zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Menschen mit Demenz brauchen Empathie“

Welt-Alzheimer-Tag in Eislingen

03.10.2015 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Das Eislinger Demenz-Netzwerk berät über die verschiedenen Einschränkungen im Alter und bei Demenz

Am diesjährigen Welt-Alzheimer-Tag konnten Besucher und Schülerinnen und Schüler der Silcher- und Pestalozzischule in der Stadthalle die eigenen Sinne testen, sich über die Krankheit informieren und erfahren wo es Beratung und Hilfe gibt.

Die Schülerinnen und Schüler schauen gebannt auf die Erzählungen der Mitarbeiterinnen aus Nürnberg. Mit ihrem mobilen Erfahrungsfeld versetzten diese nicht nur die Jugendlichen, sondern auch so manchen Besucher in Erstaunen. Die eigenen Sinne und Wahrnehmungen konnten beim Ertasten von Gegenständen, am Duftbaum oder beim Testen des Gleichgewichtssinns geprüft werden. Besonders um den Duftbaum scharten sich die Besucher. An einem Holzgestell hingen mehrere Fläschchen mit verschiedenem Inhalt. Die Aufgabe war zu schnuppern und zu erraten um welchen Geruch es sich handelt. „Gerüche stimulieren und regen das Gedächtnis an“, erklärt Ursula Diethe-Hollis vom Nürnberger Erfahrungsfeld. Ein besonderes Erlebnis war für die Schülerinnen und Schüler der Simulationsanzug. Jeder wollte mal in den Anzug schlüpfen, der den Träger um 30-40 Jahre älter macht. Gelenkversteifungen, Einschränkung des Sichtfeldes und des Hörvermögens sind nur drei der Einschränkungen, die ältere Menschen vor so manche Herausforderungen stellen. Schon bei einfachen alltäglichen Dingen, wie Treppenstiegen oder Geld aus dem Geldbeutel nehmen, merkten die Jugendlichen, wie schwierig und anstrengend dies oft für ältere Menschen sein muss.
Daneben konnten die Interessierten durch den Kurzfilm „Apfelsinen in Omas Kleiderschrank“ Einblicke in das Zusammenleben eines 16-Jährigen mit seiner an Demenz erkrankten Großmutter erhalten.

Am großen Infotisch wurden viele Broschüren verteilt, die zahlreiche Hinweise rund um das Thema Demenz gaben. Heide Daiss von der IAV-Stelle rät Angehörigen, sich über die Krankheit zu informieren. Je mehr die Angehörigen wissen, umso leichter fällt das zusammen leben. „Hilfsangebote sind zwar vorhanden, doch oft werden sie spät oder überhaupt nicht in Anspruch genommen“, so Soziallotsin Heide Daiss. Außerdem sei es wichtig, das Thema Demenz aus der Tabu-Zone herauszuholen und Betroffene und Angehörige zu entlasten. Eine Umfrage am Aktionstag zeigte auf, dass viele der Besucher Demenz aus dem persönlichen Umfeld kennen. Dennoch haben sie Angst vor der Krankheit und wissen oft nicht, wo sie Hilfe erhalten können. „Es ist wichtig, deutlich zu machen, wo es Hilfe und Unterstützung gibt“, unterstreicht Oberbürgermeister Klaus Heininger.

Am Abend wurde der sehr bewegende und eindrückliche Film „Vergiss mein nicht“ gezeigt. Der Regisseur David Sieveking zeigt in diesem Film am Beispiel seiner an Demenz erkrankten Mutter sehr persönliche Einblicke in den Alltag und die immer schwieriger werdende Betreuung der Angehörigen auf.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 03.10.2015: 1241

zur Druckansicht

Die Mitarbeiterinnen aus Nürnberg erklärten den Schülerinnen und Schülern die einzelnen Stationen. Danach hieß es selber ausprobieren


Am Duftbaum konnte man die eigenen Sinne testen

Durch den Simulationsanzug fallen die einfachsten Dinge plötzlich schwer

Der Infotisch bot eine große Auswahl an hilfreichem Infomaterial

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadthalle Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises besucht Internationalen Kreativtreff

24.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Lidwine Reustle, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, war begeistert vom Engagement der kreativen Frauen und der Vielfalt der Handarbeiten.

Neben einem Besuch im Café Asyl informierte sich Frau Reustle über ein weiteres Angebot in Eislingen, das sich speziell an Frauen richtet. Elnora Hummel, die den Treff initiierte, erläuterte ihr die Idee hinter dem Projekt, das zwischenzeitli...

..lesen Sie hier weiter


Altenzentrum St. Elisabeth besucht Rechberghausen

24.7.2017 - PM

Zwei Tagespflegebusse, voll mit reiselustigen Bewohnerinnen und Bewohnern und Besuchern der Tagespflege, machten sich vergangenen Donnerstagnachmittag auf den Weg nach Rechberghausen um ausgewählte Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde am Rande des Schurwaldes zu besichtigen.
In Rechberghausen angekommen wurde zunächst der Schlosshof mit der anliegenden Schlosskapelle St. Johannes aus dem Jahr 1...

..lesen Sie hier weiter


Gewitter über Eislingen

21.7.2017 - Foto: Jochen Tham

Dieses Bild gelang Jochen Tham vom Gewitter am Mittwoch-Abend über Eislingen. Man kann sich unschwer vorstellen, welche Energie in so einem Blitz steckt.

Vielen Dank an den Fotografen für dieses eindrucksvolle Bild.


Altenzentr. St. Elisabeth organisiert - Ausflug für Eislinger Seniorenwohnanlage

20.7.2017 - Silvia Schwenzer

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlagen am Uhlandbrunnen und St. Jakob machten sich mit dem Bus auf zu ihrem jährlichen Ausflug. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Andrea Kuhring, Soziale Betreuung Altenzentrum St. Elisabeth und der Seniorenwohnanlagen, ging die Fahrt zunächst über Holzheim, Gammelshausen, Dürnau und Bad Boll zum Gasthof Deutsches Haus nach Kaltenwang zum ...

..lesen Sie hier weiter


Stadtfest 2017: Bilder über Bilder vom farbenprächtigen Umzug

Bildmaterial vom Fotoclub Eislingen eingetroffen

19.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Vielen Dank an den Fotoclub Eislingen, der uns dieses umfangreiche Bildmaterial vom Umzug am Samstag-Mittag zur Verfügung gestellt hat.


20. Eislinger Stadtfest Was man sonst noch wissen muss

14.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Damit unsrer Stadtfest auch in diesem Jahr für alle Beteiligten reibungslos über die Bühne gehen kann haben wir die wichtigsten Informationen zu veränderten Öffnungszeiten und Verkehrseinschränkungen für Sie zusammengestellt:

Während Bade- und Leseratten müssen beim Stadtfest auf den gewohnten Service des Hallenbades und der Stadtbücherei verzichten. Während des Festwochenendes blei...

..lesen Sie hier weiter


Vollsperrung der Westtangente vom 17.7. bis 9.9.2017

Für die Eislinger Westtangente wird eine Umleitung eingerichtet

11.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Westtangente zwischen der „Walachei-Kreuzung“ (Stuttgarter Straße/ Zubringer B10) und der L1219 (Göppinger Straße) bleibt zwischen dem 17.07.2017 und dem 09.09.2017 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.

Das Brückenbauwerk, das den Verkehr von der B10 in Richtung der nördlichen Stadteile und Gewerbegebiete von Eislingen und Göppingen führt benötigt eine umfassende Sanierung....

..lesen Sie hier weiter


Sommerfest im Altenzentrum St. Elisabeth

08.7.2017 - Silvia Schwenzer

Am Samstag, 01.07.2017 fand im Altenzentrum St. Elisabeth das alljährliche Sommerfest für Bewohner, Angehörige und Kunden statt.

Aufgrund der unbeständigen Wetterlage und dem starken Wind, der am Samstag geweht hat, wurde das Fest nach innen in die Räume des Cafés St. Elisabeth und dem Atrium verlegt. Viele Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige waren der Einladung zum Sommerf...

..lesen Sie hier weiter


Neue Pächterin für das Badcafé im Eislinger Hallenbad

Bistro mit Freiterrasse ab Ende Juli wieder bewirtschaftet.

07.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ab 29. Juli können hungrige Badegäste und Freunde Deutscher Hausmannskost im Badcafé wieder selbstgemachte Speisen genießen. Für Kaffee und Kuchen ist auch gesorgt.

Laurette Bräunle aus Salach hat bis Mitte Juni die Gaststätte „Golanhöhe“ der Gartenfreunde Süssen, bewirtschaftet. Über den Schwäbischen Albverein Eislingen ist sie auf das Badcafé aufmerksam geworden und hat gleic...

..lesen Sie hier weiter


„Radio auf Rädern“ wieder auf Sendung im Altenzentrum St. Elisabeth

04.7.2017 - Silvia Schwenzer

Folker Bader, ehemaliger Rundfunkmitarbeiter aus Böblingen, war am Donnerstag, 29.06.2017 wieder live auf Sendung im Altenzentrum St. Elisabeth.

Folker Bader verwandelte das Café St. Elisabeth zu seinem ganz persönlichen Sendesaal. Viele Bewohnerinnen und Bewohner machten sich auf den Weg zu der Radiosendung. Die Veranstaltungsreihe fand unter dem Motto „Blumen, Blüten, Bäume - Ein mus...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_412 „Menschen mit Demenz brauchen Empathie“ - eislingen-online 03.10.2015 ]