zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Strukturierter Tagesablauf für Flüchtlinge dringend geboten!“

MdL Peter Hofelich besucht Gemeinschaftsunterkünfte im Wahlkreis

01.8.2016 - Text und Foto: Janey O.

 

Tagesablauf braucht Strukturen

„Die zu uns gekommenen Flüchtlinge brauchen einen strukturierten Tagesablauf. Das bloße Warten auf Anerkennungsgespräche oder Sprachkurse tut nicht gut. Insbesondere beim Spracherwerb, dem unverzichtbaren Schlüssel zur Integration, muss das BAMF mit den Kursen noch mehr tun!“ Dies war ein wichtiges Fazit des Göppinger Abgeordneten, der in der ersten Ferienwoche Asylunterkünfte in Eislingen, Wangen und Schopflenberg besuchte.

Deutschlernen ist Voraussetzung für Beschäftigung und Integration

Der sozialdemokratische Abgeordnete machte sich im Gespräch mit Flüchtlingen sowie ehren- und hauptamtlichen Helfern ein konkretes Bild über die Lage in den Unterkünften. Eines der drängendsten Themen ist und bleibt der Spracherwerb. „Wir müssen die Infrastruktur ausbauen, die es jeder und jedem Geflüchteten ermöglicht, zeitnah unsere Sprache zu erlernen. Dies ist für junge Leute, die zügig in eine Berufsausbildung einsteigen sollten, unabdingbar. Es kann nicht sein, dass Geflüchtete viele Monate auf Sprachkurse warten müssen oder diese gar umgekehrt nur sporadisch besucht werden.“ Damit werde auch die Hauptherausforderung deutlich: „Es geht darum, dass die hier Angekommenen durch Sprachkurse, Kindergarten, Schule, Berufsausbildung und einfache Arbeit so schnell als möglich Struktur im Tagesablauf erleben.“

Kindergarten und Schule: Gemeinsam Sprache, Alltag und Kultur erfahren

Wichtig sei deshalb die Beschulung der schulpflichtigen Geflüchteten. Hier unbedingt, wie der Ehrenamtliche Peter Ritz in Eislingen anführte, in gemischten Gruppen, wo klar die Signale auf Deutsch und Integration gestellt sind. Vorbildlich, dass Ehrenamtliche durch eigene Sprachkurse enorm viel an Arbeit leisten und dafür auf die guten Angebote der Schulbuchverlage zurückgreifen. Für die schon älteren Jugendlichen ist vorbereitend für die duale Ausbildung etwa die Justus-von-Liebig-Schule in Göppingen zuständig, welche beim letzten Schulstammtisch des Abgeordneten von Stadträtin und Lehrerin Heidrun Schellong mit ihrem Angebot vorgestellt wurde.

Berufliche Ausbildung muss im Vordergrund stehen
Das Integrationsgesetz ist dabei hilfreich

Im Gespräch mit den Geflüchteten und ehrenamtlich Engagierten der Unterkünfte wird klar, dass sich der Übergang in Arbeit meist noch problematisch darstellt. „Nach dem Integrationsgesetz des Bundes ist klargestellt, dass Geflüchtete eine berufliche Ausbildung beginnen und drei Jahre durchziehen können, wenn sie einen Lehrherren finden. Anschließend sind zwei weitere Jahre zur Anstellung, auch wenn noch keine Anerkennung ausgesprochen ist, möglich. Die duale Ausbildung ist ideal, weil hier praxisnah ausgebildet wird und es in Deutschland Bedarf an diesen Fachkräften gibt.“ Der oft gehörte Wunsch, ein Studium zu absolvieren sei aus der Kultur der Herkunftsländer verständlich. Dies sei aber in aller Regel bei uns nicht der sinnvolle Weg, um zügig im Arbeitsmarkt anzukommen.

Wohnraum für alle erforderlich - Sozialer Wohnungsbau muss ausgebaut werden

Bei den Besuchen der Gemeinschaftsunterkünfte wurde Hofelich darauf hingewiesen, dass neben Bildung und Arbeit das Thema Wohnen eine weitere Herausforderung sei. Aufgrund des allgemeinen Mangels an günstigem Wohnraum im Wahlkreis stelle sich die Suche nach Wohnraum nach der Anerkennung als schwierig dar. Peter Hofelich fordert aus diesem Grund: „Die Landesregierung sollte hier die bisher schon ausgebaute Wohnbauförderung noch einmal weiter verstärken. Gemeinden sollten Bauland für bezahlbaren Wohnraum ausweisen. Dies ist für unsere Gemeinden im erweiterten Siedlungsring um Stuttgart auch eine Chance!“

Hofelich: „Nur wer die Werte Europas innerlich annimmt, wird hier eine Zukunft haben!“

Der Göppinger Landtagsabgeordnete Hofelich ist vom Arbeitseinsatz und Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer beeindruckt und wies auch auf die Grenzen der Belastbarkeit hin. „Wir befinden uns derzeit in einer angespannten Phase und Geduld wird in vielerlei Hinsicht strapaziert.“ Im Gespräch mit Geflüchteten machte er in einfachen Worten klar, dass in Deutschland der Staat als Ordnung vor der Religion steht; dass objektives und staatliches Recht vor Ehre und das allgemeine Wohl über den familiären Strukturen steht. „Nur wer die Werte Europas innerlich annimmt, wird hier eine Zukunft haben!“

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 01.08.2016: 937

zur Druckansicht

Peter Ritz und Peter Hofelich im Gespräch in der GU Ulmer Straße 110 im Raum für den Deutschkurs


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth auf eine Reise durch die Musik

23.5.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth Julia Liebert

Auf eine Musikalische Reise luden Fabian Maunz und Ludmila Sklar Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth vergangenen Montag ein. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres startete Fabian Maunz mit seiner Anleiterin Ludmila Sklar ein Projekt im Rahmen der Aktivierung von Bewohnern.
Es wurden Musikinstrumente mitgebracht und vorgestellt und konnten von den Bewohnern ausprobiert werden. Die Klang...

..lesen Sie hier weiter


Aktionstag unterstreicht Identifikation mit der TSG Eislingen

22.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Manfred Gottwald

Die TSG Eislingen bietet als größter Verein in Eislingen ein breit gefächertes Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und darüber hinaus. Dies ist nur möglich, weil sie mit dem Vereinszentrum Wasenhof, dem Sportzentrum in der Weingartenstraße und dem Waldheim gleich drei große Infrastruktureinrichtungen vorhält. Dies bedeutet gleichzeitig aber auch eine hohe Unterhaltungs...

..lesen Sie hier weiter


Freundewoche in der KiSS

15.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Getreu dem Motto „gemeinsam mehr erleben“ durften die Kinder der Kindersportschule Eislingen eine Woche lang einen Freund oder eine Freundin zum KiSS-Unterricht mitbringen. Die Schnupper-Kinder wurden herzlich in die Gruppe aufgenommen und sofort wurde ihnen von ihren Freunden stolz präsentiert, was sie alles Woche für Woche erleben und erlernen.
Nach ein paar lockeren Fangspielen zum Au...

..lesen Sie hier weiter


Fahrtraining 'Frauen unter sich'

13.5.2017 - Karl-Heinz Hild, Kreisverkehrswacht Göppingen

Die Fahrt zum Supermarkt, mit den Kindern zum Arzt oder zum Sport, mit dem Hund ins Grüne, das sind so die täglichen Fahrten vieler Frauen in unserer heutigen Zeit.
Vor Jahren wurde der Führerschein gemacht und das war es. Fort- oder Weiterbildung? Um in der hektischen Zeit und der entsprechenden Situation im Straßenverkehr bestehen zu können veranstaltet die Kreisverkehrswacht Göppingen ...

..lesen Sie hier weiter


Familienwanderung

'Wandern ins Blaue'

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Am 21. Mai macht sich wieder eine Gruppe junger Familien auf den Weg - gemeinsam unterwegs sein, Austausch, Spiel, Spaß und Freude sind die wünsche und Ideen für diesen Tag.
Wir starten um 12 Uhr am Parkplatz bei der Markus-Kirche, werden zum Ausgangspunkt der Tour fahren, dort bald pickniken und anschließend die aufgebrochene und neue grüne Natur erleben. Die Strecke ist auch mit Kinderwag...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen liest die Apostelgeschichte

Am Tag 25 traf sich der Kirchenchor St. Markus-Liebfrauen und Gäste

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Antiochia am Orontes, die drittgrößte Stadt im römischen Reich ist nicht nur der Ort, wo die Jünger zum ersten Mal Christen genannt wurden. Von hier aus begannen Barnabas und Paulus ihre erste Missionsreise.

Der Kirchenchor St. Markus - Liebfrauen hatte heute zur Apostelgeschichte-Lesung eingeladen. Frau Schuster hatte extra für alle eine Karte ausgedruckt, um den Weg der Apostel besser ...

..lesen Sie hier weiter


Feuchter Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag im Regen

09.5.2017 - Eislinger Marketing e.V. Detlev Nitsche

Die Organisatoren des Verkaufsoffenen Sonntages im Eislinger Marketing e.V. mussten am Sonntag tapfer sein.

In den Vorjahren hatte es das Wetter stets gut mit dem Verkaufsoffenen Sonntag gemeint. Nicht jedoch am vergangenen Sonntag. Es nieselte über weite Strecken. Die Bühnen konnten für einige Vorführungen nicht benutzt werden, weil sich ein Wasserfilm auf die Flächen gelegt hatte. Es b...

..lesen Sie hier weiter


KiSS-Vorstellung im Kinderhaus Pfiffikus

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Im Rahmen des Projekts „Vorstellung der Kindersportschule und des allgemeinen Kinder-und Jugendsports in Kindergärten“ war das Kinderhaus Pfiffikus an zwei Freitagen zu Besuch im Wasenhof der TSG Eislingen.

Jasmin Strauch und Sandra Belser gestalteten eine KiSS-Unterrichtseinheit für die jeweils 23 Kinder des Kinderhauses Pfiffikus. In den ersten 30 Minuten wurden durch gemeinsame Spie...

..lesen Sie hier weiter


Erfolgreicher Start Pilotprojekt Windelflitzer

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.

Die TSG-Eislingen hat am 8 Mai 2017 mit ihrem Pilotprojekt den „Windelflitzern“, für Kinder von 1-2 Jahren, gestartet.

Die erste Stunde wurde mit altersgerechten Fingerspielen und spielen zur Musik eröffnet. Danach durften alle Kinder die phantasievolle Bewegungslandschaft für sich entdecken. Durch gemeinsames Schaukeln, Klettern und Toben lernten die Kinder ihre neuen Spielgefährten ...

..lesen Sie hier weiter


'kuhle' Kühe am Maibaum

in Krummwälden

07.5.2017-Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Das Maibaum-Team des OGV Krummwälden hat sich wieder eine besondere Maibaum-Dekoration ausgedacht.



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_858 „Strukturierter Tagesablauf für Flüchtlinge dringend geboten!“ - eislingen-online 01.8.2016 ]