zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Villàny-Preis: Stadt Eislingen ehrt rührige Macher

Engagement beim Ausbau der deutsch-ungarischen Schulpartnerschaft ausgezeichnet

25.4.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Mit dem Villàny-Preis ehrt die Stadt Eislingen in unregelmäßigen Abständen engagierte Personen, die sich über viele Jahre mit viel Idealismus dafür einsetzen, dass sich Schüler aus Eislingen und der ungarischen Partnerstadt Villàny gegenseitig besuchen und Freundschaften schließen können.

Seit rund 25 Jahren findet in regelmäßigem Turnus von drei Jahren der Schüleraustausch zwischen der Schillerschule und der Elementarschule AONK aus der ungarischen Partnerstadt Villàny statt. Das macht über die Jahre gesehen insgesamt 20 Besuche und Gegenbesuche mit mehreren hundert Schülern aus. Eine kontinuierliche Bilanz, aus der viele Freundschaften über Ländergrenzen hinweg entstanden sind. Ein Selbstläufer ist das leider nicht. Wie bei so vielen Erfolgsmodellen braucht es dazu Menschen, die als Motoren die Sache am Laufe halten und sich mit Herzblut dafür engagieren. Am Besten über viele Jahre hinweg, denn Konstanz ist eine wichige Basis beim Aufbau einer freundschaftlichen Verbindung.
Anerkennung findet dieses Engagement im Villàny-Preis der Stadt Eislingen, der erstmals 2003 ausgelobt wurde. Die jüngsten Preisträger heißen Elisabeth Troszt, Elisabeth Neizer und Maria Igli aus Villàny, sowie Ulrich Traub von der Schillerschule. Die Ehrung erfolgte durch Oberbürgermeister Klaus Heininger im Rahmen eines Schülerempfangs in der Stadthalle. Die Preisträger engagieren sich seit vielen Jahren mit persönlichem Einsatz und außerordentlichem Engagement für den Auf- und Ausbau der deutsch-ungarisch Schulpartnerschaft. „Die Jugend ist eine sehr wichtige Ebene, in der früh das Verständnis für unterschiedliche Kulturen und verschiedene Traditionen entwickelt wird“, bestärkte OB Klaus Heiniger die Preisträger in ihrer Arbeit und bedankte sich für die gewachsene und beständige Freundschaft mit einer Urkunde und dem Eislinger Stadtbuch. Eine Botschaft in Briefform von Bürgermeister zu Bürgermeister für das Villànyer Rathaus gab es obendrein. „Ich würde mich sehr freuen, wenn Bürgermeister Gyula Takàts wieder mit einer Delegation an unserem Stadtfest teil nimmt“, und übergab die Einladung mit der Bitte um Übergabe an seinen ungarischen Amtskollegen.

Für die 24-köpfige Schülergruppe gab es noch interessante Informationen und Details zur Stadt. Anerkennende Worte fand OB Heininger für den exzellenten Wein aus Villány, der wie ein großer Schatz für die ungarische Partnerstadt sei.

Der Schulleiter der Villànyer Elementarschule , Janos Szücs, sprach der Stadt, dem Gemeinderat, der Schillerschule und den Eltern seinen innigsten Dank dafür aus, dass diese sich immer für den Austausch eingesetzt, unterstützt und ihn lebendig gehalten haben. „Wir hoffen, dass Sie sich weiterhin für uns einsetzten, damit die Partnerschaft weiter lebt“, bat er stellvertretend im Namen seiner Schüler. Sein persönlicher Dank in Form einer Ehrenurkunde galt dem Partnerschaftsbeauftragten der Stadt, Eberhard Weiler, der in den vergangenen 25 Jahren den Ausbau dieser Schulpartnerschaft unermüdlich unterstützt habe. Günter Doll, Schulleiter der Schillerschule, bedauerte es sehr, dass es für ihn leider der letzte Schüleraustausch gewesen sei. Er wird am Ende des nächsten Schuljahres in den Ruhestand gehen.

In lockerer Gesprächsrunde mit den jungen ungarischen Gästen gab es am Ende der Veranstaltung noch ein dickes Kompliment für die weibliche Jugend in der Stadt. Der auf vielen Pkw’s sichtbare Aufkleber bzw. stadtbekannte Slogan „ Eislingen hat starke Frauen und schöne Männer“ erfuhr eine wohlwollende Ergänzung durch den ungarischen Austauschschüler Christoph. Auf die Frage, was ihm denn an Eislingen am besten gefalle, fiel die Antwort überraschend überzeugend aus:“ Am besten gefallen mir die hübschen Eislinger Mädchen!“ „Auf jeden Fall eine Basis, auf der sich aufbauen lässt“, meinte Rolf Kocheise, betreuender Lehrer an der Schillerschule. Zur Kontaktaufnahme bleibt jedenfalls genügend Zeit. Ausflüge ins Legoland, in die Wilhelma, Museums- und Bäderbesuche mit den Gastfamilien runden den Austausch zu einer erlebnisreichen Woche ab, in der die Freizeit nicht zu kurz kommt. Auch das schulinterne Programm kann sich sehen lassen. Die Schüler erhielten neue Einblicke in die Arbeitsweise einer Gemeinschaftschule und konnten sich am selben Abend noch auf einen „Musikcocktail“ in der Schillerschule freuen.

Rückblick:

Den Villàny-Preis erhielten:
Schuljahr 2003/2004: Familie Konieczny (Eislingen)
Schuljahr 2004/2005: Josef Michaelis (Villàny)
Schuljahr 2006/2007: Eberhard Weiler (Eislingen
Wolfgang Joppich (Eislingen)
Schuljahr 2009/2010: Janos Szücz (Villàny)
Rolf Kocheise (Eislingen)

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 25.04.2015: 1916

zur Druckansicht

Eislingen

Die ungarische Schülergruppe freute sich mit ihren Austauschpartnern und den betreuenden Lehrern und Begleitern über die Einladung in die Stadthalle


Eislingen

Eislingen

Eislingen

v.l.n.r. Ulrich Traub, OB Klaus Heininger, Eberhard Weiler, Elisabeth Neiszer und Elisabeth Troszt). Nicht im Bild: Maria Igli – ihr wird der Preis nach Villàny überbracht

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - Schillerschule Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Das Projektangebot „Elterncafé“ gibt Unterstützung in Erziehungsfragen

Gemeinsam Einfluss nehmen und Probleme im Schulalltag bewältigen

18.2.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eltern und Lehrer beklagen sich immer öfter darüber, dass der Schulalltag kaum noch zu bewältigen sei. Die Anforderungen des Lehrplanes sind hoch und alle Beteiligten erwarten Bestleistungen von Kindern und Jugendlichen, die zusätzlich in ihrem Lebensalltag von außen auf vielfältige Weise beeinflusst werden. Das Kooperationsprojekt „Elterncafe“ gibt dafür unvoreingenommene Tipps und An...

..lesen Sie hier weiter


Jetzt anmelden! Das neue Programm der VHS Eislingen ist da

29.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Passend zum Jahresbeginn erscheint das neue Programmheft der VHS Eislingen, das ab Mittwoch, 24. Januar 2018 bei allen öffentlichen Einrichtungen, Apotheken und Banken kostenlos zum Mitnehmen ausliegt. Außerdem kann es rund um die Uhr im Internet unter www.vhs-eislingen.de abgerufen werden. „Einkommenssteuer leicht gemacht“, „Labyrinth Ernährung“ oder ein Smovey-Schnupperkurs sind nur ...

..lesen Sie hier weiter


Betreuung in den Faschingsferien für Grundschüler Schiller- und Silcherschule

14.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen bietet für Schüler, die eine Grundschule in Eislingen besuchen in den Faschingsferien eine Betreuung an.

Das Angebot richtet sich an Eltern aller Grundschüler der Schiller- und Silcherschule, auch an diejenigen die an Schultagen keine Betreuung gebucht haben. Die Betreuungszeiten sind montags bis freitags von 6:45 Uhr bis maximal 17:00 Uhr. Es kann tagesweise gebucht w...

..lesen Sie hier weiter


Brandschutz in der KITA - was tun, wenn es brennt?

Eislinger Erzieherinnen lernen den Umgang mit dem Feuerlöscher

22.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Alarm, es brennt! Wenn in der Kita ein Feuer ausbricht, sind alle gefordert. Eine gute Vorbereitung ist wichtige Voraussetzung, damit Träger, Personal, Kinder und die Feuerwehr im Ernstfall richtig reagieren.

Was tun, wenn es brennt? Vor allem im Advent besteht durch Kerzen eine erhöhte Gefahr eines Zimmerbrandes. In den städtischen KITAs wird in regelmäßigen Abständen mit den Kindern ...

..lesen Sie hier weiter


Schulsozialarbeit der Schillerschule: „Smartphone- Führerschein“

13.12.2017 - Doris Lidl

Initiiert durch die diesjährige Eislinger Präventionswoche „GO!Eislingen“ wurde in den letzten Wochen an verschiedenen Eislinger Schulen ein „Smartphone-Führerschein“ durchgeführt.
Die Schülerinnen und Schüler konnten sich dabei zu Themen wie Sicherheit, Datenschutz, Cybermobbing informieren. Aber auch Elemente kreativer Medienarbeit waren im Programm enthalten, so erhielten die Te...

..lesen Sie hier weiter


Internationles Frauenfrühstück fördert Buchprojekte der Dr.-Engel-Real-Schule

28.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Organisatorinnen übergaben einen spendablen 400 Euro Betrag zur Unterstützung der Schülerautoren

Seit 2012 haben die Schülerautoren der Dr.-Engel-Realschule sechs Schülerromane veröffentlicht, an denen jeweils bis zu 30-köpfige Autorenteams mitgewirkt haben. Allein im Jahr 2016 erschienen mit „Rollercoaster“ und „Plötzlich war es still“ zwei Romane, die im Rahmen der Wochen...

..lesen Sie hier weiter


Kurze Wege für die Grundschüler der Schillerschule

27.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem neuen Standort „im Ösch“ entfällt für die Schüler der Grundschulkindbetreuung das Pendlen vor und nach dem Unterricht

Die Freude bei den Dritt- und Viertklässlern der Schillerschule ist groß. Seit Oktober entfällt für sie die rund 600 m lange Pendelstrecke zwischen ihrem Unterrichtsstandort im Ösch und dem Betreuungshaus an der Ecke Bismarck-/ Öschstraße. Die Schülerin...

..lesen Sie hier weiter


„Insel-Feeling“ in der Schillerschule

24.11.2017 - D.Lidl

Zur Einweihung der im September neu bezogenen Räumlichkeiten in der Staufeneckstraße 37 bot die Schulsozialarbeit der Schillerschule vergangenen Donnerstag in der großen Pause „Südsee-Punsch“ an. Lehrkräfte und Schüler konnten sich mit dem leckeren Getränk aufwärmen.
Die neue Wohnung der Schulsozialarbeit mit dem Namen „Schiller-Insel“ bietet den Schülerinnen und Schülern vor a...

..lesen Sie hier weiter


Präventionswoche GO! Eislingen ist Online

17.11.2017 - Jo Römer

Am vergangenen Montag fand in der Eislinger Stadthalle eine Veranstaltung eines Präsentationsteams, das sich aus Teilnehmern der Schulsozialarbeit aller Eislinger Schulen sowie der Offenen Jugendarbeit des Jugenhauses Nonstop und dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Eislingen zusammensetzte. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Präventionswoche GO! Eislingen ist Online' und sollte auf d...

..lesen Sie hier weiter


Präventionswoche GO! Eislingen ist Online

Smartphone, Facebook, WhatsApp – die ständigen Begleiter der Jugendlichen

10.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Smartphone, Facebook, WhatsApp – die Technik ist der ständige Begleiter der Jugendlichen. Wie viel darf es aber sein?

Die Eislinger Präventionswoche GO! legt ihren Schwerpunkt in diesem Jahr auf das Thema „Medienbalance – Online und Offline“. Veranstaltungen und Aktionen in der Woche vom 13. bis 17. November 2017 regen an, um über den mehr oder weniger starken Umgang mit den digital...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_168 Villàny-Preis: Stadt Eislingen ehrt rührige Macher - eislingen-online 25.4.2015 ]
_2015/2015_168.sauf---_2015/2015_168.auf