zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Offener Brief der Grünen an die Lehrerinnen und Lehrer der Dr.-Engel-Realschule

09.2.2014 - Die Grünen Eislingen Holger Haas

 

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer der Dr.-Engel-Realschule,

bitte erlauben Sie uns, dass wir Ihren offenen Brief, der ja an die Eislinger Öffentlichkeit gerichtet war, in gleicher Weise beantworten. Ungeachtet dessen würden wir einen Dialog mit dem Lehrerkollegium und dem Elternbeirat sehr begrüßen und möchten Ihnen vorschlagen, dass wir Sie zum Gespräch in Ihrer Schule besuchen. Ihr Schreiben zeigt deutlich, dass es dringend Gesprächsbedarf gibt.

In der Tat geht es uns wie Ihnen. Auch wir sind überrascht, dass in den letzten Wochen so viel über die Realschule gesprochen wurde, obwohl in der zurück liegenden Entscheidungsfindung die Realschule nur am Rande ein Thema war. Offen gesagt finden wir, dass die Diskussion vor allem in der Realschule und im Umfeld der Real-schule selbst geführt wird, nicht zuletzt ausgelöst durch einen mehr als ausführlichen Wortbeitrag unseres Gemeinderatskollegen und Ihres Schulleiters Gerd Fischer, der ohne Not die Bedeutung der Realschule in den Mittelpunkt gestellt hat, als es im Ge-meinderat eigentlich um eine ganz andere Frage ging, nämlich darum, Werkrealschule in Eislingen als Gemeinschaftsschule nominiert wird.

Überrascht sind wir darüber hinaus von Ihrer Behauptung, dass die grüne Fraktion sich nicht hinter die Realschule stellt, sondern „andere Konzepte verfolgt“. Ja, diese be-währte und allgemein sehr geschätzte Schulart möglicherweise sogar in Frage stellt, wie Sie schreiben. Nicht nur, dass Sie an dieser Stelle unsere Möglichkeiten überschätzen, es stimmt auch nicht. Richtig ist allerdings, dass wir der Meinung sind, dass sich bei Rahmenbedingungen, die sich radikal verändern, sich auch die Realschule entwickeln und ihre bisherigen Konzepte teilweise überdenken muss, so wie dies auch andere tun (müssen). Wir lesen in Ihrem Brief zwischen den Zeilen, dass Sie hoffen, die Realschule könne sich ein Stück weit abkoppeln, vielleicht sogar abschotten und in bewährter Weise weiter machen wie bisher. Dies wird nicht funktionieren und dies wäre aus unserer Sicht auch nicht richtig. Was sich gestern und heute bewährt hat, kann morgen oder übermorgen schon falsch sein. Veränderungsprozesse muss man aktiv gestalten, bevor man in eine Situation schlittert, in der man keine Wahl mehr hat und nur noch reagieren kann, statt im Vorfeld zu agieren. Was, um Himmels Willen, ist denn so falsch an dem Vorschlag, dass wir an einem Runden Tisch der Schulen über Kooperationen zwischen Silcher- und Dr.-Engel-Realschule sprechen, so wie wir dies vorgeschlagen haben? Was ist denn falsch an dem Gedanken, dass bei einer Schü-lerschaft, bei der zunehmend auch schwächere Schüler dabei sein werden, neue pä-dagogische Konzepte angedacht und erprobt werden sollten?
Was uns Leid tun würde, wenn bei Ihnen der Eindruck entstanden sein sollte, dass Ihre Arbeit von uns nicht ausreichend geschätzt wird. Ich kann Ihnen versichern, dass wir Ihre Arbeit als Pädagogen – und die Ihrer Kolleginnen und Kollegen in allen Schul-formen – wertschätzen. Wir wissen, was in den Schulen geleistet wird und wir werden uns auch nicht daran beteiligen, die eine oder andere Schulform gegeneinander aus-zuspielen.

Nicht wir als grüne Fraktion oder die Landesregierung entscheiden, dass die Zahl der Kinder in den nächsten Jahren weiter zurück gehen wird und zunehmend auch schwä-chere Schülerinnen und Schüler an Ihre Schule kommen werden, die möglicherweise anders betreut werden müssen. Dies wird so passieren, ob wir und Sie das wollen oder nicht. Deshalb müssen wir heute gemeinsam darüber nachdenken, wie man auf diese Entwicklungen reagiert. Alles andere wäre nicht im Interesse der Kinder, um die es letztlich geht.

„Zu suggerieren, die Realschule kann bleiben wie sie ist, wäre nicht ehrlich“, schreibt Kultusminister Andreas Stoch in der SWP am 28. Januar. CDU und Freie Wähler, die Sie ja selbst in Ihrem offenen Brief als „Unterstützer“ ansprechen, mögen Ihnen sugge-rieren, dass alles so bleiben kann wie es ist, wir wollen, auch wenn es unangenehm ist und dies uns möglicherweise bei den Wahlen sogar schaden kann, aufrichtig bleiben: auch die Realschule wird sich ändern müssen.

Holger Haas, Ulrike Haas, Lothar Weccard (Fraktion der Grünen im Eislinger Gemein-derat)



Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.gruene-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 09.02.2014: 2513

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Die Grünen Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Abschiedung und Neubeginn im Seniorenkreis St. Markus

Eine „Stabübergabe“ gab es im Seniorenkreis St. Markus im Dezember. Nach vielen

15.12.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer



Schon vor einigen Monaten hatten die Ehrenamtlichen um Frau Helga Mayr angekündigt, die Aufgaben in neue Hände übergeben zu wollen. Bereits seit 1986 arbeitete Helga Mayr im Kath. Altenwerk St. Markus mit eine Kooperation von Kirchengemeinde und Kath. Krankenpflegeverein. Seit 2001 war sie die Hauptverantwortliche für den monatlichen Kaffeenachmittag. Unzählige Veranstaltungen hat sie in...

..lesen Sie hier weiter


Sie sind noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk?

12.12.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Verschenken Sie doch Fitness und Gesundheit bei der TSG 1873 Eislingen e.V. Ein willkommenes und ideales Geschenk nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu anderen Gelegenheiten. Das vielfältige TSG-Kursprogramm bietet sicher auch für Sie das richtige Angebot! Egal ob für Sie selbst oder zum Verschenken - wir haben für jedes Temperament und Alter das passende Angebot!

Suchen Sie eher nach...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zum 8. Adventsfeuer in Krummwälden

am Samstag, 16.12.2017, Beginn: 16.00 Uhr

08.12.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Zur Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage laden wir auch in diesem Jahr wieder ein, im Hof beim Dorfgemeinschaftshaus in Krummwälden ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.
Sie werden von uns gerne mit Grill- und Currywurst, Schmalzbrot, Glühwein und weiteren Getränken bewirtet und die AWO bietet wieder ihre süffige Feuerzangenbowle an.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Samstag, 16...

..lesen Sie hier weiter


Internationales CC-Turnier in Eislingen

05.12.2017 - TSG Fechten

469 Fechter aus über 27 Nationen waren vergangenes Wochenende zu Besuch in Eislingen. Alle um am große Turnier, dem 10. Eislinger Cadet Circuit, teilzunehmen. Es gab zu Hauf dramatische Siege und Niederlagen, fesselnde Gefechte und Emotionen pur. Die Sportler gaben Alles um in der Weltspitze ein kleines Stückchen weiter nach oben zu klettern.
Für die Topleistungen der Athleten wurde in Eisli...

..lesen Sie hier weiter


Selbstverteidigungs-Workshop für Frauen und Mädchen ab 12

Hier sind die Frauen das starke Geschlecht!

04.12.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Das geflügelte Wort „mit den Waffen einer Frau“ erlangt in diesem Selbstverteidigungs-Workshop eine ganz neue Bedeutung. Sie lernen die Schwachstellen von Angreifern kennen und bekommen Techniken vermittelt um sich gegen Übergriffe zur Wehr zu setzen. Dabei werden Elemente aus verschiedenen Kampfsportarten eingesetzt.
Der Kurs beschränkt sich aber nicht nur auf die körperliche Komponent...

..lesen Sie hier weiter


Der Tannenbaum am Rathaus leuchtet wieder..

04.12.2017 - Die Eislinger Selbstständigen e.V.

Seit Mittwoch leuchtet er wieder, der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus. Auch in diesem Jahr wurde ein Tannenbaum aus dem Vorgarten eines Bürgers geholt, dem dieser zu groß geworden war.

Der schön gewachsene Baum wurde von den Eislinger Selbstständigen mit Unterstützung der Feuerwehr und des Kinderhauses Pfiffkus geschmückt. Die Kinder der Einrichtung hatten aus Kartons und Folie schöne Ge...

..lesen Sie hier weiter


Münchner Traditionsturnier

Eislingen zweimal knapp an Medaille gescheitert

27.11.2017 - TSG Fechten

Am vergangenen Wochenende fand in München das traditionelle Münchner Schwert Aktiventurnier statt. Als eines der ersten Aktiventurniere hat es natürlich für die Deutsche Rangliste große Bedeutung. Knapp scheiterten Ann-Sophie und Frederic Kindler Kindler an einer Medaille.

Am Samstag konnte Frederic Kindler Platz 7 erkämpfen. Nach zwei guten Vorrunden überzeugte er auch in den K.o.-Gefe...

..lesen Sie hier weiter


Tag des Kinderturnens

15.11.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Kinderturnen ist die motorische Grundlagenausbildung für Kinder. Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen sie nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen, zu kooperieren und vieles mehr. Es gibt keine andere Sportart, welche die motorische Entwicklung unserer Kinder so fördert wie das Kinderturnen.
So beteiligte sich die TSG 1873 Eislingen an der Aktion „Offensive...

..lesen Sie hier weiter


Deutsche Juniorenmeisterschaften

Drei Medaillen in der eigenen Halle

14.11.2017 - TSG Fechten

Am vergangenen Wochenende stellten die Fechter aus Eislingen wieder einmal ihr Können unter Beweis. Gleich drei Medaillen konnten bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Eislingen erfochten werden.

Frederic Kindler war bester Eislinger und zeigte, zu was er fähig ist. Im Viertelfinale schlug Frederic Kindler ohne große Probleme Leon Kuzmin (Tauberbischofsheim) mit 15:9. Sein nächster ...

..lesen Sie hier weiter


Martinsfeier in St. Markus

am Samstag, 11. November um 17:30 Uhr

08.11.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern:
herzliche Einladung zu unserer diesjährigen St. Martins-Feier am Samstag den 11. November um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz der St. Markuskirche.
Um 17.30 Uhr wird die Geschichte des Bettlers und des Reiters aufge-führt. Anschließend wird ein kleiner Laternenumzug von Martin hoch zu Ross angeführt.
Treffpunkt der einzelnen Kindergärten zum gemeinsamen L...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4748 Offener Brief der Grünen an die Lehrerinnen und Lehrer der Dr.-Engel-Realschule - eislingen-online 09.2.2014 ]
_2014/2014_4748.sauf---_2014/2014_4748.auf