zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Eislinger Musik-Reflexionen „An der Donau“

Konzert am Sonntag, 1. Juni 2014, in der Christuskirche Eislingen

03.6.2014 - Christuskirche

 

Immer wieder war das fließende oder ruhige Wasser für Menschen mit magischer Anziehungskraft verbunden, so auch für Dichter und Komponisten, z.B. Johann Wolfgang Goethe oder Georg Friedrich Händel. Zweifellos ist es der längste Strom Europas, die Donau, wert, dass sich am vergangenen Sonntag in der Eislinger Christuskirche die drei Künstler Horst Allgaier (Orgel), Dizzy Krisch (Vibraphon) und Dieter Schumacher (Perkussion) mit dem Thema „Des Menschen Seele gleicht dem Wasser“ intensiv beschäftigten. Der Hausherr der Christuskirche, Pfarrer Frieder Dehlinger, führte in seiner Begrüßung zum Thema hin.
Unschwer konnte man in der von Horst Allgaier, Titutalorganist der Tübinger Stiftskirche, meisterlich gespielten d-moll Toccata und Fuge (BWV 565) von Johann Sebastian Bach das Unstete der Wasser erkennen und dabei erfühlen, wie seelisch verwandt Musik und Wasser sind.
Dizzy Krisch (geb. 1954) gab als Ausführender in virtuoser Art die Antwort im ersten der von ihm komponierten Stücke „Réponse“ auf seinem Instrument, dem Vibraphon, ehe dann alle drei Musiker in D. Krisch’s „Abysalle“ sich mit den Abgründen des Wasser beschäftigten. So sollte ein konstanter tiefer Ton symbolisieren, dass ein Strom, in unserem Falle die Donau, eine konstante Entwicklung durchmacht, aber auch immer wieder für die Seele des Menschen überraschend gut, aber manchmal auch ein Schrecken sein kann (z.B. bei Überschwemmungen). „Über den Wassern“ schwebten Vibraphon und Perkussion mit immer wieder unterschiedlichen Klanginstallationen, meisterlich-virtuos dargeboten von Dizzy Krisch und Dieter Schumacher.
Dass sich der Mensch vorkommt, wie in einer „ewigen Kirche“ zu sein, könnte vermutlich die von Horst Allgaier präsentierte Komposition „.Apparition de l’Eglise eternelle“ darstellen. Als fundierter Kenner von Messiaens Orgelwerken interpretierte der Künstler in sehr ausdrucksvoller Spielart diese in harten, dissonanten Clustern (Tontrauben) dahin schreitenden Abläufe. Beeindruckend war wiederum Dizzy Krisch’s Komposition „Martins chapel“, wobei „Martin“ Symbol für jedweden Mann oder Knaben sein könnte, der sich mit seinen unterschiedlichsten Seelenzuständen an oder in einer Kapelle an der Donau befinden kann. Dieses beeindruckende Stück zelebrierten dann auch alle drei Musiker aufs Beste. Das Zusammenspiel der Orgel mit den kontrastierenden Instrumenten Perkussion und Vibraphon war verblüffend und berührend.
Der französische Spätromantiker Louis Vierne (1879-1937) freilich dachte nicht an den längsten Strom Europas, als er seine beiden Stücke „Prélude“ und „Cortège“ (Prozession) aus opus 31 für Orgel komponierte. In fein abgestuften Klangfarben trug der Künstler Horst Allgaier in größter Könnerschaft diese beiden sehr gegensätzlichen Tondichtungen Viernes vor.
Als vorletzten Programmpunkt drückten Orgel, Vibraphon und Perkussion mit der Komposition „Forest“ zunächst aus, dass die Donau von unzähligen Wäldern gesäumt wird, da sie mit ihrem Wasser das lebensspendende Element ist. Das Zwitschern der Vögel des Waldes fügte sich in die Klangfigurationen der anderen Instrumente wunderbar ein. Dass sich der Seelenzustand „Freude über die himmlisch-kosmische Gabe des Wassers“ bestens in tänzerischen-fröhlichen Tonabläufen darstellen lässt, drückte Dizzy Krisch’s „Tanz der Ufer“ für Vibraphon und Perkussion in lebendiger Weise aus, wozu auch Dieter Schumacher mit meisterlich gespielten Perkussionsklangelementen beitrug.
Den krönenden Abschluss des Konzertes bildete die eher selten gehörte „Toccata“ in G-Dur des französischen Romantikers Théodore Dubois (1837-1924), virtuos und gefühlvoll vom Tübinger Titularorganisten vorgetragen und interpretiert, wobei man hier eher an die Rhône oder die Seine denken konnte, die französischen Schwestern der Donau.
Ein beeindruckendes musikalisches Erlebnis wurde mit lang anhaltendem Beifall bedacht, bevor sich noch ein reger Gedankenaustausch mit den Künstlern anschloss.
Eckhart Naumann

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 03.06.2014: 1376

zur Druckansicht

Dieter Schumacher, Horst Allgaier und Dizzy Krisch


Horst Schuhmacher und Dizzy Krisch in Aktion

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Ev. Jugendwerk Eislingen: „Das Leder rollt seit 60 Jahren“

01.8.2017 - Jonas Held

So ganz genau weiß keiner mehr, wann sich die Jungs des Evangelischen Jugendwerks Eislingen 1957 zum ersten mal zum Fußball spielen am TSG Waldheim verabredet haben. Zwar ging kurze Zeit später das erste offizielle Spiel gegen die katholische Jugend knapp verloren, doch das tat dem Sportgeist der jungen Gruppe keinen Abbruch. Sie wuchs stetig weiter und stellt so seit 60 Jahren eine feste Inst...

..lesen Sie hier weiter


Stadtfest-Gottesdienst: Wenn hunderte Luftballons in den Himmel fliegen

18.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Unter dem Motto 'Frei sein' gestalteten die Eislinger Kirchengemeinden zusammen mit den Schulen den Gottesdienst am Stadtfest-Samstag auf den Filsterrassen.

Hier unsere Bildimpressionen von der Veranstaltung.


Stadtfest-Auftakt musikalisch-geistlich

Posaunenchor, Orgel und Projektkirchenchor gestalten ein anspruchsvolles Konzert

12.7.2017 - Christuskirche

Rundes Jubiläum: 500 Jahre Reformationsgedenken und 20. Stadtfest-Kirchen-konzert in Eislingen, dieses Jahr in der Christuskirche. Ein weiterer gewichtiger Jubilar der abend-ländischen Musikgeschichte durfte nicht fehlen: der 1567 geborene Claudio Monteverdi. Gleich eingangs musizierte der Posaunenchor des Evangelischen Jugendwerks Eislingen unter der bewährten Leitung von Stefan Renfftlen aus...

..lesen Sie hier weiter


Senioren-Sommer-Fest der Christuskirchengemeinde

mit Musik und guter Unterhaltung

11.7.2017 - Christuskirche

Ingrid Sing begrüßte am vergangenen Donnerstag herzlich die trotz der Hitze zahlreich anwesenden Gäste. Ein besonderes Willkommen galt Gerhard Voith aus Rechberghausen, der mit seinem Akkordeon für die musikalische Begleitung zuständig war. Die Andacht handelte von Interviews von Personen und den Fragen, die gewöhnlich dabei gestellt werden. Auf die Frage, welche Person man gern einmal pers...

..lesen Sie hier weiter


„Wie ein Baum gepflanzt an Wasserbächen“

Ökumenischer Gottesdienst mit bekannten Liedern und Gebeten

08.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Am vergangenen Samstag wurde ein ökumenischer Gottesdienst für Menschen mit gesundheitlichen Veränderungen im Alter in der St. Markus Kirche gefeiert. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung.

„Wer auf Gott vertraut, ist wie ein Baum, der an einem Bach gepflanzt ist“. Mit diesen Worten aus Psalm 1 führten Pfarrerin Kathinka Korn von der Lutherkirchengemeinde und Pfarrer Bernhard Schmi...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen

Sommerfest am Donnerstag, 6. Juli 2017, 14.30-17.00 Uhr

04.7.2017 - Christuskirche

Zum Seniorensommerfest der Christuskirche sind auch alle sind auch Seniorinnen und Senioren der Eislinger Nachbar(kirchen-)gemeinden herzlich eingeladen.
Bei Sommerkaffee und Gebäck trägt Gerhard Voith mit Musik und lustigen Geschichten zur Unterhaltung bei. Außerdem gibt es Informationen zum Ausflug nach Roggenburg und Weißenhorn, der am 7. September stattfinden wird. Für das leibliche Wo...

..lesen Sie hier weiter


Stadtfest-Kirchenkonzert am Sonntag, 9. Juli 2017, 20 Uhr, in der Christuskirche

Auftaktveranstaltung zum 20. Eislinger Stadtfest

30.6.2017 - Christuskirche

Anlässlich des diesjährigen 20. Stadtfestes findet wiederum zum Auftakt der Veranstaltungen ein Kirchenkonzert, diesmal in der Christuskirche, statt.
Es wird gestaltet vom Posaunenchor des Ev. Jugendwerks Eislingen und einem Projektchor der Eislinger Kirchenchöre, zusammen mit Solisten und einem Orchester.

Der Posaunenchor des Ev. Jugendwerks (Leitung: Stefan Renfftlen) präsentiert Werke ...

..lesen Sie hier weiter


Verleih‘ uns Frieden: Uralte Menschheitsbitte - ein glanzvolles Chorkonzert

Knabenchor capella vocalis in der Christuskirche

29.6.2017 - Christuskirche

Vergangenen Samstag – mitten im 500. Gedenkjahr der Reformation – gab der Knabenchor „capella vocalis“ aus Reutlingen unter der umsichtigen Leitung von Christian J. Bonath ein Chorkonzert der Extraklasse (man hatte ja das Klangereignis vom Januar 2016 in der hiesigen Christuskirche noch bestens in Erinnerung). Mit dem Hymnus 'Alta Trinita Beata“ aus dem 15. Jahrhundert in einer Bearbeit...

..lesen Sie hier weiter


Gemeindefest der Christuskirche Eislingen-Ottenbach am Sonntag, 02.07.2017

30jähriges Jubiläum des Gemeindehauses Ottenbach wird gefeiert

29.6.2017 - Christuskirche

Die Evangelische Kirchengemeinde der Christuskirche Eislingen-Ottenbach feiert am kommenden Sonntag ihr Gemeindefest, turnusgemäß wieder in Ottenbach. Vor dem Gemeindehaus in Ottenbach ist ein Zelt errichtet, in dem um 10.30 Uhr ein Gottesdienst stattfindet, der vom Posaunenchor des Evangelischen Jugendwerks musikalisch umrahmt wird, der auch im Anschluss ein kleines Platzkonzert geben wird.
G...

..lesen Sie hier weiter


Nach Freudenstadt und Unterbrändi

Jahresausflug des Kirchenchors der Christuskirche Eislingen

25.6.2017 - Christuskirche

Der Schwarzwald ist immer eine Reise wert, ganz besonders an einem Frühsommertag mit viel Sonne und strahlend blauem Himmel. Darüber waren die Teilnehmer des diesjährigen Ausflugs am Fronleichnamstag sicherlich einer Meinung. Der Bus brachte uns nach Freudenstadt. Diese von Herzog Friedrich I. Ende des 16. Jahrhunderts gegründete Residenz sollte im merkantilen Sinne die Einnahmen des Landeshe...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4971 Eislinger Musik-Reflexionen „An der Donau“ - eislingen-online 03.6.2014 ]