zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Blutspende: Dank an die Helden des Alltags

28 Blutspender wurden für insgesamt 660 Blutspenden geehrt

19.12.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

 

Als mit einen der schönsten Termine im Jahreskalender bezeichnete Oberbürgermeister Klaus Heininger die Blutspenderehrung in der Stadthalle. Für ihre beispielhafte Hilfsbereitschaft und Hilfe von Mensch zu Mensch wurden 28 Eislinger Mehrfachspender mit der Blutspender-Ehrennadel für 10-, 25-, 50-, 75- und 125-fache Blutspenden persönlich ausgezeichnet.

Blutspender sind besondere Menschen, denn eines ist sicher:
Wer lässt sich schon gerne freiwillig, regelmäßig und ohne Vorbehalte oder Vorurteile für völlig fremde Menschen pieksen? Spitzenreiter in diesem besonderen Engagement war beim Ehrungsabend in der Stadthalle zweifellos Jan Filarowski. Für 125 Blutspenden bedankte sich Oberbürgermeister Klaus Heininger mit einem Geschenkkorb und Theaterkarten zu einer Veranstaltung aus dem städtischen Kulturkalender
herzlich für diese außergewöhnlich hohe Spendenbereitschaft. Auf Nachfrage begründet der Eislinger den Grund für sein Engagement dennoch sehr bescheiden:
„Das ist für mich seit meinem 18. Lebensjahr selbstverständlich.“ Trotz seiner Arbeit im 2-Schicht-Betrieb gelingt es ihm doch immer wieder, einen Blutspendetermin im Landkreis wahrzunehmen, der sich mit seiner Arbeitszeit vereinbaren lässt. „Mit den Jahren habe ich fast in jeder Kreisgemeinde schon gespendet. Dafür fahre ich auch gerne mal ein paar Kilometer weiter“, sagt Filarowski. Die ungewöhnliche Blutspenderbilanz mit 4 bis 6 Spenden im Jahr wurde nur während seiner zweijährigen Militärzeit in Polen unterbrochen. Dieses stille Engagement im Hintergrund steht sicherlich für alle Blutspender. „Sie sind es, die im Verborgenen und ohne großes Aufsehen, Hilfe von Mensch zu Mensch leisten. Eine Geste und ein Verhalten, das nicht mit Geld aufgewogen werden kann“, brachte es OB Heininger in seiner Begrüßungsrede auf den Punkt und bekräftigte, dabei wie wichtig dieses oft lebensrettende Engagement für die Gesellschaft sei. Täglich würden in Deutschland 15.000 Blutspenden benötigt, für die es in unserer hoch technisierten und fortschrittlichen Welt immer noch keinen echten Ersatz geben würde. Somit seien Blutspender in gewisser Weise die guten Engel für viele Unfallopfer und Operationspatienten und auch echte Idealisten und Vorbilder. Diesen Aspekt kann der 75-fache Blutspender Franz-Jürgen Pribil aus eigenem Erleben bestätigen. Anstoß für seine Erstspende war die Krebserkrankung seiner Mutter, die über den gesamten Krankheitsverlauf hinweg 8 Liter Blut benötigt hat. „Mit meiner Spendenbereitschaft wollte ich dem DRK dieses Blut wieder zurückgeben“, erklärt der 48-jährige Eislinger. Sein Ziel waren 16 Spenden aus denen jetzt 75 Spenden geworden seien. Überzeugt von der guten Sache und dem Wissen, wie wichtig dieses Spenderblut für jeden selbst werden kann, hat er sich mittlerweile eine andere Rechnung aufgegeben: „ Wenn ich gesund bleibe und jedes Jahr 6 mal Spenden kann, mach ich die Zahl 200 voll.“

Für weitere beachtliche 50 Blutspenden wurden Roland Kröner und Roland Stohrer ausgezeichnet.
8 mal konnte die Blutspenderehrennadel mit eingravierter Spendenzahl 25 an Renate Deg, Simon Kottmann, Sabine Kress, Walter Martini, Doris Ruoss , Lothar Schröder, Heike Schwegler und Herbert Thoma verliehen werden. 16 Mehrfachspender durften sich über die Ehrungsstufe für 10 Blutspenden freuen. Steffen Arlt, Diana Bayram, Michael Brack, Michaela Brewka, Thomas Briehl, Manuela Eichert, Dorit Gottwald, Simone Hans, Benjamin Heidrich, Elke Höfle, Bernd Martin, Melanie Pilich, Artur Skori, Aysenur Tunc, Rainer Wolinsky und Margret Ziegler-Briehl erhielten dafür die Blutspender-Ehrennadel in Gold.

Mit einem Filmbeitrag zur Verwendung der Spenderblutes und der Demonstration einer Reanimation an einer mitgebrachten Puppe gestalteten der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Thomas Ruckh und Bereitschaftsleiter Rüdiger Trautmann das Rahmenprogramm des Abends. Thomas Ruckh verwies dabei auf die Tatsache, dass es leider bei weitem immer noch nicht ausreicht, den Bedarf an Blut zu decken. Insgesamt spenden derzeit nur 3% der Bevölkerung. Um die Versorgung mit Blutpräparaten langfristig auf sichere Beine zu stellen, müssten aber ca. 6% der Bevölkerung regelmäßig Dauerspender sein. Trotzdem freute es den Vertreter des Eislinger Ortsvereins, dass in Eislingen dennoch eine vergleichsweise hohe Zahl bei den örtlichen Blutspendeaktionen in der Stadthalle geleistet wurden: „Mit 1.342 Blutspenden haben wir dieses Jahr unseren Beitrag in Eislingen geleistet“, unterstrich er das gute Ergebnis und bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei OB Klaus Heininger für das hervorragende partnerschaftliche Verhältnis zur Stadt.
Gleichzeitig lag ihm aber noch ein besonderes Anliegen am Herz: „Wir suchen immer wieder dringend nach ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die bei der Registrierung, Verpflegung und Betreuung der Spender bei Blutspendeaktionen mithelfen.“ Dazu seien keinerlei medizinische Vorkenntnisse erforderlich, machte er Mut und Lust auf das Ehrenamt, das gerne auch sporadisch angenommen werden könne. Kontakt: Thomas Ruckh (E-Mail: thomas.ruckh@drk-kab.de) und Rüdiger Trautmann (E-Mail: trautman@drk-eislingen.de)


 

 

Aufrufe dieser Seite seit 19.12.2016: 2479

zur Druckansicht

Eislingen

Für die langjährige und außergewöhnliche Spendenbereitschaft bedankte sich Oberbürgermeister Klaus Heininger (li.)bei Jan Filarowski (re.) für 125 Blutspenden


Eislingen

Das Angebot von DRK-Bereitschaftsleiter Rüdiger Trautmann (li.), unter Anleitung eine Wiederbelebungsmaßnahme zu testen, wurde gerne angenommen.

Eislingen

Insgesamt 28 Blutspenderinnen und Blutspender wurden für ihre Spendenbereitschaft mit der Blutspender-Ehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes ausgezeichnet

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - DRK Ortsverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Geschult für den Räuberwald

Über 40 ehrenamtliche Betreuer beim Jugendleiterlehrgang für die Waldwunderwoche

15.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Eislingen bereitet auch dieses Jahr sein Betreuerteam für die beliebte Stadtranderholung auf pädagogische und rechtliche Themen vor.

Datenschutz, Schweigepflicht, Aufsichtspflicht, Infektionsschutz und Hygienevorschriften: Dass es im Vorfeld der Eislinger Waldwunderwochen nicht nur um die Planung fantasievoller Angebote geht, macht das zweitäg...

..lesen Sie hier weiter


Wartungsarbeiten am Barbarossabrunnen

Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr

06.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Wegen anstehender Reinigungsmaßnahmen kann am Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr am Sauerbrunnen Süd in der Poststraße kein Trinkwasser entnommen werden.

Liebhaber des Eisinger Sauerwassers müssen sich am kommenden Dienstag gedulden: Die Feuerwehr wird am Barbarossabrunnen (Sauerbrunnen Eislingen Süd) in der Poststraße am Vormittag Ablagerungen, sowie Moos und Algen en...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen gibt Blumen-Saatgut an Gartenbesitzer ab

Hausgärten sollen wieder insektenfreundlich werden

03.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Schmetterlinge, Hummeln, Bienen & Co. finden in unseren Gärten kaum noch Nahrung, weil Nektarpflanzen fehlen oder die Gartenpflanzen von Insekten als Pollenquelle nicht genutzt werden können. Die Stadt Eislingen will daher private Grundstückbesitzer in Eislingen, Krummwälden und Eschenbäche dabei unterstützen, wieder mehr Natur in die Gärten zu bringen.

Der Eislinger Gemeinderat hat Anf...

..lesen Sie hier weiter


Freistil: Wetter trübt nicht die Laune

18.4.2018 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Trotz wechselhaften Aprilwetters bot der Eislinger Kinder- und Jugendkulturtag Freistil Kindern und Jugendlichen Aktionen zu Spiel, Spaß und Kreativität.

Es regnete im Eislinger Schlosspark – schon wieder. Doch den jungen Akteuren beim Streetsoccer-Turnier schien das völlig egal zu sein. Sechs Mannschaften kämpften an diesem launischen Osterferien-Tag Anfang April um die ersten Plätze....

..lesen Sie hier weiter


Was können Gartenbesitzer für die Insektenwelt tun?

12.4.2018 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Gartenbesitzer erhalten Tipps vom Fachmann

Wie lege ich eine Blumenwiese an? Welche Stauden ziehen Schmetterlinge an? Auf welche Blüten stehen Wildbienen? Solche und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung am 17. April 2018 in Eislingen, zu der die örtlichen Gruppen vom BUND, Schwäbischen Albverein und Imkerverein in Zusammenarbeit mit der Stadt Eislingen interessierte...

..lesen Sie hier weiter


Der Osterhase war da!

Bunte Eier sorgten schon vor den Feiertagen für Osterstimmung im Schlosspark

30.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bei milder Frühlingssonne durften 200 Eislinger Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden heute im Schlosspark nach Ostereiern suchen.

Die Verstecke waren gut, aber nicht gut genug. Sofort nach dem Startschuss durch Oberbürgermeister Klaus Heininger stürmten die Jungen und Mädchen die Wiese und das Gebüsch hinter der Stadtbücherei im Schloss. Schnell waren alle 500 bun...

..lesen Sie hier weiter


Die Eislinger AWO ging hoch hinaus - Besuch des Aufzugs-Testturm in Rottweil

27.3.2018 - Harald Kraus

Die Eislinger AWO ging hoch hinaus: sie besuchte im Rahmen ihres Ausflugs-programms am vergangenen Samstag den Aufzugs-Testturm der Firma ThyssenKrupp-Elevator in Rottweil. Auf 232 Metern Höhe, die in 30 Sekun-den zurück gelegt wurden, konnte die Besuchergruppe auf der höchsten Aus-sichtsplattform Deutschlands bei grandiosem Wetter eine überwältigende Aussicht genießen.

Erstmalig in der...

..lesen Sie hier weiter


Tina Göllner - Neue Mitarbeiterin im Team der Stadtbücherei

18.3.2018 - PSE

Besucherinnen und Besucher der Eislinger Stadtbücherei werden künftig auch von Tina Göllner bei der Auswahl ihrer Lektüre beraten.

Nicht nur Bücher, auch Zeitschriften, Zeitungen, Musik-CDs, Hörbücher, DVDs und Spiele gehören zum umfangreichen Angebot der Stadtbücherei. Digitale Medien wie eBooks, eAudios, ePaper und eMagazines können über die 24/7 Online-Bibliothek ausgeliehen werd...

..lesen Sie hier weiter


Waldwunderwoche: Wo die Räuber durch die Wälder streifen

Ab sofort Anmeldungen möglich

17.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Eislinger Waldwunderwochen finden in diesem Jahr unter dem Motto „Räuberwald“ statt. Anmeldungen zur Stadtranderholung ab sofort möglich.

Was wären die Eislinger Waldwunderwochen ohne das Theaterspiel und die liebevoll und teilweise aufwendig gebauten Kulissen zu einem fantasievollen Thema? Alle teilnehmenden Kinder werden dieses Jahr in die Welt der Räuber entführt.

Die Betreu...

..lesen Sie hier weiter


Die „Nette Toilette“ bekommt ein neues Design

17.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Kostenlose WCs in der Eislinger Innenstadt sorgen für Abhilfe, wenn’s mal dringend wird

Mal wieder keine Toilette in der Nähe? Ein Problem das vermutlich jeder kennt. Bereits seit 2004 stellen in Eislingen Geschäfte, Gaststätten und öffentliche Einrichtungen ihre Toiletten für die Allgemeinheit zur Verfügung. Passend zum neuen Corporate Design der Stadt bekommt jetzt auch die „Nette...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_1055 Blutspende: Dank an die Helden des Alltags - eislingen-online 19.12.2016 ]
_2016/2016_1055.sauf---_2016/2016_1055.auf