zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Villàny-Preis: Stadt Eislingen ehrt rührige Macher

Engagement beim Ausbau der deutsch-ungarischen Schulpartnerschaft ausgezeichnet

25.4.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Mit dem Villàny-Preis ehrt die Stadt Eislingen in unregelmäßigen Abständen engagierte Personen, die sich über viele Jahre mit viel Idealismus dafür einsetzen, dass sich Schüler aus Eislingen und der ungarischen Partnerstadt Villàny gegenseitig besuchen und Freundschaften schließen können.

Seit rund 25 Jahren findet in regelmäßigem Turnus von drei Jahren der Schüleraustausch zwischen der Schillerschule und der Elementarschule AONK aus der ungarischen Partnerstadt Villàny statt. Das macht über die Jahre gesehen insgesamt 20 Besuche und Gegenbesuche mit mehreren hundert Schülern aus. Eine kontinuierliche Bilanz, aus der viele Freundschaften über Ländergrenzen hinweg entstanden sind. Ein Selbstläufer ist das leider nicht. Wie bei so vielen Erfolgsmodellen braucht es dazu Menschen, die als Motoren die Sache am Laufe halten und sich mit Herzblut dafür engagieren. Am Besten über viele Jahre hinweg, denn Konstanz ist eine wichige Basis beim Aufbau einer freundschaftlichen Verbindung.
Anerkennung findet dieses Engagement im Villàny-Preis der Stadt Eislingen, der erstmals 2003 ausgelobt wurde. Die jüngsten Preisträger heißen Elisabeth Troszt, Elisabeth Neizer und Maria Igli aus Villàny, sowie Ulrich Traub von der Schillerschule. Die Ehrung erfolgte durch Oberbürgermeister Klaus Heininger im Rahmen eines Schülerempfangs in der Stadthalle. Die Preisträger engagieren sich seit vielen Jahren mit persönlichem Einsatz und außerordentlichem Engagement für den Auf- und Ausbau der deutsch-ungarisch Schulpartnerschaft. „Die Jugend ist eine sehr wichtige Ebene, in der früh das Verständnis für unterschiedliche Kulturen und verschiedene Traditionen entwickelt wird“, bestärkte OB Klaus Heiniger die Preisträger in ihrer Arbeit und bedankte sich für die gewachsene und beständige Freundschaft mit einer Urkunde und dem Eislinger Stadtbuch. Eine Botschaft in Briefform von Bürgermeister zu Bürgermeister für das Villànyer Rathaus gab es obendrein. „Ich würde mich sehr freuen, wenn Bürgermeister Gyula Takàts wieder mit einer Delegation an unserem Stadtfest teil nimmt“, und übergab die Einladung mit der Bitte um Übergabe an seinen ungarischen Amtskollegen.

Für die 24-köpfige Schülergruppe gab es noch interessante Informationen und Details zur Stadt. Anerkennende Worte fand OB Heininger für den exzellenten Wein aus Villány, der wie ein großer Schatz für die ungarische Partnerstadt sei.

Der Schulleiter der Villànyer Elementarschule , Janos Szücs, sprach der Stadt, dem Gemeinderat, der Schillerschule und den Eltern seinen innigsten Dank dafür aus, dass diese sich immer für den Austausch eingesetzt, unterstützt und ihn lebendig gehalten haben. „Wir hoffen, dass Sie sich weiterhin für uns einsetzten, damit die Partnerschaft weiter lebt“, bat er stellvertretend im Namen seiner Schüler. Sein persönlicher Dank in Form einer Ehrenurkunde galt dem Partnerschaftsbeauftragten der Stadt, Eberhard Weiler, der in den vergangenen 25 Jahren den Ausbau dieser Schulpartnerschaft unermüdlich unterstützt habe. Günter Doll, Schulleiter der Schillerschule, bedauerte es sehr, dass es für ihn leider der letzte Schüleraustausch gewesen sei. Er wird am Ende des nächsten Schuljahres in den Ruhestand gehen.

In lockerer Gesprächsrunde mit den jungen ungarischen Gästen gab es am Ende der Veranstaltung noch ein dickes Kompliment für die weibliche Jugend in der Stadt. Der auf vielen Pkw’s sichtbare Aufkleber bzw. stadtbekannte Slogan „ Eislingen hat starke Frauen und schöne Männer“ erfuhr eine wohlwollende Ergänzung durch den ungarischen Austauschschüler Christoph. Auf die Frage, was ihm denn an Eislingen am besten gefalle, fiel die Antwort überraschend überzeugend aus:“ Am besten gefallen mir die hübschen Eislinger Mädchen!“ „Auf jeden Fall eine Basis, auf der sich aufbauen lässt“, meinte Rolf Kocheise, betreuender Lehrer an der Schillerschule. Zur Kontaktaufnahme bleibt jedenfalls genügend Zeit. Ausflüge ins Legoland, in die Wilhelma, Museums- und Bäderbesuche mit den Gastfamilien runden den Austausch zu einer erlebnisreichen Woche ab, in der die Freizeit nicht zu kurz kommt. Auch das schulinterne Programm kann sich sehen lassen. Die Schüler erhielten neue Einblicke in die Arbeitsweise einer Gemeinschaftschule und konnten sich am selben Abend noch auf einen „Musikcocktail“ in der Schillerschule freuen.

Rückblick:

Den Villàny-Preis erhielten:
Schuljahr 2003/2004: Familie Konieczny (Eislingen)
Schuljahr 2004/2005: Josef Michaelis (Villàny)
Schuljahr 2006/2007: Eberhard Weiler (Eislingen
Wolfgang Joppich (Eislingen)
Schuljahr 2009/2010: Janos Szücz (Villàny)
Rolf Kocheise (Eislingen)

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 25.04.2015: 2019

zur Druckansicht

Eislingen

Die ungarische Schülergruppe freute sich mit ihren Austauschpartnern und den betreuenden Lehrern und Begleitern über die Einladung in die Stadthalle


Eislingen

Eislingen

Eislingen

v.l.n.r. Ulrich Traub, OB Klaus Heininger, Eberhard Weiler, Elisabeth Neiszer und Elisabeth Troszt). Nicht im Bild: Maria Igli – ihr wird der Preis nach Villàny überbracht

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - Schillerschule Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Alexandra Kröner: Neue Mitarbeiterin im Bildungs-, Kultur- und Sportamt

14.4.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Künftig wird Alexandra Kröner Fragen zu Volkshochschulkursen beantworten, Anmeldungen annehmen und bei der Durchführung von Kursen und Kulturveranstaltungen mitarbeiten.

350 Kurse aus allen Bereichen des täglichen Lebens hat die Volkshochschule im Angebot und das Kulturprogramm der Stadt bietet halbjährlich ein abwechslungsreiches Programm für alle Theater,- Musik- oder Kabarettliebhaber...

..lesen Sie hier weiter


Das „CACTUS-Smartphone-Cafe“ startet!

Start: 18.April 2018 auf der Insel der Schulsozialarbeit

07.4.2018 - D. Lidl, Schulsozialarbeit Schillerschule

Schülerinnen und Schüler der Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule laden Sie zum CACTUS-Smartphone-Cafe ein. Dabei können Sie sich in mittlerweile seit 9 Jahren bewährter Manier mit ihrem persönlichen Coach in die Welt der Smartphones einführen lassen. Auch wenn Sie bereits Kenntnisse besitzen, die aber diese optimieren möchten oder wenn Sie Fragen haben, sind Sie herzlich willkommen. Sof...

..lesen Sie hier weiter


Schnuppern für Viertklässler an der Dr.-Engel-Realschule

23.3.2018 - Schülerreporter Justin Feyl und Karim Elia

Am Dienstag der vergangenen Woche, dem 13. März 2018, war es wieder soweit. Der jährliche Grundschulnachmittag der Dr.-Engel-Realschule fand statt. Grundschüler der 4. Klasse gemeinsam mit ihren Eltern durften in unsere Schule schnuppern, um rauszufinden, ob unsere Schule auch ihre Schule nach den Sommerferien werden soll. Gleich am Eingang bekam zur Begrüßung jede/r Schülern/in ein Lesezei...

..lesen Sie hier weiter


Bienvenida im Wohnzimmer der Stadt Eislingen

Spanische Schüler zu Gast im Großen Sitzungssaal

23.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nachdem im November die Schülerinnen und Schüler vom EKG eine Woche im spanischen Cáceres bei Schülern der IES El Brocense verbracht hatten, fand nun der lang ersehnte Gegenbesuch am Eislinger Gymnasium statt.

Fast zeitgleich halten sich zwei Schülergruppen aus Europa für rund eine Woche in Eislingen auf. Nach dem Empfang der französischen Schüler durch OB Klaus Heininger zum 25-jähr...

..lesen Sie hier weiter


Ein deutsch-französisches Erfolgsmodell feiert Silberhochzeit

Schüleraustausch mit Frankreich feiert Jubiläum

23.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Seit 25 Jahren führt der Schüleraustausch Jugendliche aus dem Erich Kästner Gymnasium und dem Collège
St. Joseph aus der französischen Partnerstadt zusammen.

Gleich am ersten Tag ihres knapp einwöchigen Besuches hieß Oberbürgermeister Klaus Heininger die 29 Gastschüler aus Oyonnax und ihre deutschen Partner vom EKG im Foyer der Stadthalle willkommen. In einer kleinen Laudatio wü...

..lesen Sie hier weiter


Dr.-Engel-Realschule: Realschüler schmettern um die Wette

05.3.2018 - Text und Bild: Ralf Schneider


Nachdem bereits im Dezember alle 5.Klässler der Dr.Engel-Realschule im Sportunterricht von der TSG Eislingen die Grundlagen der Sportart Tischtennis vermittelt bekamen, ging es am Freitag um Punkte. Bei einem Turnier in der Öschhalle, für das die talentiertesten Kinder eingeladen wurden, wurde in zwei Altersklassen um Punkte, Sätze und das Weiterkommen zum Kreisentscheid am 18.3. gespielt. ...

..lesen Sie hier weiter


Das Projektangebot „Elterncafé“ gibt Unterstützung in Erziehungsfragen

Gemeinsam Einfluss nehmen und Probleme im Schulalltag bewältigen

18.2.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eltern und Lehrer beklagen sich immer öfter darüber, dass der Schulalltag kaum noch zu bewältigen sei. Die Anforderungen des Lehrplanes sind hoch und alle Beteiligten erwarten Bestleistungen von Kindern und Jugendlichen, die zusätzlich in ihrem Lebensalltag von außen auf vielfältige Weise beeinflusst werden. Das Kooperationsprojekt „Elterncafe“ gibt dafür unvoreingenommene Tipps und An...

..lesen Sie hier weiter


Jetzt anmelden! Das neue Programm der VHS Eislingen ist da

29.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Passend zum Jahresbeginn erscheint das neue Programmheft der VHS Eislingen, das ab Mittwoch, 24. Januar 2018 bei allen öffentlichen Einrichtungen, Apotheken und Banken kostenlos zum Mitnehmen ausliegt. Außerdem kann es rund um die Uhr im Internet unter www.vhs-eislingen.de abgerufen werden. „Einkommenssteuer leicht gemacht“, „Labyrinth Ernährung“ oder ein Smovey-Schnupperkurs sind nur ...

..lesen Sie hier weiter


Betreuung in den Faschingsferien für Grundschüler Schiller- und Silcherschule

14.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen bietet für Schüler, die eine Grundschule in Eislingen besuchen in den Faschingsferien eine Betreuung an.

Das Angebot richtet sich an Eltern aller Grundschüler der Schiller- und Silcherschule, auch an diejenigen die an Schultagen keine Betreuung gebucht haben. Die Betreuungszeiten sind montags bis freitags von 6:45 Uhr bis maximal 17:00 Uhr. Es kann tagesweise gebucht w...

..lesen Sie hier weiter


Brandschutz in der KITA - was tun, wenn es brennt?

Eislinger Erzieherinnen lernen den Umgang mit dem Feuerlöscher

22.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Alarm, es brennt! Wenn in der Kita ein Feuer ausbricht, sind alle gefordert. Eine gute Vorbereitung ist wichtige Voraussetzung, damit Träger, Personal, Kinder und die Feuerwehr im Ernstfall richtig reagieren.

Was tun, wenn es brennt? Vor allem im Advent besteht durch Kerzen eine erhöhte Gefahr eines Zimmerbrandes. In den städtischen KITAs wird in regelmäßigen Abständen mit den Kindern ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_168 Villàny-Preis: Stadt Eislingen ehrt rührige Macher - eislingen-online 25.4.2015 ]
_2015/2015_168.sauf---_2015/2015_168.auf