zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

23 Blutspender wurden für ihren lebensrettenden Einsatz ausgezeichnet

Zur Blutspende gibt es keine Alternative

09.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Als besondere Anerkennung für Mehrfachblutspender richtet die Stadt jedes Jahr einen besonderen Ehrungsabend aus, bei dem Oberbürgermeister Klaus Heininger zusammen mit Vertretern des DRKs den selbstlosen Einsatz der Blutspender mit einer Ehrennadel, Urkunde und einem Geschenk würdigen. In einer Welt, in der man fast alles kaufen kann, aber eben nur kein lebensrettendes Blut, wurden die geladenen Gäste als echte Idealisten und Vorbilder unserer Gesellschaft bezeichnet.

Blutspenden ist die einfachste Art anderen Menschen zu helfen. Doch immer weniger Menschen sind bereit, sich für den guten Zweck piksen zu lassen. “Man darf Sie deshalb als echte Idealisten und Vorbilder unserer Gesellschaft bezeichnen“, sagte OB Klaus Heininger in seiner Laudatio und bat jeden der 23 Blutspender einzeln nach vorne. Neben der Blutspenderehrennadel und Urkunde freuten sich die Geehrten noch über ein persönliches Geschenk, das in individueller Zusammenstellung entsprechend der Ehrungsstufe mit einem „blutroten“ alkoholfreien Prisecco und einem Flaschenöffner in Form eines Fischsauriers überreicht wurde. Gemeinsam mit den DRK-Vertretern Thomas Ruckh, Rüdiger Trautmann und Sven Feiner bedankte sich das Stadtoberhaupt für das Engagement, das Leben rettet. Ohne Blutspende kommt auch heute die beste medizinische Versorgung nicht aus, denn trotz aller Fortschritte in der Medizin, kann Blut nicht künstlich ersetzt werden. „Das lebenswichtige Blut kann der Körper nur selbst bilden. Deshalb sind Sie in gewisser Weisen die guten Engel für viele Unfallopfer und Operationspatienten“, sagte das Stadtoberhaupt an die Ehrengäste gerichtet und anerkannte besonders, dass diese unschätzbare Hilfe von Mensch zu Mensch in unserer hektischen Leistungsgesellschaft ohne Gegenleistung und im Verborgenen geleistet wird. Sein ausdrücklicher Dank galt auch dem gesamten DRK-Team, das fünf Mal im Jahr mit viel Herzblut und hohem persönlichen Einsatz Butspendetermine in der Stadthalle anbietet, die immer sehr gut besucht seien.

Die Ehrennadel für 10 Blutspenden erhielten: Metin Aydin, Andrea Kaißer, Anja Lenz, Grazyna Pfau, Pepa Senekovic, Markus Straub, Thomas Trischler, Franco Volpicella und Susanne Ziegler-Kurz. Für 25 Blutpenden wurden Michael Blessing, Frank Buschmann, Matthias Kaiser, Thomas Martz, Helmut Mild, Alfred Nowak, Elisabeth Schuster, Wilma Sieber, Alexander Sozykin, Michael Staudenmayer und Günther Stübler geehrt. Beachtliche 50 Mal Blut gespendet haben Manfred Kubon, Hermann Prölle und Karlheinz Wacht.

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73.Geburtstag. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. „Mit der Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss muss man in Eislingen rund eineinhalb Stunden einkalkulieren“, warb DRK-Bereitschaftsleiter Rüdiger Trautmann, um interessierte Erstspender, die mit diesem kleinen Zeitkontingent im Notfall ein ganzes Leben retten könnten. Leider reiche die Zahl derer, die regelmäßig Blut spenden nicht aus, bedauerte der 1.Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Thomas Ruckh. Als Gründe nannte er vor allem die immer älter werdende Bevölkerung und neue erfolgreiche Methoden in der Medizin, bei denen Blut eine bedeutende Rolle spiele.
Weiter informierte er, dass derzeit nur knapp 3% der Bevölkerung spenden, aber 6% der Bevölkerung als Dauerspender dringend benötigt werden, um die Versorgung mit Blutpräparaten langfristig zu sichern.
Sein Dank galt deshalb allen Blutspendern, der Stadt Eislingen und den ehrenamtlichen Mitarbeitern, ohne deren Mitarbeit eine Blutspende gar nicht durchführbar wäre. „Aber nicht nur die Blutspender werden immer älter, unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter des Blutspendedienstes werden es auch“, so Thomas Ruckh. Ein besonderes Anliegen war es ihm deshalb, auf die dringend benötigte Mithilfe von Ehrenamtlichen bei Blutspendeterminen hinzuweisen. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden hauptsächlich bei der Registrierung, Verpflegung und Betreuung der Blutspender eingesetzt. Besondere Kenntnisse oder eine DRK-Mitgliedschaft seien dazu nicht erforderlich, machte er Mut und Lust auf das Ehrenamt (Kontakt: DRK@ThomasRuckh.de)

Abgerundet wurde der unterhaltsame Teil des Ehrungsabends durch zwei Filmbeiträge über die Verwendung und die Bestandteile von Spenderblut.
Der stellvertretende Bereitschaftsleiter Sven Feiner führte dazu in das Thema ein und unterhielt mit interessante Informationen.
Bei einem Imbiss und angeregten Gesprächen ließen die Beteiligten den Abend in der Stadthalle ausklingen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 09.12.2017: 1559

zur Druckansicht

Eislingen

OB Klaus Heininger und das Team des DRK-Ortsvereins Eislingen konnten dieses Jahr 23 Blutspender auszeichnen


Eislingen

v.l.n.r. Rüdiger Trautmann (DRK-Bereit-schaftsleiter), Thomas Ruckh (1. Vor-sitzender DRK-Ortsverein) und Sven Feiner (stellvertr. DRK-Bereitschafts-leiter)

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DRK Ortsverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Mehr Sicherheit im Umgang mit Gehilfen

Rollator-Training vermittelt sicheres Bedienen und mehr Routine mit Hilfsmittel

15.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Rollatoren gehören zu den meist gekauften und verwendeten Hilfsmitteln. Um diesen sicher und geübt benutzen zu können, bot das Eislinger Demenz-Netzwerk in Kooperation mit dem Göppinger Sanitätshaus Hartlieb ein kostenloses Rollator-Training mit inklusivem Rollator-Check an. Der Einladung folgten etliche Benutzer aber auch Interessierte und Angehörige.

Aufstehen, Gehen, Bremsen und Hinse...

..lesen Sie hier weiter


Roller für den Christuskindergarten

Veranstalter des Winterfeeez spenden Spielgerät

01.7.2018 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen - Alexander Mühleis

Aus dem Erlös des 8.Winterfeeez spendeten das Barwagen-Team e.V. und der Löschzug 3 Krummwälden der Feuerwehr Eislingen einen robusten Roller für die Kinder des Christuskindergartens in Eislingen/Nord. Die Übergabe an die Leiterin des Kinder- und Familienzentrums Brigitte Gölz erfolgte durch den Vorsitzenden Julian Walter und den Zugführer Alexander Mühleis. Beide, Verein und Feuerwehr, w...

..lesen Sie hier weiter


Meine Wurzeln: Erzählungen über Flucht, Vertreibung und Ankommen

Montag, 16. Juli 2018 von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr im Altenzentrum St. Elisabeth

28.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Sie erinnern sich, wie es für Sie selber war - damals?
Sie möchten wissen, wie es für Neuankömmlinge ist - heute?
Die Stadtverwaltung Eislingen lädt herzlich ein zur neuen Vortragsreihe „Meine Wurzeln“. Die Zuhörer erwarten berührende und eindrucksvolle Erlebnisberichte. Der erste Abend findet am Montag, 16. Juli 2018 von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr im Altenzentrum St. Elisabeth, Raum Ho...

..lesen Sie hier weiter


Musik liegt in der Luft – Singkreis im Altenzentrum St. Elisabeth

22.6.2018 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Donnerstag war es wieder Zeit für den „Singkreis“ zu dem alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner auf den Wohnbereich St. Anna eingeladen waren, um gemeinsam die schönsten Volks- und Heimatlieder zu singen.
Dieter Uebele und Hans Bässler waren ins Altenzentrum St. Elisabeth gekommen um mit ihren Gitarren die Singstunde zu begleiten.
Auch an diesem Nachmittag wurden...

..lesen Sie hier weiter


Werbeprospekte: Ab in die Fils statt in die Briefkästen

Gebündelte Werbeprospekte am Ufer der Fils entdeckt

18.6.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Unsere Leserin Carolin Schuler hat uns dieses Bildmaterial von Filsufer in der Nähe der Osttangente zukommen lassen. Gebündelte Werbeprospekte wurden dort entsorgt oder angeschwemmt.
So haben es sich die Werbetreibenden sicherlich nicht gedacht, auch wenn immer mehr Briefkästen mit den Aufklebern 'Keine Werbung' ausgestattet sind.
Hier sollten die Verantwortlichen bei den Verteilorganisatio...

..lesen Sie hier weiter


Bilderreise durch Namibia – Diavortrag im Altenzentrum St. Elisabeth

18.6.2018 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Freitag fand in den Räumlichkeiten des Cafés St. Elisabeth ein Diavortrag von Werner Sommerfeld über das Land Namibia statt. Werner Sommerfeld ist Natur- und Hobbyfotograf und hat in seinem Leben schon viele Reisen unternommen, zu denen er viele Dias zeigen kann.

Er hatte viele schöne Aufnahmen dabei, die seine Erlebnisse eindrücklich wiederspiegelten. Zu jedem Foto konnte...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Blumenschmuckwettbewerb: Anmeldefrist verlängert bis 10.Juni 2018

03.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In diesem Jahr werden die prächtigsten Gärten der Stadt wieder mit Preisen prämiert. Hobbygärtner können sich noch bis zum 10. Juni 2018 anmelden. Auf die Gewinner warten Gutscheine für Eislinger Gärtnereien.
Weitere Informationen und das Formular zur Anmeldung erhalten Sie
auf der Internetseite der Stadt unter www.eislingen.de/Blumenschmuck oder im Rathaus (Ansprechpartner/-in: Thea H...

..lesen Sie hier weiter


Sechs Wochen jede Menge Spaß und Abenteuer beim Sommerferienprogramm

Ab sofort kann angemeldet werden

02.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Zum 41. Mal hat die Stadt Eislingen wieder ein tolles und vielseitiges Sommerferienprogramm für Eislinger Kinder und Jugendlichen auf die Beine gestellt. 71 bunt gemischte Veranstaltungen aus den Bereichen Sport, Spiel, Zaubern, kreativ sein und vielen Anderen füllen das aktuelle Programmheft.

Altbewährte und auch neue Veranstaltungen garantieren, dass für jedes Alter etwas zu finden ist. ...

..lesen Sie hier weiter


Geschult für den Räuberwald

Über 40 ehrenamtliche Betreuer beim Jugendleiterlehrgang für die Waldwunderwoche

15.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Eislingen bereitet auch dieses Jahr sein Betreuerteam für die beliebte Stadtranderholung auf pädagogische und rechtliche Themen vor.

Datenschutz, Schweigepflicht, Aufsichtspflicht, Infektionsschutz und Hygienevorschriften: Dass es im Vorfeld der Eislinger Waldwunderwochen nicht nur um die Planung fantasievoller Angebote geht, macht das zweitäg...

..lesen Sie hier weiter


Wartungsarbeiten am Barbarossabrunnen

Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr

06.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Wegen anstehender Reinigungsmaßnahmen kann am Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr am Sauerbrunnen Süd in der Poststraße kein Trinkwasser entnommen werden.

Liebhaber des Eisinger Sauerwassers müssen sich am kommenden Dienstag gedulden: Die Feuerwehr wird am Barbarossabrunnen (Sauerbrunnen Eislingen Süd) in der Poststraße am Vormittag Ablagerungen, sowie Moos und Algen en...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2017/2017_1586 23 Blutspender wurden für ihren lebensrettenden Einsatz ausgezeichnet - eislingen-online 09.12.2017 ]
_2017/2017_1586.sauf---_2017/2017_1586.auf