbscheißerle-Festival“ führte das Team vor der Pandemie dieses Event bereits zum 30. Mal erfolgreich durch. Dafür stellen sie über 1.000 hausgemachte Portionen Maultaschen her und verköstigen die Stadthalle bei vollem Haus. Der Erlös des Maultaschenessens kommt dabei immer örtlichen Sozialprojekten der AWO zugute.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

https://www.eislingen.de/de/Rathaus/Stadtnachrichten/Nachricht?view=publish&item=article&id=4316

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 03.07.2022: 402

zur Druckansicht

Eislingen

Ehrenamt


Eislingen

auf der Bühne

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Eingehtouren in den Bergen: Höhepunkt war die Schreckseerunde

Im Haldenseehaus war Quartier

03.7.2022 - Franz Rink, Hochtourengruppe DAV

Traditionsgemäß beginnt der Bergsommer im Haldenseehaus. Rolf Rommelspacher (Hattenhofen) hatte ein umfangreiches 3-Tagesprogramm ausgearbeitet. Am Anreisetag startete man am Urisee (930 m ü.N.N.) zu einer leichten Bergwanderung. Über die Dürrenberger Alm (1438 m) führte ein Wald- und Wiesenweg zuletzt über schrofige Latschen zum Gipfelkreuz des Koflerjoch (1861). Ein wunderbarer Aussichts...

..lesen Sie hier weiter


Sommertreffen des TZV Stauferland in Lorch

03.7.2022 - Stefan Raindl

Am 26. Juni ging es nach 2010 und 2015 für den Tauben- und Zwerghuhnzüchter-Verein 1955 Eislingen zum dritten Mal nach Lorch in die dortige Zuchtanlage, wo die Familie Langer und die neuen Mitglieder Uli Kalkreuter sowie Martin Maier unsere Gastgeber waren. Für das leibliche Wohl bei sommerlicher Hitze an einem lauschigen Plätzchen unter Bäumen sorgte Sieglinde mit ihrem Team noch mit der al...

..lesen Sie hier weiter


Die Freundschaft nach Ungarn hat überlebt

10.6.2022 - Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein 1955 Stauferland

2020, 2021, Pfingsten 2022 und die Stauferländer konnten die Kleintierzüchter aus Villany und Umgebung endlich wieder in die Arme schließen.

Wir begrüßten freitags 8 Personen um Istvan Eibel bei Lili Schieche in Eislingen mit einem Kuchen. Stellvertretend für unsere in der Zwischenzeit im hohen Alter verstorbenen Wegbegleiter Jakob Jahn u. Jakob Luy wurde am Grab des 2006 von uns gegange...

..lesen Sie hier weiter


Pfingst-Ausflug der AWO: Der Weg war das Ziel

„Mit Bahnen und Bussen in der Region Stuttgart“

07.6.2022 - Harald Kraus - Bilder: Ardian Ponik

Das Geschehen um das 9-Euro-Ticket konnte die Eislinger AWO am Pfingstmontag nicht davon abhalten, nach mehrjähriger Pause wieder ihr Exclusiv-Programm „Mit Bahnen und Bussen in der Region Stuttgart“ durchzuführen. Mit einer 30-köpfigen Gruppe war das AWO-Ausflugsteam ganztägig unterwegs.

Den Auftakt bildeten zwei Fahrten mit RELEX-Bussen der Region Stuttgart ab Göppingen nach Lorch u...

..lesen Sie hier weiter


Mitmachen beim Bürgerbudget - 5.000 Euro für pfiffige Ideen

Mit einem guten Vorschlag können Lieblingsprojekte verwirklicht werden

09.5.2022 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Das Bürgerbudget wird dieses Jahr zum ersten Mal angeboten. Insgesamt stehen 5.000 Euro zur Verfügung, die Bürgerinnen und Bürger, Vereine oder Gruppen für kreative Projekte oder gute Ideen einsetzen können.
Auch Schülerinnen und Schülern steht das Angebot offen. Bereits ab einem Alter von 12 Jahren können Vorschläge eingereicht werden, die die Stadt in bestimmten Bereichen interessan...

..lesen Sie hier weiter


Die Stadt Eislingen überreichte Urkunden für die Jugendpreise 2021

Strahlende Augen bei den Preisträgerinnen und Preisträgern

18.4.2022 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Der mit 1.500 Euro dotierte Preis der Stadt Eislingen für herausragende Jugendarbeit wurde im letzten Jahr an den Musikverein Eislingen verliehen, weitere drei Eislinger Vereine erhielten Anerkennungspreise mit je 500 Euro. Da die Übergabe der Urkunden im letzten Jahr coronabedingt nicht erfolgen konnte, wurde dies nun im Rahmen der Sportlerehrung feierlich nachgeholt.

„Wir alle wissen wie...

..lesen Sie hier weiter


Liederkranz Eislingen e. V. wählt neuen Vorstand

04.12.2021 - PM Liederkranz

Die Mitgliederversammlung des Liederkranzes Eislingen e. V. tagte im November unter 3 G-Bedingungen, gerade noch rechtzeitig vor dem Ausrufen der Alarmstufe II. Geimpfte, genesene und zusätzlich vor Ort getestete Mitglieder fanden sich zur ordnungsgemäß einberufenen Versammlung im Liederkranzheim an der Sängerstraße ein. Alle Positionen des Vorstandes standen zur Wahl. Den bisherigen Vorstan...

..lesen Sie hier weiter


Neuer AWO-Vorsitzender: Ardian Ponik löst Harald Kraus ab

25.11.2021 - PM AWO

Die AWO Eislingen hat einen bemerkenswerten Generationenwechsel vollzogen. In der Mitgliederversammlung des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt, pandemiebedingt kurzfristig unter Einhaltung der Abstandregeln in die Stadthalle verlegt, wurde der 27-jährige Chemiestudent Ardian Ponik einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Harald Kraus (73), der den Ortsverein seit 34 Jahren lei...

..lesen Sie hier weiter


Herbsttreffen des TZV Stauferland

05.10.2021 - Stefan Rain

Vor dem Hintergrund der neuen BDRG-Züchterschulung am Beamer in der Ausstellungshalle gingen wir eine Kooperation mit den Heininger Mitgliedern ein und trafen uns Samstag abends am 02. Oktober unter Einhaltung der Hygienevorschriften.
Nach einem Vesper informierte Vorstand Stefan Raindl über die Stimmabgabe und Wiederbelebung beim Verband Deutscher Rassetaubenzüchter (VDT) und das Geschehen b...

..lesen Sie hier weiter


Ausschreibung Preis für herausragende Jugendarbeit

Stadt Eislingen sucht Vereine mit aktiver Jugendarbeit für Jugendpreis 2021

23.4.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Alle zwei Jahre können sich Vereine bei der Stadt für den Preis bewerben, der nach den Richtlinien zur Vereinsförderung verliehen wird. Teilnahmeberechtigt sind alle Eislinger Vereine, die aktive Jugendarbeit betreiben. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert.

Kriterien der Preisverleihung sind unter anderem:
- Herausragende Jugendarbeit
- Aktivitäten des Vereins mit Schulen, dem Kinder- u...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

08.09.2022 - SSR Eislingen :
Stadtseniorenrat Eislingen besichtigt das Wasserwerk

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2022/2022_1139 Unbezahlbar und unverzichtbar - Städtischer Ehrungsabend - eislingen-online 03.7.2022 ]
_2022/2022_1139.sauf---_2022/2022_1139.auf