zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Haushalt 2016 durch den Gemeinderat einstimmig beschlossen

Grundlage für zahlreiche Investitionen im neuen Jahr

29.12.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Der Eislinger Gemeinderat hat in der letzten Sitzung vor Weihnachten einstimmig den Haushaltsplan für das Jahr 2016 beschlossen. Er hat ein Volumen von über 69 Mio. Euro. Auf die laufenden Einnahmen und Ausgaben entfallen knapp 53 Mio. Euro, auf den investiven Teil 16,1 Mio. Euro. Kreditaufnahmen sind im kommenden Jahr nicht vorgesehen. Aufgrund der nach wie vor sehr guten Konjunktur, der guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der zufriedenstellenden Steuereinnahmen kann aus dem laufenden Betrieb ein Überschuss an den Vermögenshaushalt von über drei Mio. Euro erwirtschaftet werden (sogenannte „Zuführungsrate“). Zahlreiche Investitionen können in 2016 damit fortgesetzt oder neu begonnen werden.

Am 26. Oktober hatte die Verwaltung den Entwurf des Haushalts in den Gemeinderat eingebracht. In mehreren Sitzungen und bei den Einzelplanberatungen wurden zahlreiche Details beraten und von den Stadträten nachgefragt. Im Rahmen der Stellungnahmen durch die im Gemeinderat vertretenen Fraktionen wurden 67 Einzelanträge gestellt und in der Schlussberatung detailliert durchgearbeitet. Ein Teil der Anfragen wird in die Beratungen des Jahres 2016 einfließen, soweit zu verschiedenen Themen Berichte oder detaillierte Stellungnahmen vorbereitet werden müssen.

Bei der Vorstellung des Haushaltsentwurfs im Oktober hatte Oberbürgermeister Klaus Heininger den Haushalt mit einer Wanderkarte verglichen. Er machte deutlich, dass man „bei guter Konjunktur überwiegend auf Panoramawagen unterwegs sein kann“, bei einer Eintrübung der Wirtschaftslage „auch auf Steilhänge und Geröllwege gefasst sein muss.“
Finanzbürgermeister Herbert Fitterling hatte im Herbst unter anderem darauf hingewiesen, dass die zahlreichen bestehenden Aufgaben, Dienstleistungen und Angebote der Stadt auf Dauer nur dann finanzierbar sind, wenn die Einnahmesituation strukturell verbessert und parallel auch Einsparungen und Optimierungen bei der Aufgabenerfüllung erzielt werden können. In 2016 beläuft sich der Zuschussbedarf zwischen den laufenden Einnahmen und Ausgaben auf minus 14 Mio. Euro. Weil die Stadt Eislingen seit Jahren bei den Steuereinnahmen zum Teil weit unter dem Landesdurchschnitt liegt, hatte die Verwaltung dem Gemeinderat eine Anpassung bei den Grundsteuern um zehn Punkte vorgeschlagen, um einen Beitrag zur Finanzierung der breitgefächerten Infrastruktur zu leisten. Die Mehrheit des Gemeinderats hatte der Erhöhung im November zugestimmt.
Gleichzeitig treten zum Jahr 2016 aber auch Reduzierungen bei den Wasser- und Abwassergebühren in Kraft; beide konnten aufgrund der Kalkulationen um drei beziehungsweise zwei Cent gesenkt werden.
Kreditaufnahmen sind im kommenden Jahr nicht vorgesehen. Zur Finanzierung der Investitionen ist jedoch eine Entnahme aus der Rücklage von 4,7 Mio. Euro erforderlich.

Zu den wichtigsten Investitionsmaßnahmen im kommenden Jahr zählen unter anderem:

- Rathausneubau (letzter Bauabschnitt): 3,6 Mio. Euro
- Weiterer Wohnungsbau: 2,8 Mio. Euro
- Sanierungsgebiet „Südlich Jahn-/Salacher Str.“: 1,05 Mio. Euro
- Ausbau der Schlossstraße: 700.000 Euro
- Erweiterung und Räume Ganztagesbetreuung, Schillerschule: 700.000 Euro
- Ausstattung Rathaus: 500.000 Euro
- Gewerbegebiet „Eichenbach“ (letzter Bauabschnitt): 550.000 Euro
- Eislinger Anteil an den Investitionen in der Kläranlage Göppingen: 330.000 Euro
- Maßnahmen zur Straßenerneuerung: 350.000 Euro
- Neuer Kunstrasen beim ASV-Platz (nach Zusage der Sportfördermittel des Landes): 300.000 Euro

Bei der Schlussberatung dankte Bürgermeister Herbert Fitterling allen Bürgerinnen und Bürgern, sowie allen Eislinger Betrieben, die als Steuer-, Gebühren- und Beitragszahler die Grundlage dafür schaffen, dass die Stadt ihre vielfältigen Aufgaben erfüllen kann. Ein besonderer Dank galt außerdem Stadtkämmerer Walter Benkelmann, der in gewohnter Weise sehr umsichtig das umfangreiche Planwerk vor- und aufbereitet hat.

Gleichzeitig mit dem Haushaltsplan wurden durch den Gemeinderat auch die Wirtschaftspläne für die Eigenbetriebe für die Stadtwerke und die Wohn- und Geschäftsgebäude beschlossen. Die Stadtwerke beinhalten die Teilbereiche Hallenbad, Energie und Wasserversorgung, bei den Wohn- und Geschäftsgebäuden handelt es sich im Wesentlichen um die städtischen Wohnungen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 30.12.2015: 742

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Modernisierung der Ortsbeleuchtung

Austausch und Sanierung der Straßenleuchten mittels LED-Technik

18.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen/Fils beteiligt sich beim Förderprogramm „KSI: Sanierung Straßenbeleuchtung mittels LED-Technik“. Am 13. September 2016 erhielt die Stadt Eislingen/Fils den Zuwendungsbescheid. Aus dem Bundeshaushalt werden für die LED-Technik in den Straßenleuchten der Stadt 32.011 € zur Verfügung gestellt.

In Eislingen Süd werden insgesamt 187 alten Kofferleuchten mit 2 x 80, b...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zur Berufsmesse der Jungen Union

14.3.2017 - PM Junge Union

Der Kreisverband der Jungen Union (JU) Göppingen veranstaltet in diesem Jahr erstmals eine Berufsmesse. Sie findet am

24. März 2017
um 16.30 Uhr
bei der Carl Stahl Akademie Süßen
Tobelstraße 2, 73079 Süßen

statt. Die Veranstaltung richtet sich an Schulabgänger aller Schularten....

..lesen Sie hier weiter


SPD Landesparteitag - Zwei Eislingerinnen in der ersten Reihe

13.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Wer den Livestream von Listenparteitag der SPD in Schwäbisch Gmünd angeschaut hat, konnte beim Kameraschwenk die beiden Eislingerinnen schon entdecken. Gut Leni Breymaier, die SPD-Landesvorsitzende und neu gekürte Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl war schon bei ihrer Rede zu sehen. Aber auch die Eislinger Stadträtin Gudrun Igel-Mann war prominent in der ersten Reihe platziert. Sie zei...

..lesen Sie hier weiter


Rückblick auf die Winterwanderung der SPD

11.3.2017 - Walter Auer

Treffzeit und Ort: 14:30 Uhr, Fleischerstr.-Abzweigung Amselweg, bei der Gaststätte „Vogelgarten“

Wir (16 Teilnehmer) gingen über Ziegelbachstr. - Treppenanlage - Tälesweg – Sängerstr. – Sudetenstr. und deren Verlängerung auf dem Panoramaweg nach Krummwälden. Von dort wanderten wir über die Bachstraße entlang der Krumm Richt. Eschenbäche. Über das Waldgebiet –Hochhalde...

..lesen Sie hier weiter


Rückbau Stuttgarter Straße zwischen Mühlbachkreisel und Hirschkreuzung startet

Vollsperrung des Teilabschnitts an der Ortsdurchfahrt B10 (alt) ist erforderlich

11.3.2017 - PSE Pressestelle der Stadt Eislingen

Noch vor dem Stadtfest am 15.07.2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. In nur 4 Monaten Bauzeit wird der Rückbau des Teilabschnittes der Stuttgarter Straße zwischen dem Mühlbachkreisel und der Hirschkreuzung (Ortsdurchfahrt B 10 alt) erfolgen. Um diesen ambitionierten Zeitplan einhalten zu können, muss die Straße ab dem 13.03.2017 in diesem Bereich für den Verkehr voll gesperrt werden...

..lesen Sie hier weiter


efa trägt Pussyhat

09.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

efa die Eislinger Frauenaktion hat zur Eröffnung der Veranstaltung zum internationalen Frauentag sich die Pussyhat aufgesetz. Die Vorstandsdamen erklärten sich solidarisch mit dem Frauen in den USA.
Die Rosa-Strickmützen sind die Antwort auf die frauenfeindlichen Äußerungen des US-Präsidenten Trump.


Einladung zum Jahresempfang der CDU Eislingen

Konsens gegen Extremismus – ein Auslaufmodell?

09.3.2017 - PM CDU

Der CDU Stadtverband Eislingen lädt am 10. März zu seinem Jahresempfang in die Eislinger Stadthalle ein. Beginn ist um 19 Uhr. Ein ehemaliger Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz wird über Gefahren und Formen des Extremismus' in Deutschland sprechen und vor einer Aufweichung des antitotalitären Konsens' warnen. Eislingens Oberbürgermeister Klaus Heininger und der Bundestagsabge...

..lesen Sie hier weiter


Ziegelbach erhält naturnahes Ufer

Durch Bachrenaturierung entsteht neuer Lebensraum für Pflanzen und Tiere

06.3.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Mit der Fertigstellung des „Gewerbegebiet Eichenbach“ wurde als Ausgleichsmaßnahme ein Teilabschnitt des Ziegelbaches im Eislinger „Täle“ renaturiert. Durch massive Verbauungen und Auffüllungen des Ufers war der Bachabschnitt auf etwa 80 Meter in einem schlechten ökologischen Zustand. Jetzt wurde dieses Korsett im Zuge der Renaturierungsmaßnahme entfernt.

Der im Auftrag der Stadt ...

..lesen Sie hier weiter


Roter Treff: (un-)politischer Bericht von der Bundesversammlung

Donnerstag, 2.März 20 Uhr

28.2.2017 - PM Mathias Ritter

Der SPD-Ortsverein Eislingen lädt für Donnerstag den 02.03. um 20 Uhr zu seinem traditionellen Stammtisch im Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier hat zugesagt neben den aktuellen Tagesthemen auch einen nicht ganz politischen, mit Bildern untermalten, Bericht von der Bundesversammlung mitzubringen. Wir möchten darauf hinweisen, dass der Rote Treff dieses Ma...

..lesen Sie hier weiter


Erhöhter Wasserverkauf sorgt für guten Jahresabschluss

Zweckverband Eislinger Wasserversorgung tagte

23.2.2017 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Eislinger Wasserversorgungsgruppe hat dieser Tage in einer Sitzung einstimmig den Wirtschaftsplan für das Jahr 2017 beschlossen. Er hat ein Volumen von 3,5 Millionen Euro im Erfolgs- und 580.000 Euro im Vermögensplan.

In den letzten Jahren stand die Sanierung der mit über 100 Jahren ältesten Wasserleitung des Verbandes nach Hohenstaufen an. Nach ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_554 Haushalt 2016 durch den Gemeinderat einstimmig beschlossen - eislingen-online 29.12.2015 ]