zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Stein auf Stein, Stein auf Stein – das (Rat-)Häuschen wird bald fertig sein!“

Brandstifter Hexen lassen OB Heininger das neue Rathaus mauern

14.2.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Ausnahmezustand im Rathaus: Kein Pardon gab es für
OB Klaus Heininger am „Schmotzigen Doschdig“ – die Hexen schritten beherzt zur Tat und entrissen dem Rathauschef den riesigen Schlüssel für die Eislinger Machtzentrale. Ab jetzt schalten, walten und regieren die Hexen in Eislingen.

Es ging hoch her! Ausgelassen feierten die Hexen vor dem Rathaus, freuten sich über die Machtübernahme und trieben heftig Schabernack mit OB Heininger, der selbst unangenehmen Fragen gut Paroli bot. Wenn die Brandstifter Hexa zum Rundumschlag ausholen, wird so manches Eislinger Fettnäpfchen ausgetreten. Sonderliche Vorkommnisse wurden ersonnen, kundig und humorvoll auseinandergenommen und aus Sicht der Eislinger Hexenzunft neu verpackt dem Publikum humorvoll aufgetischt. Dabei hatte es der augenblickliche Zustand der Schlossstraße den Hexen besonders angetan. „ Do darf ma auf koin Fall fahra, wenn ma schwanger isch, da setzad beim Drüberfahra glei die Geburtsweha ein“, warnte Oberhexe Schnaible und klärte die werdenden Mütter unter den Zuschauern umsichtig auf.

Dass abenteuerliche Aufgaben auf ihn warten, stellte der Eislinger Schultes spätestens fest, als sein Blick auf das handwerkliche Utensil vor dem Rathauseingang fiel. Um das Narrengericht gnädig zu stimmen, gingen die Brandstifter Hexa nicht grad zimperlich zur Sache und degradierten das Stadtoberhaupt zum Bauarbeiter für das neue Rathaus. „Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Häuschen soll bald fertig sein“, sangen die Hexen fröhlich und das Publikum stimmte mit ein. Gemeint war das neue Rathaus, das gemauert werden musste. Aus ausgedienten Schuhschachteln wurden kurzerhand Backsteine - Speis und Eimer gab es inklusive. Dass Tatendrang nicht immer gefragt ist, musste in diesem Fall auch
OB Heininger schmerzlich feststellen. Prompt handelte er sich eine satte Rüge ein, da dem eigentlichen Baustart noch keine Freigabe erteilt wurde. „Ich bin eben kein typischer Beamter, ich fang schon vorher an“, wusste er sich clever aus der Affäre zu ziehen. Nach Anleitung der Oberhexe wurden die Bestandteile für den Mörtel zunächst trocken durchmischt. Durch langsame Zugabe von Wasser gelang OB Heininger eine pastöse Konsistenz der Masse, die durchaus als brauchbarer Speis weiter verwendet werden konnte. Dass nach kurzem Baufortschritt das „Karton-Rathaus“ keine Türen vorzuweisen hatte, war wohl ein fataler Fehler, für den er sich eine saftige Rüge einhandelte. Wohlüberlegt verteidigte der Bauherr sein Werk. „Im neuen Rathaus gibt‘s keine Eingangstüren, da haben wir auch ohne Bürger viel Geschäft!“, gab er Paroli und versprach, bei Fertigstellung der „guten Stube“ den Brandstifter Hexa ein „Altweiberfasnetsdonnerstagszimmer“ zur Verfügung zu stellen.

Fest steht, dass OB Heininger die nächsten Tage wohl nicht mehr viel zu melden hat, denn die Brandstifter Hexa feierten ihren Sieg über die Obrigkeit ausgelassen. Masken mit riesigen Hexennasen, grimmigem Blick und langen Zottelhaaren bestimmten das Bild, das sich den zahlreichen Zuschauern bot. Musikalisch unterstützten die Guggenmusiker „Romdreibr“. Mit ihren farbenprächtigen Kostümen zauberten sie mit schrägen Tönen eine tolle Klangkulisse bei der Altweiberfasnet. Mit dem Zuruf in die Menge „die Party geht jetzt richtig los“ und dem Schlachtruf „Brand – stifter, hex hex“, bedankten sich die Brandstifter Hexa bei schönstem Winterwetter bei den zahlreichen Zuschauern und schlossen die Hundsholzhexen in ihren Abschiedsgruß mit ein, die ihnen extra aus diesem Anlass aus Adelberg einen Besuch abstatteten.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 14.02.2015: 5765

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Brandstifter Hexa -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Benefizkonzert von SCHWENGLISCH: Freitag, 5.8.2022-19:30 Schlosspark

Benefizkonzert für die Ukraine- Zeichen für Solidarität

01.8.2022 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Am Freitag, 5. August 2022 um 19:30 Uhr findet im Eislinger Schlosspark ein Benefizkonzert für die Ukraine statt. Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine hält dort der Krieg weiter an und Menschen erleben Zerstörung, Tod und unermessliches Leid.
Als Zeichen der Solidarität mit den Opfern und als Anerkennung für die vielen Menschen, die sich tatkräftig in verschiedenen Hilfsprojekten e...

..lesen Sie hier weiter


Stadtradeln in Eislingen: 78 Radelnde haben 3 Tonnen CO2 vermieden

25.7.2022 - Hans-Ulrich Weidmann

Vom 2.7. bis 22.7.2022 waren der Kreis Göppingen aufgerufen, sich für die täglichen Wege aufs Rad zu setzen. Eislingen war als Kommune dabei.

Angemeldet haben sich 78 aktive Radelnde in 11 Teams. Geradelt wurden 19110 km und somit 3 Tonnen CO2 vermieden.
Glückwunsch allen Teilnehmer*innen.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

Neuer Gerätewart für die Eislinger Feuerwehr

Denis Grünenwald seine Tätigkeit bei der Eislinger Feuerwehr begonnen

24.7.2022 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Der gelernte Kfz-Mechatroniker Denis Grünenwald übernimmt die Tätigkeit des Gerätewarts von Winfried Fuchs, der in den Ruhestand eingetreten ist. Herr Grünenwald hat im Jahr 2016/2017 seinen Bundesfreiwilligendienst bereits bei der Eislinger Feuerwehr absolviert und ist mit den Abläufen vertraut. Er ist für die Wartung und Pflege der Geräte und Fahrzeuge zuständig. Außerdem unterstützt...

..lesen Sie hier weiter


SPD wollte Erhöhung der Kita-Gebühren verhindern

Eislinger Gemeinderat stimmt mit knapper Mehrheit für Erhöhung

21.7.2022 - I.Held, im Namen der SPD-Fraktion

In der Gemeinderatsitzung vom 18.07.2022 ging es beim Tagesordnungspunkt 6 um die Erhöhung der Kita-Gebühren um 3,9 %. Die SPD-Fraktion wollte dies verhindern und beantragte das Einfrieren der Gebühren auf dem Niveau von 2022, zumindest für ein Jahr. Die Abstimmung ergab leider eine Patt-Situation. 10 Stimmen waren für den Antrag und 10 Stimmen dagegen. Damit war der Antrag knapp ablehnt. ...

..lesen Sie hier weiter


AWO Eislingen enttäuscht über den Beschluß zu Erhöhung der Kindergartengebühren

Der Sozialverband kritisiert den Beschluß deutlich

21.7.2022 - PM AWO

Der AWO-Vorsitzende Ardian Ponik bedauerte nach der Ablehnung der Anträge von SPD, bzw. CDU die Erhöhung der Kindergartengebühren, durch die Ratsmehrheit von Grünen, CDF und Freien Wählern. Er zeigte sich erschrocken über die Nichtbeachtung der Lebensrealität von jungen Familien in Eislingen.

Auf Grund der positiven Eislinger Finanzlage wäre, auch in Ansehung der weltpolitischen Lage u...

..lesen Sie hier weiter


Hurra, die Schatzkiste ist eröffnet

Buntes Treiben bei der Einweihungsfeier der Kita Schatzkiste

18.7.2022 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Bei bestem Wetter mit strahlendem Sonnenschein versammelten sich viele Gäste im Garten der Kita Schatzkiste, um die Einweihung gebührend zu feiern. Geschmückt mit vielen bunten Luftballons wurden die Gäste willkommen geheißen und von den Kindern mit einem Lied begrüßt.
Seit Februar tummeln sich 65 Kinder in den neuen Räumen der Kita Schatzkiste. Mit einem Lied wurden die Gäste von den K...

..lesen Sie hier weiter


Ein Hoch auf 20 Jahre Städtepartnerschaft mit Oyonnax

15.7.2022 - PSE Pressestelle der Stadt Eislingen

Offenheit, Herzlichkeit, Vertrauen und Menschlichkeit prägen die Freundschaft zwischen Eislingen und Oyonnax

Über 40 Gäste aus der französischen Partnerstadt Oyonnax kamen nach Eislingen, um gemeinsam die 20-jährige Städtepartnerschaft zu feiern. Der Festakt am Samstagabend bildete den Höhepunkt eines abwechslungsreichen Wochenendes unter dem Zeichen der deutsch-französischen Freundsch...

..lesen Sie hier weiter


Das Netz vergißt nichts. CDU Beitrag von 2018 wird kritisiert

Leserbriefschreiber M.Laichinger sieht Radler in einen Topf geworfen

10.7.2022 - Hans-Ulrich Weidmann

Uns erreichte von Martin Laichinger eine Stellungnahme zum Beitrag der Eislinger CDU, 'CDU Eislingen hat alle Verkehrsteilnehmer im Blick' vom 6.8.2018, den wir nach Freigabe durch den Verfasser veröffentlichen:

Warum werden in diesem Text der CDU alle Radler in einen Topf gewor...

..lesen Sie hier weiter


Zwei neue Mitarbeiterinnen für die Eislinger Stadtbücherei

Anfang Juli haben Stefanie Kuballa und Katharina Nagy ihre Tätigkeiten begonnen

08.7.2022 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die studierte Bibliothekarin Stefanie Kuballa übernimmt die Leitung der Kinder- und Jugendbücherei und wird bei den vielfältigen Aufgaben von ihrer Kollegin Katharina Nagy, die ebenfalls studierte Bibliothekarin ist, unterstützt. Sie sind Ansprechpartnerinnen für Schulen und Kindergärten und verantwortlich für die Veranstaltungsarbeit sowie -angebote für Kinder und Jugendliche.
Stefanie ...

..lesen Sie hier weiter


Die Ameisen haben angebaut

Das neue Gebäude des Waldkindergartens ‚Ameisenstraße‘ ist eingeweiht

08.7.2022 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Kinder wuseln bereits vertraut in und um den neuen Anbau des Waldkindergartens ‚Ameisenstraße‘ herum. Der Anbau wurde von der Eislinger Architektin Prof. Mona Bayr entworfen und im August 2021 fertiggestellt. Durch den Anbau wurde eine zweite Kindergartengruppe im Waldkindergarten ermöglicht. Nach coronabedingter Verzögerung konnte dieser nun von Oberbürgermeister Klaus Heininger eing...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_73 „Stein auf Stein, Stein auf Stein – das (Rat-)Häuschen wird bald fertig sein!“ - eislingen-online 14.2.2015 ]
_2015/2015_73.sauf---_2015/2015_73.auf