zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Menschenrechte überall – was können wir dafür tun?

Ein Fachgespräch mit Dr. Joachim Rücker, UN-Menschenrechtsbeauftragter

03.2.2016 - Redaktion SPD Janey

 

Annäherung oder Ausgrenzung? Wie steht der UN-Menschenrechtsrat zu den Staaten, die durch Menschenrechtsverletzungen die Flüchtlingsströme auslösen?
Ein Fachgespräch mit Dr. Joachim Rücker

„Menschenrechte überall – was können wir dafür tun? war das Motto der Veranstaltung am Montag in der Eislinger Stadthalle. MdL Peter Hofelich erläuterte, dass es gerade in bewegten Zeiten wie diesen wichtig sei, dass sich jede und jeder in der Bürgerschaft diese Frage stelle. Außer Frage stehe jedoch, dass es in Deutschland keinen kulturellen oder religiösen Freifahrtschein für eine Einschränkung der Menschenrechte, zum Beispiel für die Einschränkung der Rechte der Frau, gebe.
Angesichts der derzeitigen Flüchtlingssituation betonte Dr. Rücker: „Menschenrechte muss man immer mitdenken. Auch im Umgang mit Migranten. Manche kommen zu uns, weil die Menschenrechte in ihrem Land verletzt werden; manche wegen sozialen oder wirtschaftlichen Menschenrechtsverletzungen. Das heißt natürlich nicht, dass man alle reinlassen muss. Man muss sich aber bewusst sein, dass die Fluchtursache die Verletzung individueller Menschenrechte ist.“

Auf die Frage, was wir hier bei uns tun können zur Wahrung der Menschenrechte, erklärt der Vertreter Deutschlands in Genf: „Zunächst ist es in diesen Zeiten wichtig, Dinge richtig einzuordnen. Migration ist nicht Schlimmes. Konkret könne man sich als Bürgerin oder Bürger z.B. bei NGOs wie Amnesty International engagieren. „Oder im Konsumverhalten auf fair gehandelte Waren achten“, bemerkt Walter Scheck, Pfarrer a.D. Auf die Nachfrage des Eislinger Flüchtlingspaten Peter Ritz aus dem Publikum, wie man denn bei den Vereinten Nationen zum jüngsten Beschluss der Bundesregierung stehe, den Familiennachzug für zwei Jahre auszusetzen, antwortet Rücker: „Die Hochkommissare des Menschenrechtsrats können sich nicht in die Innenpolitik von Ländern aktiv einmischen. Sie äußern sich natürlich politisch, können den einzelnen Regierung jedoch nichts verbieten.“

„Im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik drängen sich zur Zeit zwei Fragen auf: Wie geht es weiter? Und, schaffen wir das überhaupt? Auf der nationalen und internationalen politischen Agenda hat die Lösung des Syrienkonflikts sowie die Bekämpfung der Fluchtursachen oberste Priorität. Während wir hier bei der Veranstaltung sitzen, spricht der UN- Sondergesandte mit der syrischen Opposition“, erläutert Dr. Joachim Rücker, der Vorsitzende des UN-Menschenrechtsrats aus dem Jahr 2015. Wichtig sei in Krisenzeiten vor allem eine kluge Außenpolitik, wie sie der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier gestaltet, da in einer globalisierten Welt eine enge Verknüpfung von Innen- und Außenpolitik bestehe.

Die internationale Herausforderung besteht laut Dr. Joachim Rücker darin, dass auch Länder im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen sitzen, die Menschenrechte mit der Begründung religiöser Werte relativieren. Diese Länder dürften jedoch nicht aus dem Rat gedrängt werden, da sie durch ihre Mitgliedschaft wenigstens Mitreden und möglicherweise auch in Rechtfertigungsdruck geraten. Man dürfe deshalb niemanden aus der universellen Geltung der Menschenrechte entlassen. Allein die Empörung über Staaten, in denen die Scharia gelte, würde nichts weiterbringen. Entscheidend sei der Diskurs mit diesen Ländern. Der Umgang mit solchen Ländern sei auch deshalb nicht einfach, da der Menschenrechtsrat über keine direkten Sanktionsmöglichkeiten verfüge und außerdem unterfinanziert sei. Allerdings könne man Staaten, durch Dokumentation der Menschenrechtsverletzungen durch NGOs und den Diskurs im UN-Menschenrechtsrat unter Rechtfertigungsdruck setzen. Weiterhin gebe es auch politische Erwägungen die Länder, die Menschenrechtsverletzungen begehen nicht gänzlich auszuschließen. Letzten Endes bleibe Rücker zufolge immer noch das Mittel der Suspendierung dieser Länder von der Teilnahme am Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen.


 

 

Aufrufe dieser Seite seit 04.02.2016: 2248

zur Druckansicht

Eislingen

von links. MdL Peter Hofelich, Dr Joachim Rücker und Moderator Walter Scheck


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen - Stadthalle Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Kloster trifft Gemeinde

Ein Wochenende mit den Franziskanerinnen von Reute

19.6.2018 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Was heißt 'Kloster trifft Gemeinde?'
Einige Schwestern im Kloster Reute bei Bad Waldsee haben die Idee entwickelt: 'Wir wollen nicht nur zu uns ins Kloster einladen, sondern wir besuchen Menschen in ihren Gemeinden und begnen ihnen dort, wo sie leben und arbeiten'. So machen sie sich auf den Weg nach Eislingen.

Freitag, 22. Juni
19:00 Uhr Gemeinsames beten des Abendlobes in der Marienkapell...

..lesen Sie hier weiter


Ausflug nach Marbach und Tübingen

19.6.2018 - Die Eislinger Selbstständigen e.V. D. Nitsche

Auch dieses Jahr waren die Eislinger Selbstständigen wieder auf Achse. Für diesen Ein-Tagesausflug ausflug hatte sich die On-Tour-Arbeitsgruppe bestehend aus Rainer Heger, Egon Weber, Oliver Marzian und Eugen Heilig für die Mitglieder und Angehörigenwieder ein attraktives Programm einfallen lassen, gutes Wetter eingeschlossen.

Am Samstagmorgen wurden fast 30 Mitfahrer, darunter auch einige...

..lesen Sie hier weiter


Es geht auch anders …..!

Tag der Verkehrssicherheit 2018 am 23.Juni 2018

14.6.2018 - Karl-Heinz Hild

Der 3. Samstag im Juni wird Bundesweit als Tag der Verkehrssicherheit begangen.
Die Tatsache, dass am 16. Juni dieses Jahr der Maientags-Festzug statt findet, hat die Verantwortlichen der Kreisverkehrswacht Göppingen e.V. veranlasst den „Tag der Verkehrssicherheit Göppingen 2018“ um eine Woche nach Hinten zu verschieben.
Für viele ist Autofahren Routine, vor allem auf bekannten Strecken ...

..lesen Sie hier weiter


Summer Tour 2018: Ultimative Muskelspiele und jede Menge Spaß für ALLE!

14.6.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Die beiden Vereine laden am Sonntag, den 24.06.2018 von 14:00 – 17:00 Uhr gemeinsam zur GYMWELT-SummerTour ins Göppinger Freibad ein. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches und aktives Programm:
Mitmach-Aktionen, wie Yoga, Outdoor FitCamp - Functional Training, GYMWELT-Challenge und jede Menge Herausforderungen. Beide Vereine betreuen den Functional Fitness Spaß mit kompetenten, top a...

..lesen Sie hier weiter


Die Kindersportschule feiert Ihren 25. Geburtstag!

14.6.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Die Kindersportschule feiert Ihren 25.Geburtstag!

Bei strahlenden Sonnenschein und heißen Temperaturen öffnete die TSG am vergangenen Sonntag die Türen des Sportzentrums anlässlich des 25. Jubiläums der Kindersportschule. Der Familiensporttag ist die Auftaktveranstaltung mehrere Aktionen, die die TSG im Jubiläumsjahr durchführen wird.

TSG-Präsident Joachim Junger eröffnete den Fam...

..lesen Sie hier weiter


Tauchclub Seepferdle on Tour

Tauchausfahrt ans Streitköpfle

14.6.2018 - Tauchclub Seepferdle e.V. Sabine Rüthers

Die Juni-Tauchausfahrt stand an, das Ziel dieses Mal der Linkenheimer See, besser bekannt unter dem Namen Streitköpfle bei Karlsruhe.
Schon früh am Morgen waren am See zahlreiche Taucher unterwegs, die Sicht unter Wasser war mäßig.
Macht nichts, auch bei kruscheliger Sicht hat man einiges zu sehen bekommen.

Große Graskarpfen, die sich beim Fressen nicht aus der Ruhe bringen ließen, S...

..lesen Sie hier weiter


Unterwegs auf dem Eheweg für Menschen in Partnerschaften und Ehe

Herzliche Einladung einen Pilgerweg zu gehen!

11.6.2018 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Sie haben Freude an Ihrem gemeinsamen Weg als Paar und möchten mal wieder etwas miteinander unternehmen. Lassen Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise ein.
Sieben Stationen laden junge und ältere Paare dazu ein, den gemein-samen Lebensweg mit all seinen Höhen und Tiefen zu beleuchten und Ihrer Partnerschaft und Ehe nachzuspüren.
Die aufgestellten Stelen mit berührenden Bildern, Bibe...

..lesen Sie hier weiter


Familiensporttag zum 25. Jubiläum der Kindersportschule Eislingen

04.6.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Der Startschuss für das Erfolgsmodell Kindersportschule (KiSS) fiel im Jahr 1993. Als erster Verein im Landkreis Göppingen, wurde 1997 die KiSS der TSG Eislingen mit dem Prädikat 'anerkannte Kindersportschule' vom Landessportbund Baden-Württemberg e.V. ausgezeichnet. Somit feiert die Kindersportschule der TSG 1873 Eislingen e.V. am Sonntag, 10. Juni 2018, mit einem Familiensporttag ihren 25. ...

..lesen Sie hier weiter


Fronleichnam in St. Markus am 31. Mai

Festgottesdienst mit anschl. Prozession und Gemeindefest

30.5.2018 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Die Kirchengemeinde St. Markus -Liebfrauen lädt ein zum gemeinsamen Fronleichnamsfest am 31. Mai. Das Fest sagt uns: Jesus ist bei uns, er geht mit uns auf den Straßen unseres Lebens. In diesem Jahr feiern wir Gottesdienst, Prozession und Gemeindefest in St. Markus.
9.30 Uhr Festgottesdienst in St. Markus, mit anschließender Pro-zession über Kirchstr., Ebertstr., Julius-Vogel-Str., Öschstr....

..lesen Sie hier weiter


Neue Barbarossa-Linde

An der Hohenstaufenstraße wächst ein neuer Baum heran

24.5.2018 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Vor 75 Jahren -im Jahr 1953 - war die Barbarossa-Linde die erste von vielen Gehölzen, die der Schwäbische Albverein in Eislingen gepflanzt und gepflegt hat. Im letzten Jahr musste der stolze Baum wegen schlechten Zustands leider gefällt werden. Jetzt hat die Stadt Eislingen am selben Standort, zwischen Ecke Hohenstaufenstraße und Tälesweg, eine neue Linde gepflanzt. Vorstand Günter Funsch u...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_610 „Menschenrechte überall – was können wir dafür tun? - eislingen-online 03.2.2016 ]
_2016/2016_610.sauf---_2016/2016_610.auf