zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Eislingen initiiert ein „Lokales Bündnis für Flüchtlingshilfe“

Informationsveranstaltung am 28. Juli 2015 in der Stadthalle

30.6.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Unterstützung durch die Eislinger Bevölkerung, Vereine und Institutionen ist erwünscht

In Eislingen wohnen zurzeit ca. 60 Flüchtlinge, im Herbst könnten weitere 70 hinzukommen. Deren Unterstützung im Alltag stellt eine große Herausforderung dar. In einer Informationsveranstaltung am 28. Juli zeigt die Stadt allen Interessierten, wie sie sich engagieren können.

Bereits jetzt werden die in Eislingen lebenden Flüchtlinge durch einen Kreis von 15 ehrenamtlichen Asylpaten betreut. Hilfe im Alltag und bei Behördengängen wird ebenso angeboten wie soziale Kontakte, z. B. in Form von Spielenachmittagen. Die Stadt unterstützt die Flüchtlinge durch kostenlose Deutschkurse.

Gerade die ehrenamtlichen Asylpaten stoßen zwischenzeitlich an ihre Grenzen. Viele sinnvolle Vorhaben können bereits schon jetzt nicht mehr von der kleinen Gruppe übernommen werden.

Bei einem Treffen am 15. Juni wurde den bereits jetzt engagierten Eislingerinnen und Eislingern durch die Stadt zunächst ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz ausgesprochen. Danach wurde erläutert, welche Angebote die Stadt Eislingen künftig zur Unterstützung der Flüchtlinge im Eislingen machen wird.

„Die Haltung gegenüber Flüchtlingen und ihre gesellschaftliche Teilhabe ist eine besondere Herausforderung für alle“, so Bürgermeister Herbert Fitterling bei seiner Begrüßung. Eislingen – bereits 2009 als „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet – will den Flüchtlingen das Gefühl geben, dass sie in der Stadt willkommen sind. Dazu gehört, dass den Flüchtlingen wichtige Informationen über das Leben und Angebote in Deutschland, speziell im Landkreis und in Eislingen gegeben wird. Nur so können wir sie „Willkommen“ heißen.

Um dies zu ermöglichen, wird die Stadt Eislingen ein „Lokales Bündnis für Flüchtlinge“ ins Leben rufen. Ziel ist, ein lokales Netzwerk aus bürgerschaftlich Engagierten zu etablieren, das, mit tatkräftiger Unterstützung durch die Stadt Eislingen, sinnvolle Unterstützungsangebote entwickelt und umsetzt. Unbedingt notwendig ist die Beteiligung der Flüchtlinge an den Planungen. Dadurch ist gesichert, dass die Angebote auch ankommen.

Um individuelle Angebote machen zu können, ist es wichtig, näheres über die „Neubürger“ zu erfahren. Was haben sie erlebt, was für Interessen und Talente bestehen, welche Schul- oder Berufsausbildung ist vorhanden? Aufbauend auf dieses „Profil“, kann für jeden Flüchtling eine individuelle Unterstützung angeboten werden.

Ein regelmäßiges Treffen der Flüchtlinge mit der Eislinger Bevölkerung soll künftig in einem „Café Asyl“ möglich sein, dass als Treffpunkt, Kontakt- und Informationsbörse geplant ist.

Arbeitsgruppen, die sich jeweils eines bestimmten Themas, wie z. B. Willkommenskultur, Alltagsbegleitung, Sprachförderung, Integration/Arbeit oder Öffentlichkeitsarbeit annehmen, sollen sinnvolle Angebote entwickeln und deren Umsetzung begleiten.

Für dieses anspruchsvolle Projekt sucht die Stadt die Unterstützung möglichst viele engagierter Eislingerinnen und Eislinger, die die Arbeit der Stadt unterstützen.
„Wir brauchen weitere helfende Hände und tragende Schultern, die bei dieser Aufgaben mitwirken“, so BM Fitterling. Dann kann es gelingen, dass die Flüchtlinge hier in der Mitte der Gesellschaft ankommen.

Bernd Letzel, der Integrationsbeauftragte der Stadt und Christina Szalontay, die die Asylpaten betreut, freuen sich sehr auf die neue Aufgabe. „Ich bin mir sicher, dass sich viele Eislingerinnen und Eislinger dazu bereit erklären werden, sich für die der Stadt zugewiesenen Flüchtlinge zu engagieren. Bisher konnten wir uns über mangelndes Interesse nicht beklagen,“ so der Integrationsbeauftragte. „Wir werden die Helfer durch Seminare und Schulungen sowie regelmäßige Treffen fördern. Bei der Stadt wird ein Ansprechpartner zur Verfügung stehen, der die Arbeit der Helfer unterstützen wird.“

Falls Sie bereits im Vorfeld an Informationen über das „Lokale Bündnis für Flüchtlingshilfe“ interessiert sind, setzen Sie sich mit Herrn Letzel telefonisch (07161 804142) oder per Email (b.letzel@eislingen.de) in Verbindung.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 30.06.2015: 1404

zur Druckansicht

Impressionen vom gemeinsamen Kochen (Fotos: Peter Ritz)


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Anton Frey in den Ruhestand verabschiedet

25.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem 40-jährigen Dienstjubiläum endet für den Tiefbauamtsleiter die berufliche Laufbahn

Vier Jahrzehnte war der Bauingenieur in Eislingen für den Neubau, die Sanierung und den Erhalt des Straßen- und Wegenetzes verantwortlich. Auch Gewässer und Wasserläufe wurden von ihm unterhalten und die zahlreichen Regenüberlaufbecken im Stadtgebiet größtenteils gebaut und gewartet. Während s...

..lesen Sie hier weiter


Das Personalkarussell im städtischen Tiefbauamt hat sich gedreht

25.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Christian Aicher vervollständigt ab 17. Juli 2017 das Team des Tiefbauamtes. Der Bauingenieur mit Masterabschluss übernimmt die Aufgaben von Martin Fischer, der als neuer Amtsleiter im Tiefbauamt auf Anton Frey folgt. Dieser tritt nach vier Jahrzehnten in den Ruhestand.

Nach einer Ausbildung zum staatlich geprüften Bautechniker war der Eislinger zunächst für die Planung, Vergabe und Baul...

..lesen Sie hier weiter


EKG-Schüler auf Besichtigungstour im Rathaus

24.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

22 Eislinger Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a des Erich
Kästner Gymnasiums besichtigten mit dem Leiter des Haupt- und Personalamt, Eberhard Weiler, das Rathaus.
Dabei erhielten sie interessante Einblicke in die Arbeit der verschiedensten Ämter, wurden dabei rund um die Architektur des Gebäudes informiert und erhielten bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal einen Ausblick von der Dac...

..lesen Sie hier weiter


200 Meter mit großer Bedeutung

Der zweite Teilabschnitt beim Rückbau der „B10alt“ ist fertiggestellt.

11.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stuttgarter Straße zwischen Hirschkreuzung und Mühlbachkreisel ab heute wieder für den Verkehr freigegeben. Oberbürgermeister Klaus Heininger durchtrennte gemeinsam mit Mitgliedern des Gemeinderats, der Stadtverwaltung und der beteiligten Firmen offiziell das Band.

Nach viermonatiger Bauzeit ist nun auch das zweite Teilstück beim Rückbau der ehemaligen B10 fertiggestellt. Auf den ung...

..lesen Sie hier weiter


Mit Stadträtin Karin Schuster auf dem Geschichtspfad unterwegs

CDU Eislingen lädt zur Radrundfahrt ein - Sonntag, 18.Juni - 15 Uhr

12.6.2017 - Pressestelle CDU Eislingen

Start der Tour ist am Sonntag, 18. Juni 2017, um 15 Uhr am Parkplatz der Markuskirche.

Die CDU Eislingen lädt alle interessierten Bürger zu einer Radrundfahrt über den Eislinger Geschichtspfad ein. Geführt wird die Tour von Stadträtin Karin Schuster, die an der Konzeption des Pfads beteiligt war. „An markanten Orten der Stadt wollen wir Schlaglichter auf die Geschichte unserer Stadt wer...

..lesen Sie hier weiter


Neuer Amtsleiter beim Hochbauamt

Christoph Braun übernimmt die Leitung des Amts für Hochbau und Immobilien

09.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nach Eintritt in den Ruhestand des langjährigen Amtsleiters
Erich Heer hat Christoph Braun am 1. Juni die technische und wirtschaftliche Verantwortung für den Eislinger Immobilienbestand übernommen. Neben dem Neubau von städtischen Gebäuden wird sich der Diplom-Ingenieur Fachrichtung Architektur auch um den Erhalt, den Umbau oder die Sanierung der Bestandsimmobilien kümmern. Der Aufbau un...

..lesen Sie hier weiter


Schulhausbauförderung 2017: Eislingen ist mit dabei!

MdL Maier: „Die grün-schwarze Landesregierung investiert weiter in gute Bildung“

09.6.2017 - Alex Maier, MdL ion Bündnis 90/ Die Grünen

Mit der Schulhausbauförderung geht es auch in Eislingen voran. 2017 erhält die Stadt Fördermittel in Höhe von 413.000 Euro für die Erweiterung der Schillerschule, die seit 2014 eine Gemeinschaftsschule ist. Dadurch wurden Umbaumaßnahmen erforderlich.

„Mit diesen Investitionen stellt die grün-schwarze Landesregierung unter Beweis, dass ihr eine gute Bildung und Schulinfrastruktur ein w...

..lesen Sie hier weiter


„Etwas Wertvolles für die Stadt geschaffen“

Festakt 20 Jahre Stiftung Alten- und Familienhilfe

23.5.2017 - PM Stiftung

Die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen feiert dieses Jahr ihr 20jähriges Bestehen. Bei einem Festakt wurden in erster Linie den Personen gedankt, die im Jahr 1997 den Impuls zur Gründung gaben und auf jene Projekte zurückgeblickt, die bisher unterstützt wurden.

Als Vorstandsvorsitzender der Stiftung würdigte Herbert Fitterling vor allem den Einsatz und das Engagement von Horst St...

..lesen Sie hier weiter


„100 Bänke für Eislingen“ kommt gut an

Seit dem Projektstart im April gehen zahlreiche Vorschläge ein

21.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Noch bis zum Stadtfest können Vorschläge für neue Bankstandorte abgeben werden. Bis dahin wird mit Hochdruck an der Umsetzung der bereits abgegebenen Anregungen gearbeitet, um möglichst schnell die ersten Bänke an den Wunschstandorten aufstellen zu können.

„Die Vorschläge reichen von der idyllischen Waldlichtung mit Blick zum Hohenstaufen bis zu wichtigen Fußwegeverbindungen in die I...

..lesen Sie hier weiter


Ist es leicht, ein Oberbürgermeister zu sein?

Grundschüler der Schillerschule stellten schlaue Fragen

17.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eine Gruppe Zweitklässler brachte an diesem Vormittag Leben ins Eislinger Rathaus. Die Kinder nutzen die Gelegenheit, um im Bürgerbüro die Sache mit den Reisepässen zu klären und erhielten eine exklusive Führung auf das begehbare Dach der Verwaltungszentrale. Höhepunkt war jedoch zweifelos der Besuch beim Oberbürgermeister, der sich für seine jüngsten Einwohner extra Zeit nahm.

Wenn...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_274 Eislingen initiiert ein „Lokales Bündnis für Flüchtlingshilfe“ - eislingen-online 30.6.2015 ]