zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Menschen am Rande der Gesellschaft

05.5.2016 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K-H Hild

 

Menschen am Rande der Gesellschaft

Norbert Köngeter berichtete bei der Kolpingsfamilie Eislingen von seiner Arbeit als Stadtdiakon in Göppingen und seinen Erfahrungen mit Menschen am Rande der Gesellschaft. Diese Menschen können, meist aus finanziellen Gründen, am kulturellen Leben der Gesellschaft nicht oder nur bedingt teilhaben. Betroffen sind häufig Obdachlose, Alleinerziehende, Beschäftigte in prekären Arbeitsverhältnissen, Beschäftigungslose. Auch Kranke, Alte und Einsame müssen teilweise zu dieser Gruppe gezählt werden. Verliert jemand durch Trennung oder Scheidung seine Wohnung kann er oft keinen Arbeitsplatz finden. Ohne Wohnung keine Arbeit, und ohne Arbeit keine Wohnung, ein Teufelskreis.
Auch im „reichen Deutschland“ gibt es viel Armut. Aktuell sind in Deutschland 13,5 % der Bevölkerung armutsgefährdet. Die größte Gruppe dabei sind mit 35 % die Alleinerziehenden. Als armutsgefährdet gelten Alleinstehende mit einem Monatseinkommen unter 856 €, von dem alles bezahlt werden muss. Da bleibt für Theater- Kino- oder Gaststättenbesuch nichts übrig. In Familien mit geringem Einkommen leiden besonders die Kinder, wenn sie in der Schule von verschiedenen Aktivitäten ausgegrenzt sind, oder durch ihre Kleidung, den Schulranzen, oder ein „Uralt-Handy“ auffallen. Köngeter machte auf die „Aktion Rückenwind“ aufmerksam die zum Beispiel bei Nachhilfe, Musik- und Sportunterricht, und Ferienmaßnahmen Unterstützung gewähren kann. Anträge können unter anderem bei
Caritas-Zentrum Göppingen Ziegelstr. 14 73033 Göppingen Telefon: 07161 – 6 58 58-0 ,
Diakonisches Werk Göppingen Pfarrstraße 45 73033 Göppingen Tel: 07161 – 9 63 67-50
gestellt werden. Zur Gruppe der Menschen am Rande zählen auch die Flüchtlinge. Es wird in Zukunft eine große Aufgabe der Gesellschaft, mit vielen Super-Reichen, und auch der Kirche sein, all diesen Menschen zu einem menschenwürdigen Leben zu helfen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 05.05.2016: 1824

zur Druckansicht

Eislingen

Norbert Köngeter


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kolpingsfamilie Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pfingsmontag: AWO im Stocherkahn in Vaihingen/Enz

Es sind noch Plätze frei

03.5.2018 - Harald Kraus

Zu einem besonderen Feiertagsvergnügen lädt die Eislinger AWO auf Pfingstmontag ein: einer Stocherkahnfahrt auf der Enz in Vaihingen. Dafür sind noch ein Dutzend Plätze frei, die unter Tel. 07161/817504 gebucht werden können. Der Stocherer wird ganz nebenbei Interessantes über die Stadtgeschichte Vaihingens erzählen. Die AWO hat Gelegenheit zum Mittag essen und zum Kaffe trinken vorgesehen...

..lesen Sie hier weiter


Die großen und kleinen Projekte in Eislingen

26.4.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Die großen und kleinen Projekte in Eislingen
Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wählervereinigung im Eislinger Gemeinderat Andreas Cerrotta stellte bei Kolping das Entwicklungskonzept „Innere Stadt 2030“ vor.
Mit Bildern und Plänen, die vom Stadtplanungsbüro Baldauf stammen und von der Pressestelle der Stadt zur Verfügung gestellt wurden, konnte er seinen Vortrag interessant und ansch...

..lesen Sie hier weiter


Handelt Gott? – Gott handelt!

Biblische Grundlagen und heutige Erfahrungen

15.4.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Gott schwebt nicht einfach ‚über den Dingen‘. Er geht mit einzelnen Menschen und mit seinem Volk mit, und er wirkt in der Geschichte – das ist die gläubige Grundüberzeugung der Bibel. Wenn wir uns in unseren konkreten Lebenserfahrungen fragen, wie Gott darin zu finden ist und wie er handelt, dann tun wir uns oft schwer, das in Worte zu fassen: Gott kann man nicht festhalten und viele heu...

..lesen Sie hier weiter


Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten

31.3.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K.-H. Hild

'Unter diesem Thema sind in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheiten aufgerufen miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, wahrzunehmen, gemeinsam zu entwickeln und miteinander zu gestalten.“
Pfarrer Bernhard Schmid, Präses der KF Eislingen, führte bei der Kolpingsfamilie in dieses Thema ein. Auf Dekanatsebene wird dieser Prozess von Simone ...

..lesen Sie hier weiter


Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein: Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2017

30.3.2018 - TZV PM

Vorsitzender Stefan Raindl begrüßte 34 Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte des Z 60 Eislingen. Zu Beginn wurde des verstorbenen Gründungsmitglieds Ernst Eberle aus Eislingen gedacht.
Einige Austritte konnten durch diverse Neumitglieder, davon 2 im Jugendbereich, gut aufgefangen werden, so dass der Verein wieder 170 Mitglieder hat.
In seinem Jah...

..lesen Sie hier weiter


AWO: Im Varieté sind noch Plätze frei - Ausflug am 28.April 2018

26.3.2018 - PM AWO Eislingen

Die AWO Eislingen hat bei ihrem Varieté-Besuch am 28. April noch drei Plätze frei. Die Sondervorstellung des Friedrichsbau-Varietés findet in dessen neuer Spielstätte am Pragsattel in Stuttgart statt. Bei der Nachmittagsvorstellung „Varieté zum Tee“ werden Ausschnitte aus dem aktuellen Haupt-Programm „Burlesque Affairs“ gezeigt (Beginn 15 Uhr). An- und Rückfahrt erfolgt mit dem Zug ...

..lesen Sie hier weiter


MAULTASCHEN-REKORD BEI DER EISLINGER AWO

23.3.2018 - Harald Kraus, AWO Eislingen

Unglaublich: Genau 1111 Maultaschen hatte das AWO Küchenteam unter Leitung von Anni Dießenbacher produziert, als der Ortsvereinsvorsitzende Harald Kraus am Sonntag in der Eislinger Stadthalle das „27. Herrgottsbscheißerle-Festival“ eröffnete.

Wie die AWO erwartet hatte, war das nach schwäbischer Hausfrauenart hergestellte Nationalgericht nach kurzer Zeit ausverkauft. Der Erlös der V...

..lesen Sie hier weiter


AWO präsentiert „Festival der Herrgottsbscheißerle“

Sonntag, 18.März von 11:30 bis 14:30 Uhr - Stadthalle Eislingen

17.3.2018 - PM AWO Harald Kraus

Das „Herrgottsbscheißerle-Festial“, wie die Eislinger AWO ihr 27. Maultaschenessen fast liebevoll zu bezeichnen pflegt, geht am kommenden Sonntag, 18. März 2018 in der Stadt-halle Eislingen über die Bühne. Richtiger sollte es aber „aus der Küche“ heißen, denn das AWO-Küchenteam unter Regie von Anni Dießenbacher arbeitet dieser Tage intensiv an der Herstellung von über 1000 Portio...

..lesen Sie hier weiter


Ehrungen beim Fotoclub Eislingen

Mitgliederversammlung 2018 - Hauptversammlung 2017

05.3.2018 - PM

Die Preisträger der Wettbewerbe 2017 wurden im Febr. 2018 in den 4 Sparten ermittelt.
Sparte 1. Colorwettbewerb
Rang 3: Mike Kristof - Rang 2: Frank Witzelmaier - Rang 1: Manfred Jakob
Sparte 2. Schwarzweiss/Monochrom Wettbewerb
Rang 3: Manfred Jakob - Rang 2: Uli Brüderlin - Rang 1: Mike Kristof
Sparte 3. Themenwettbewerb
Rang 3: Immanuel Moser - Rang 2: Frank Witzelmaier - R...

..lesen Sie hier weiter


AWO amüsiert sich im Friedrichsbau-Varieté

Samstag, 28. April 2018 - Nachmittagsvorstellung

02.2.2018 - AWO Eislingen

Die Eislinger AWO hat ein begrenztes Kartenkontingent für eine Sonder-Nachmittagsvorstellung des Stuttgarter Friedrichsbau-Varietés am Samstag, 28. April 2018 reserviert und nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen. Das frühere „Friedrichsbau-Varieté“ zeigt Ausschnitte aus dem aktuellen Varieté-Programm. Den Besuchern wird außerdem Tee bzw. Kaffee und Kuchen serviert.
Die Hin- und Rück-fa...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_759 Menschen am Rande der Gesellschaft - eislingen-online 05.5.2016 ]
_2016/2016_759.sauf---_2016/2016_759.auf