zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Besichtigungsfahrt: Verkehrssichere Kreisverkehre mit umlaufenden Radweg

19.5.2014 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

In Königsbrunn im bayrischen Regierungsbezirk Schwaben machten sich knapp 40 Personen aus Eislingen ein Bild von zwei Kreisverkehren mit radial umlaufendenden Radwegen. Für die Hirschkreuzung in Eislingen ist eine derartige Verkehrslösung projektiert. Die Eindrücke waren durchweg positiv.

Die Delegation wurde von örtlichen Vertretern aus unterschiedlichen Fachbereichen empfangen und über die von allen Verkehrsteilnehmern gut angenommene Lösung für Radfahrer informiert. Die stellvertretende Bürgermeisterin berichtete von den hitzigen Diskussionen im Gemeinderat und in der Bevölkerung bis zur Entscheidungsfindung für diese Verkehrslösung.

Bereits seit dem Jahr 2000 läuft der Verkehr in Königsbrunn nahezu reibungslos durch die für die damalige Zeit höchst innovative Verkehrslösung. Ein Vertreter der Polizei berichtete von der günstigen Unfallstatistik der Kreisverkehrslösungen: „Das würden wir jederzeit wieder so machen“, ist der Verkehrs-sicherheitsexperte überzeugt. Die städtischen Verantwortlichen aus den Bereichen Planung und Verkehr informierten ergänzend über Geometrie, Lage und Verkehrsbelastung der Kreisverkehre.

Die Situation in Königsbrunn ist durchaus mit der in Eislingen zu vergleichen. Eine ehemals vierspurige, durch den Ort verlaufende Hauptverkehrsstraße konnte durch den Bau der Umgehungsstraße zurück gebaut werden. Im Kernbereich wurden in die geradlinige Achse zwei Kreisverkehre mit radial umlaufenden Radwegen eingebaut, um den Verkehr einzubremsen und den quer einbindenden Straßen mehr Gewicht zu geben. Wie auch in Eislingen führen Radwege auf die Knoten zu. Die rot eingefärbten Radwege laufen gut sichtbar kreisrund um den Kreisverkehrsplatz herum. Die einmündenden Straßen werden direkt vor den vorhandenen Zebrastreifen durch die vorfahrtsberechtigten Radfahrer gequert.

Zahlreiche Schüler befahren seit 14 Jahren nahezu unfallfrei die Kreisverkehre in Königsbrunn. Die Verkehrsbelastung durch alle Verkehrsarten ist ähnlich wie die an der Eislinger Hirschkreuzung. Die Eislinger Teilnehmer der Besichtigungsfahrt konnten nicht nur das Geschehen um die Mittagszeit zum Schulschluss beobachten, sondern hatten durch mitgebrachte Fahrräder die Möglichkeit, selbst die Erfahrung als Radfahrer zu machen. Alle, die den umlaufenden Radweg durchfahren hatten, fühlten sich wohl dabei. 'Ich bin überrascht, wie gut das funktioniert', sagt GR Karin Schuster nach ihrer Probefahrt. 'Wichtig ist aber, dass der Radfahrer den Kreisverkehr wieder auf einem separaten Radweg verlassen kann und dort nicht mit den motorisierten Verkehrs-teilnehmern wieder zusammengeführt wird', ergänzt sie die eben gemachte Erfahrung.

Die in Eislingen im letzten Jahr zum Teil heftig geführten Diskussionen um den Erhalt der Unterführung beim Hirsch relativierten sich bei dem einen oder anderen Teilnehmer im Laufe der Besichtigung. Die Situation vor Ort zeigte ein entspanntes Miteinander der Verkehrsarten.

Im Anschluss an die Vor-Ort-Besichtigung wurde durch Peter Gwiasda vom Büro VIA aus Köln die Situation vor Ort bewertet und mit dem Eislinger Entwurf für den Kreisverkehr an der Hirschkreuzung verglichen. Der Kölner Radexperte bearbeitet für Eislingen das Radverkehrskonzept und berät die Stadt bei der verkehrssicheren Lösung für die Hirschkreuzung. In Eislingen kann die Anordnung der Radwege gegenüber der Ausgestaltung in Königsbrunn sogar noch etwas optimaler erfolgen, so dass seitens des Planers und der Verwaltung keine Sicherheitsdefizite für die angestrebte Lösung gesehen werden.

Bei der anschließenden Diskussion wurden Fragen der Eislinger Teilnehmer geklärt und Positionen ausgetauscht. Auch der städtebauliche Gewinn einer barrierefreien ebenen Lösung mit großzügigen unverbauten Vorflächen vor den angrenzenden Gebäuden wurde erläutert.

Zu der Thematik der Radverkehrsführung am künftigen Kreisverkehr der heutigen Hirschkreuzung wird am Montag,
2. Juni um 19:00 Uhr im Jurasaal der Stadthalle eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Eislingerinnen und Eislinger stattfinden. Verkehrsexperten werden die unterschiedlichen Lösungen mit und ohne Erhalt der Fußgänger- und Radfahrerunterführung beleuchten und sich den Fragen der Anwesenden stellen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 19.05.2014: 1566

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Das Jugendhaus Talx erstrahlt in neuem Glanz

Ein großer Schritt Richtung Neuanfang

04.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils) - Fotos: Axel Raisch

Seit April war der Arbeitskreis Talx unermüdlich im Einsatz, um das Jugendhaus am Schlossplatz zu renovieren. Voller Stolz konnte den Vertretern der Stadtverwaltung, des Gemeinderats und interessierten Gästen vor kurzem die renovierten Räumlichkeiten präsentiert werden.

„Es ist etwas Besonderes, wenn sich junge Menschen zusammenfinden, um gemeinsam etwas zu bewegen und Mut zur Veränderu...

..lesen Sie hier weiter


Bauarbeiten Mehrfamilienhaus an der Holzheimer Straße starten im Herbst

04.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Fristgerecht zur letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause wurden die Arbeiten für die Errichtung des Mehrfamilienhauses für soziale Zwecke und für die Anschlussunterbringung in Höhe von 2,4 Mio. € vergeben. Die Planungen sowie die Ausschreibungen fanden im Frühjahr statt – jetzt geht es im Herbst 2017 an die Umsetzung der Baumaßnahme.

Entsprechend den aktuellen Planungen wird ...

..lesen Sie hier weiter


Frischer Wind für Eislingen

Stadt Eislingen stellt ihr neues Corporate Design vor

01.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen zeigt sich künftig in einem neuen und modernen Kleid. Die neue, unverwechselbare Außendarstellung in Form einer symbolisierten Welle in den Farben rot und blau kann man bereits am Leitsystem im Rathaus und an den Fahnen vor dem neuen Verwaltungsgebäude erkennen. Oberbürgermeister Klaus Heininger, der Leiter des Haupt- und Personalamtes, Eberhard Weiler und Timo Ueffing vom...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen profitiert von Förderprogramm für nichtinvestiven Städtebau

Peter Hofelich (SPD) und Alex Maier (Grüne) freuen sich über die Förderung

30.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Eislingen profitiert mit 100.00 Euro von dem in der letzten Legislaturperiode von Grün-Rot eingeführten Programm. Damit soll unter anderem in der Innenstadt die ehrenamtliche Umgestaltung des Jugendhauses gefödert werden.

Peter Hofelich:
Eine gute Nachricht für Eislingen: Mit einer Summe von 100.000 Euro wird die Städtebauförderung 2017 gefördert werden. Das Geld kommt drei Projek...

..lesen Sie hier weiter


Anton Frey in den Ruhestand verabschiedet

25.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem 40-jährigen Dienstjubiläum endet für den Tiefbauamtsleiter die berufliche Laufbahn

Vier Jahrzehnte war der Bauingenieur in Eislingen für den Neubau, die Sanierung und den Erhalt des Straßen- und Wegenetzes verantwortlich. Auch Gewässer und Wasserläufe wurden von ihm unterhalten und die zahlreichen Regenüberlaufbecken im Stadtgebiet größtenteils gebaut und gewartet. Während s...

..lesen Sie hier weiter


Das Personalkarussell im städtischen Tiefbauamt hat sich gedreht

25.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Christian Aicher vervollständigt ab 17. Juli 2017 das Team des Tiefbauamtes. Der Bauingenieur mit Masterabschluss übernimmt die Aufgaben von Martin Fischer, der als neuer Amtsleiter im Tiefbauamt auf Anton Frey folgt. Dieser tritt nach vier Jahrzehnten in den Ruhestand.

Nach einer Ausbildung zum staatlich geprüften Bautechniker war der Eislinger zunächst für die Planung, Vergabe und Baul...

..lesen Sie hier weiter


EKG-Schüler auf Besichtigungstour im Rathaus

24.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

22 Eislinger Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a des Erich
Kästner Gymnasiums besichtigten mit dem Leiter des Haupt- und Personalamt, Eberhard Weiler, das Rathaus.
Dabei erhielten sie interessante Einblicke in die Arbeit der verschiedensten Ämter, wurden dabei rund um die Architektur des Gebäudes informiert und erhielten bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal einen Ausblick von der Dac...

..lesen Sie hier weiter


200 Meter mit großer Bedeutung

Der zweite Teilabschnitt beim Rückbau der „B10alt“ ist fertiggestellt.

11.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stuttgarter Straße zwischen Hirschkreuzung und Mühlbachkreisel ab heute wieder für den Verkehr freigegeben. Oberbürgermeister Klaus Heininger durchtrennte gemeinsam mit Mitgliedern des Gemeinderats, der Stadtverwaltung und der beteiligten Firmen offiziell das Band.

Nach viermonatiger Bauzeit ist nun auch das zweite Teilstück beim Rückbau der ehemaligen B10 fertiggestellt. Auf den ung...

..lesen Sie hier weiter


Mit Stadträtin Karin Schuster auf dem Geschichtspfad unterwegs

CDU Eislingen lädt zur Radrundfahrt ein - Sonntag, 18.Juni - 15 Uhr

12.6.2017 - Pressestelle CDU Eislingen

Start der Tour ist am Sonntag, 18. Juni 2017, um 15 Uhr am Parkplatz der Markuskirche.

Die CDU Eislingen lädt alle interessierten Bürger zu einer Radrundfahrt über den Eislinger Geschichtspfad ein. Geführt wird die Tour von Stadträtin Karin Schuster, die an der Konzeption des Pfads beteiligt war. „An markanten Orten der Stadt wollen wir Schlaglichter auf die Geschichte unserer Stadt wer...

..lesen Sie hier weiter


Neuer Amtsleiter beim Hochbauamt

Christoph Braun übernimmt die Leitung des Amts für Hochbau und Immobilien

09.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nach Eintritt in den Ruhestand des langjährigen Amtsleiters
Erich Heer hat Christoph Braun am 1. Juni die technische und wirtschaftliche Verantwortung für den Eislinger Immobilienbestand übernommen. Neben dem Neubau von städtischen Gebäuden wird sich der Diplom-Ingenieur Fachrichtung Architektur auch um den Erhalt, den Umbau oder die Sanierung der Bestandsimmobilien kümmern. Der Aufbau un...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4932 Besichtigungsfahrt: Verkehrssichere Kreisverkehre mit umlaufenden Radweg - eislingen-online 19.5.2014 ]