zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Besichtigungsfahrt: Verkehrssichere Kreisverkehre mit umlaufenden Radweg

19.5.2014 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

In Königsbrunn im bayrischen Regierungsbezirk Schwaben machten sich knapp 40 Personen aus Eislingen ein Bild von zwei Kreisverkehren mit radial umlaufendenden Radwegen. Für die Hirschkreuzung in Eislingen ist eine derartige Verkehrslösung projektiert. Die Eindrücke waren durchweg positiv.

Die Delegation wurde von örtlichen Vertretern aus unterschiedlichen Fachbereichen empfangen und über die von allen Verkehrsteilnehmern gut angenommene Lösung für Radfahrer informiert. Die stellvertretende Bürgermeisterin berichtete von den hitzigen Diskussionen im Gemeinderat und in der Bevölkerung bis zur Entscheidungsfindung für diese Verkehrslösung.

Bereits seit dem Jahr 2000 läuft der Verkehr in Königsbrunn nahezu reibungslos durch die für die damalige Zeit höchst innovative Verkehrslösung. Ein Vertreter der Polizei berichtete von der günstigen Unfallstatistik der Kreisverkehrslösungen: „Das würden wir jederzeit wieder so machen“, ist der Verkehrs-sicherheitsexperte überzeugt. Die städtischen Verantwortlichen aus den Bereichen Planung und Verkehr informierten ergänzend über Geometrie, Lage und Verkehrsbelastung der Kreisverkehre.

Die Situation in Königsbrunn ist durchaus mit der in Eislingen zu vergleichen. Eine ehemals vierspurige, durch den Ort verlaufende Hauptverkehrsstraße konnte durch den Bau der Umgehungsstraße zurück gebaut werden. Im Kernbereich wurden in die geradlinige Achse zwei Kreisverkehre mit radial umlaufenden Radwegen eingebaut, um den Verkehr einzubremsen und den quer einbindenden Straßen mehr Gewicht zu geben. Wie auch in Eislingen führen Radwege auf die Knoten zu. Die rot eingefärbten Radwege laufen gut sichtbar kreisrund um den Kreisverkehrsplatz herum. Die einmündenden Straßen werden direkt vor den vorhandenen Zebrastreifen durch die vorfahrtsberechtigten Radfahrer gequert.

Zahlreiche Schüler befahren seit 14 Jahren nahezu unfallfrei die Kreisverkehre in Königsbrunn. Die Verkehrsbelastung durch alle Verkehrsarten ist ähnlich wie die an der Eislinger Hirschkreuzung. Die Eislinger Teilnehmer der Besichtigungsfahrt konnten nicht nur das Geschehen um die Mittagszeit zum Schulschluss beobachten, sondern hatten durch mitgebrachte Fahrräder die Möglichkeit, selbst die Erfahrung als Radfahrer zu machen. Alle, die den umlaufenden Radweg durchfahren hatten, fühlten sich wohl dabei. 'Ich bin überrascht, wie gut das funktioniert', sagt GR Karin Schuster nach ihrer Probefahrt. 'Wichtig ist aber, dass der Radfahrer den Kreisverkehr wieder auf einem separaten Radweg verlassen kann und dort nicht mit den motorisierten Verkehrs-teilnehmern wieder zusammengeführt wird', ergänzt sie die eben gemachte Erfahrung.

Die in Eislingen im letzten Jahr zum Teil heftig geführten Diskussionen um den Erhalt der Unterführung beim Hirsch relativierten sich bei dem einen oder anderen Teilnehmer im Laufe der Besichtigung. Die Situation vor Ort zeigte ein entspanntes Miteinander der Verkehrsarten.

Im Anschluss an die Vor-Ort-Besichtigung wurde durch Peter Gwiasda vom Büro VIA aus Köln die Situation vor Ort bewertet und mit dem Eislinger Entwurf für den Kreisverkehr an der Hirschkreuzung verglichen. Der Kölner Radexperte bearbeitet für Eislingen das Radverkehrskonzept und berät die Stadt bei der verkehrssicheren Lösung für die Hirschkreuzung. In Eislingen kann die Anordnung der Radwege gegenüber der Ausgestaltung in Königsbrunn sogar noch etwas optimaler erfolgen, so dass seitens des Planers und der Verwaltung keine Sicherheitsdefizite für die angestrebte Lösung gesehen werden.

Bei der anschließenden Diskussion wurden Fragen der Eislinger Teilnehmer geklärt und Positionen ausgetauscht. Auch der städtebauliche Gewinn einer barrierefreien ebenen Lösung mit großzügigen unverbauten Vorflächen vor den angrenzenden Gebäuden wurde erläutert.

Zu der Thematik der Radverkehrsführung am künftigen Kreisverkehr der heutigen Hirschkreuzung wird am Montag,
2. Juni um 19:00 Uhr im Jurasaal der Stadthalle eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Eislingerinnen und Eislinger stattfinden. Verkehrsexperten werden die unterschiedlichen Lösungen mit und ohne Erhalt der Fußgänger- und Radfahrerunterführung beleuchten und sich den Fragen der Anwesenden stellen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 19.05.2014: 1401

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Wahlanalyse der Saarlandwahl aus dem Adler im SWR-Fernsehen

Leni Breymaier wird in Eislingen interviewt

26.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Leni Breymaier und zahlreiche SPD-Anhänger verfolgten im Adler in Eislingen die Hochrechnung der Landtagswahl im Saarland. Eislingens Musikpub und Restaurant wurde somit die Kulisse für die Wahlanalyse der SPD Landesvorsitzenden. Hier ein paar Impressionen aus dem Ader vom Wahlsonntag.

Hier der Link zum Bericht in der ARD-Mediathek.

Der Schlossplatz wird zum Marktplatz - Wochenmarkt wird verlegt

Ab 31. März 2017 findet der Eislinger Wochenmarkt erstmals vor dem Rathaus statt

25.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem Neubau des Rathauses und der Gestaltung des Schlossplatzes wurde ein erster Teilabschnitt für die Schaffung einer neuen Stadtmitte geschaffen. Künftig werden dort jetzt immer freitags zwischen 6:30 Uhr und 12:30 Uhr Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit haben, an 10 Marktständen frische Produkte aus der Region einzukaufen.

Flanieren, probieren und ins Gespräch kommen! Der Fr...

..lesen Sie hier weiter


Heike Baehrens informiert sich in Eislingen

25.3.2017 - PM

Die Firma Hinterkopf war die erste Station beim Besuch der SPD-Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in Eislingen. Das Unternehmen entwickelte sich in seiner 57jährigen Geschichte vom Bastlerbetrieb zum Spezialisten für Sondermaschinenbau. Geschäftsführer Alexander Hinterkopf schätzt die stabilen politischen Verhältnisse in Deutschland und die verlässlichen Behörden vor Ort. Aber für reg...

..lesen Sie hier weiter


Längere Öffnungszeiten der Eislinger Friedhöfe

24.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit beginnendem Frühling gelten für die Friedhöfe wieder längere Öffnungszeiten. Ab 1. April 2017 sind die Friedhöfe in Nord und Süd zwischen 7:30 Uhr und 21:00 Uhr geöffnet. Die Besucher können somit das hoffentlich vermehrt schöne Wetter ausnutzen und auf den Friedhöfen länger verweilen.

Die Stadtverwaltung möchte in diesem Zusammenhang auf die gegenseitige Rücksichtnahme aufm...

..lesen Sie hier weiter


Mitmachen - Mitreden - Mitgestalten

Eislinger Kinder- und Jugendbüro geht neue Wege bei der Jugendbeteiligung

23.3.2017 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Das Eislinger Kinder- und Jugendbüro geht mit der Initiative 3M einen neuen Weg in Richtung Jugendbeteiligung

Am Dienstag, 28. März 2017 findet das erste Treffen zum Arbeitskreis Talx in Eislingen statt. Jugendliche haben die Chance, von Anfang an bei diesem Beteiligungsprojekt dabei zu sein.

„Der Name der Initiative steht zu 100% für deren Inhalt: Jugendliche sollen mitmachen, mitrede...

..lesen Sie hier weiter


Modernisierung der Ortsbeleuchtung

Austausch und Sanierung der Straßenleuchten mittels LED-Technik

18.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen/Fils beteiligt sich beim Förderprogramm „KSI: Sanierung Straßenbeleuchtung mittels LED-Technik“. Am 13. September 2016 erhielt die Stadt Eislingen/Fils den Zuwendungsbescheid. Aus dem Bundeshaushalt werden für die LED-Technik in den Straßenleuchten der Stadt 32.011 € zur Verfügung gestellt.

In Eislingen Süd werden insgesamt 187 alten Kofferleuchten mit 2 x 80, b...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zur Berufsmesse der Jungen Union

14.3.2017 - PM Junge Union

Der Kreisverband der Jungen Union (JU) Göppingen veranstaltet in diesem Jahr erstmals eine Berufsmesse. Sie findet am

24. März 2017
um 16.30 Uhr
bei der Carl Stahl Akademie Süßen
Tobelstraße 2, 73079 Süßen

statt. Die Veranstaltung richtet sich an Schulabgänger aller Schularten....

..lesen Sie hier weiter


SPD Landesparteitag - Zwei Eislingerinnen in der ersten Reihe

13.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Wer den Livestream von Listenparteitag der SPD in Schwäbisch Gmünd angeschaut hat, konnte beim Kameraschwenk die beiden Eislingerinnen schon entdecken. Gut Leni Breymaier, die SPD-Landesvorsitzende und neu gekürte Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl war schon bei ihrer Rede zu sehen. Aber auch die Eislinger Stadträtin Gudrun Igel-Mann war prominent in der ersten Reihe platziert. Sie zei...

..lesen Sie hier weiter


Rückblick auf die Winterwanderung der SPD

11.3.2017 - Walter Auer

Treffzeit und Ort: 14:30 Uhr, Fleischerstr.-Abzweigung Amselweg, bei der Gaststätte „Vogelgarten“

Wir (16 Teilnehmer) gingen über Ziegelbachstr. - Treppenanlage - Tälesweg – Sängerstr. – Sudetenstr. und deren Verlängerung auf dem Panoramaweg nach Krummwälden. Von dort wanderten wir über die Bachstraße entlang der Krumm Richt. Eschenbäche. Über das Waldgebiet –Hochhalde...

..lesen Sie hier weiter


Rückbau Stuttgarter Straße zwischen Mühlbachkreisel und Hirschkreuzung startet

Vollsperrung des Teilabschnitts an der Ortsdurchfahrt B10 (alt) ist erforderlich

11.3.2017 - PSE Pressestelle der Stadt Eislingen

Noch vor dem Stadtfest am 15.07.2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. In nur 4 Monaten Bauzeit wird der Rückbau des Teilabschnittes der Stuttgarter Straße zwischen dem Mühlbachkreisel und der Hirschkreuzung (Ortsdurchfahrt B 10 alt) erfolgen. Um diesen ambitionierten Zeitplan einhalten zu können, muss die Straße ab dem 13.03.2017 in diesem Bereich für den Verkehr voll gesperrt werden...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4932 Besichtigungsfahrt: Verkehrssichere Kreisverkehre mit umlaufenden Radweg - eislingen-online 19.5.2014 ]