zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Menschenrechte überall – was können wir dafür tun?

Ein Fachgespräch mit Dr. Joachim Rücker, UN-Menschenrechtsbeauftragter

03.2.2016 - Redaktion SPD Janey

 

Annäherung oder Ausgrenzung? Wie steht der UN-Menschenrechtsrat zu den Staaten, die durch Menschenrechtsverletzungen die Flüchtlingsströme auslösen?
Ein Fachgespräch mit Dr. Joachim Rücker

„Menschenrechte überall – was können wir dafür tun? war das Motto der Veranstaltung am Montag in der Eislinger Stadthalle. MdL Peter Hofelich erläuterte, dass es gerade in bewegten Zeiten wie diesen wichtig sei, dass sich jede und jeder in der Bürgerschaft diese Frage stelle. Außer Frage stehe jedoch, dass es in Deutschland keinen kulturellen oder religiösen Freifahrtschein für eine Einschränkung der Menschenrechte, zum Beispiel für die Einschränkung der Rechte der Frau, gebe.
Angesichts der derzeitigen Flüchtlingssituation betonte Dr. Rücker: „Menschenrechte muss man immer mitdenken. Auch im Umgang mit Migranten. Manche kommen zu uns, weil die Menschenrechte in ihrem Land verletzt werden; manche wegen sozialen oder wirtschaftlichen Menschenrechtsverletzungen. Das heißt natürlich nicht, dass man alle reinlassen muss. Man muss sich aber bewusst sein, dass die Fluchtursache die Verletzung individueller Menschenrechte ist.“

Auf die Frage, was wir hier bei uns tun können zur Wahrung der Menschenrechte, erklärt der Vertreter Deutschlands in Genf: „Zunächst ist es in diesen Zeiten wichtig, Dinge richtig einzuordnen. Migration ist nicht Schlimmes. Konkret könne man sich als Bürgerin oder Bürger z.B. bei NGOs wie Amnesty International engagieren. „Oder im Konsumverhalten auf fair gehandelte Waren achten“, bemerkt Walter Scheck, Pfarrer a.D. Auf die Nachfrage des Eislinger Flüchtlingspaten Peter Ritz aus dem Publikum, wie man denn bei den Vereinten Nationen zum jüngsten Beschluss der Bundesregierung stehe, den Familiennachzug für zwei Jahre auszusetzen, antwortet Rücker: „Die Hochkommissare des Menschenrechtsrats können sich nicht in die Innenpolitik von Ländern aktiv einmischen. Sie äußern sich natürlich politisch, können den einzelnen Regierung jedoch nichts verbieten.“

„Im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik drängen sich zur Zeit zwei Fragen auf: Wie geht es weiter? Und, schaffen wir das überhaupt? Auf der nationalen und internationalen politischen Agenda hat die Lösung des Syrienkonflikts sowie die Bekämpfung der Fluchtursachen oberste Priorität. Während wir hier bei der Veranstaltung sitzen, spricht der UN- Sondergesandte mit der syrischen Opposition“, erläutert Dr. Joachim Rücker, der Vorsitzende des UN-Menschenrechtsrats aus dem Jahr 2015. Wichtig sei in Krisenzeiten vor allem eine kluge Außenpolitik, wie sie der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier gestaltet, da in einer globalisierten Welt eine enge Verknüpfung von Innen- und Außenpolitik bestehe.

Die internationale Herausforderung besteht laut Dr. Joachim Rücker darin, dass auch Länder im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen sitzen, die Menschenrechte mit der Begründung religiöser Werte relativieren. Diese Länder dürften jedoch nicht aus dem Rat gedrängt werden, da sie durch ihre Mitgliedschaft wenigstens Mitreden und möglicherweise auch in Rechtfertigungsdruck geraten. Man dürfe deshalb niemanden aus der universellen Geltung der Menschenrechte entlassen. Allein die Empörung über Staaten, in denen die Scharia gelte, würde nichts weiterbringen. Entscheidend sei der Diskurs mit diesen Ländern. Der Umgang mit solchen Ländern sei auch deshalb nicht einfach, da der Menschenrechtsrat über keine direkten Sanktionsmöglichkeiten verfüge und außerdem unterfinanziert sei. Allerdings könne man Staaten, durch Dokumentation der Menschenrechtsverletzungen durch NGOs und den Diskurs im UN-Menschenrechtsrat unter Rechtfertigungsdruck setzen. Weiterhin gebe es auch politische Erwägungen die Länder, die Menschenrechtsverletzungen begehen nicht gänzlich auszuschließen. Letzten Endes bleibe Rücker zufolge immer noch das Mittel der Suspendierung dieser Länder von der Teilnahme am Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen.


 

 

Aufrufe dieser Seite seit 04.02.2016: 1530

zur Druckansicht

von links. MdL Peter Hofelich, Dr Joachim Rücker und Moderator Walter Scheck


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen - Stadthalle Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

POWER MEN und CORE & CARDIO

Start der neuen Fitness- und Gesundheits-Kurse bei der TSG 1873 Eislingen e.V.

21.8.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Fitness-Kurse sind nicht nur was für Frauen. Die TSG 1873 Eislingen e.V. bietet unter anderem auch einen Kurs der speziell auf Männer zugeschnitten ist. Die Kurse starten nach den Sommerferien.

POWER MEN
Kraft- und Fitnesstraining für Männer – ein Allround-Programm, das Männer begeistern soll, etwas für ihre Fitness zu tun. Power Men ist eine sinnvolle Ergänzung/Alternative z...

..lesen Sie hier weiter


Functional Aging und Reha-Sport bei der TSG 1873 Eislingen e.V.

14.8.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

NEUE FITNESS- UND GESUNDHEITS-KURSE
Nach den Sommerferien starten bei der TSG Eislingen wieder die neuen Gesundheits- & Fitness-Kurse.

Functional Aging
Functional Aging ist ein funktionelles Trainingskonzept, welches den älter werdenden Körper effektiv und zielgerichtet in seiner Gesamtheit trainiert und die natürlichen Bewegungsabläufe fördert. Es verbessert Kraft, Koord...

..lesen Sie hier weiter


Viele Gäste kommen gerne nach Krummwälden

zum jährlichen Dorfhock am Ufer der Krumm

09.8.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Alle Hände voll zu tun hatten die Organisatoren, Mitglieder und Helfer des OGV Krummwälden e.V. am letzten Samstag und der FFW Eislingen Löschzug Krummwälden am Sonntag, damit der schon traditionelle Dorfhock wieder zu einer gelungen Veranstaltung wurde.

Mit einem gekonnten Schlag nahm Oberbürgermeister Heininger am Samstag den Fassanstich vor und schenkte das übliche Freibier aus. In de...

..lesen Sie hier weiter


Kletterkurse bei der TSG 1873 Eislingen e.V.

Gemeinsam steil nach oben

08.8.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Nach den Sommerferien starten bei der TSG Eislingen wieder die neuen Gesundheits- & Fitness-Kurse. In den nächsten Wochen wollen wir Ihnen an dieser Stelle einige unserer Kurse vorstellen.

Eltern-Kind-Kletterkurs für Eltern und Kinder ab 5 Jahren

Gemeinsam steil nach oben - Klein und Groß gemeinsam am Seil - Erfolg und Freude mit den Kindern teilen.
Unser Eltern-Kind-Kletterku...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Geschichtspfad: Erste Führungen stoßen auf positive Resonanz

Zeitzeugen geben Anregungen. Neue Termine: Sa, 2.9.16 Uhr Süd, Di 5.9 18Uhr Nord

05.8.2017 - Redaktion pr

Die beiden Führungen am Montag und Mittwoch dieser Woche waren wieder gut besucht. Als sehr belebend war die Teilnahme von Zeitzeugen, die viele Details über die geschichtlichen Abläufe beisteuern konnten. Hermann Müller (ursprünglich aus Kleineislingen) wusste über die Konfessionsschulen zu berichten, in seiner Klasse in der Richthofenschule (heute Silcherschule) seien nur evangelische Sch...

..lesen Sie hier weiter


NEUE TRAINERIN MIT NEUEM KURS BEI DER TSG 1873 EISLINGEN AB SEPTEMBER 2017

bodyART®STRENGTH - NEU!

02.8.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Wir freuen uns sehr, dass wir zum Start des neuen Kurssemesters im September mit Kathrin Bruzi eine hochqualifizierte Fitness-Trainerin für das Team der TSG gewinnen konnten. Kathrin Bruzi, lizenzierte bodyART®-Trainerin, wird ab 15. September 2017 den neuen Kurs bodyART®STRENGTH anbieten.
Das ganzheitliche Kursprogramm bodyART®STRENGTH basiert auf den 5 Elementen der Chinesischen Medizin...

..lesen Sie hier weiter


Aktiv durch die Pause

Kooperation der TSG 1873 Eislingen mit der Pestalozzischule Eislingen

01.8.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Bewegung zählt zu den menschlichen Grundbedürfnissen, jedoch kommt das Spielen, Herumtoben und Klettern an der frischen Luft in der heutigen Gesellschaft bei Kindern und Jugendlichen oft zu kurz. Dabei fördert Bewegung die Geschicklichkeit und Fitness, fördert die Denkfähigkeit im Unterricht, stärkt den Gemeinschaftssinn und sorgt für gute Laune.
In diesem Sinne führte die TSG Eislingen ...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zum Dorfhock in Krummwälden

am 05. und 06. August 2017

30.7.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Am kommenden Wochenende findet in Krummwälden wieder der schon traditionelle zweitägige Dorfhock statt:

Samstag, 05.08.2017
Bewirtung OGV Krummwälden e.V.
16.00 Uhr Fassanstich mit Oberbürgermeister Heininger
ab 19.00 Uhr Musik und Unterhaltung mit den GAUDIES

Sonntag, 06.08.2017
Bewirtung Feuerwehr Eislingen Löschzug Krummwälden
ab 11.00 Uhr Frühschoppen mit dem Butzbachduo

...

..lesen Sie hier weiter


Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Kreisfrauenrat veranstaltet öffentliche Podiumsdiskussion - 18.Juli 2017

14.7.2017 - Ulla Schöffel

“Wir fühlen auf den Zahn” – das ist das Thema der Podiumsdiskussion des Kreisfrauenrats in Vorbereitung auf die Bundestagswahl im September 2017.
Dienstag, 18. Juli 2017, 19.30 Uhr
Ort: Volkshochschule Göppingen, Mörikestr. 16, 73033 Göppingen
Der Eintritt ist frei. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen.
Es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Erwartungen mit der ...

..lesen Sie hier weiter


Beauftragung von Katharina Pilz zur Gemeinderefentin

Nach zwei Jahren der Ausbildungszeit in Eislingen

14.7.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Nach zwei Jahren der Ausbildungszeit in Eislingen folgt nun die Beauftragung unserer Gemeindeassistentin Katharina Pilz für ihren zukünftigen Dienst als Gemeindereferentin in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
In den vergangenen beiden Jahren hat Frau Pilz bei uns ihre Ausbildungszeit als Gemeindeassistentin abgeschlossen. Nach den erfolgreich abgelegten Prüfungen wird sie nun zum Ende ihrer...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_610 „Menschenrechte überall – was können wir dafür tun? - eislingen-online 03.2.2016 ]