zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Stadt Eislingen verleiht „Oyonnax-Preis“

Gute Kontakte zur franz. Partnerstadt sind Sprungbrett für die Nominierung

21.7.2014 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Nachdem im letzten Jahr nur eine Schülerin die Voraussetzungen erfüllen konnte, haben dieses Jahr
sowohl die Dr.-Engel-Realschule als auch das Erich Kästner Gymnasium eine Preisträgerin vorzuweisen, die zur offiziellen Preisübergabe eine Einladung ins Rathaus erhielten.

„Diese sprachliche Basis ist ein großes Fundament für euer künftiges Leben“, bekräftige OB Klaus Heininger den Erfolg von Denise Drews (Dr. Engel-Realschule) und Olga Maksimova (EKG) und machte bei der Preisübergabe beiden Schülerinnen Mut, diese „Brücke in die Welt“ zu nutzen. Dass dabei die Noten nicht von ungefähr kommen, würdigte er in seinem Lob an die beiden Lehrerinnen Michaela Thauer und Christiane Schmid. „Sie haben den Unterricht so gestaltet, dass das Interesse geweckt, Eigeninitiative entwickelt und damit der Erfolg erst möglich gemacht wurde.“

Den Preis zu erlangen ist über die Schuljahre hinweg kein Spaziergang. „Dran bleiben“ heißt die Devise. Kontinuierlicher Ausbau des Wortschatzes und regelmäßige Grammatikübungen sind auf jeden Fall Voraussetzung, bestätigen beide Schülerinnen.

Die 20-jährige Olga konnte mitunter ihr Sprachtalent in die Waagschale werfen, das ihren Lehrern früh aufgefallen ist. Als 10-jährige kam sie im Jahr 2004 aus Russland und startete nach einem allgemeinen Sprachkurs in der vierten Klasse in der Schillerschule. Bereits nach einem Jahr gab es eine Empfehlung für das Gymnasium, dem sich der Wechsel ins EKG anschloss. Neben Englisch fiel dort ihre Wahl auf Französisch. Mit beiden Fremdsprachen und dem Ansporn, ihre Deutschkenntnisse weiter auszubauen, war der Start in Klasse 5 eine Herausforderung, die sie dennoch gut gemeistert hat. „Ich habe Französisch immer als sehr schöne Sprache empfunden und auch viele Filme in Französisch geschaut“, beschreibt sie ihr Faible für das Nachbarland. „ Durch meine Städtereisen nach Paris, Straßburg und durch den Schüleraustausch mit dem Collège St. Joseph in Oyonnax habe ich tolle Erfahrungen gemacht und nebenbei erfahren, dass mein Schulwortschaft kein veraltetes oder trockenes Bücherwissen ist, sondern prima angewandt werden kann – auch in der Jugendsprache“, ergänzt sie immer noch begeistert von Land und Leuten. Tipps für die unteren Jahrgangsstufen an ihrer Schule hat sie auch parat:„ Die jüngeren Schüler sollten das Fremdsprachenangebot auf jeden Fall nutzen. Man fühlt sich gleich heimisch, wenn man in einem fremden Land ein kleines bisschen die Landessprache beherrscht. Die Menschen empfinden das als höflich.“ Fast logisch klingt dann ihr Berufswunsch für die Zukunft: „Ein Studium für das Lehramt in Französisch – es wäre schön wenn es klappt“, gibt sie sich optimistisch im Blick auf ihre Bewerbung an der Universität in Stuttgart. Die Lehrerschaft am EKG kann sich über die Früchte ihrer Arbeit freuen!
Die erst 16-jährige Denise von der Dr.-Engel-Realschule wusste bereits früh, dass ihr Weg mit dem Abschluss der Mittleren Reife noch nicht zu Ende ist. Zielstrebig hat sie sich bei ihrer Wahl in Klasse 7 für Französisch entschieden, da ihr diese Sprach-kenntnisse den Einstieg ins berufliche Gymnasium nach
Klasse 10 erleichtern. Mit dem jetzt erzielten Traumergebnis von 1,0 dürfte ihr das nun am Wirtschaftsgymnasium in Geislingen bestens gelingen!
„Der Einstieg in die Sprache war aber gar nicht so einfach“, bemerkt sie rückblickend. „Die anfänglichen Schwierigkeiten mit der Grammatik haben sich nach ein bisschen üben aber wie von selbst erledigt“, schmunzelt sie heute darüber und erzählt lebendig und interessant aus ihrem Schulalltag, der mit einem tollen Abschluss gekrönt wurde. Erfahrungen in Oyonnax hat Denise erst in Klasse 10 gesammelt, was durchaus von Vorteil war. Ein stabiler Wortschaft hat es ihr ermöglicht, schon ganz gut mit ihrer ebenfalls 16-jährigen Austauschpartnerin Rodina zu kommunizieren. Der Kontakt wurde leider durch die intensiven Prüfungsvorbereitungen in den letzen Monaten unterbrochen. Ein bleibender Eindruck ist ihr aus dieser Erfahrung aber auf jeden Fall geblieben. „ Die französischen Jugendlichen müssen viel mehr für die Schule arbeiten und die Lehrer sind um einiges strenger.“

Nach Glückwünschen und der offiziellen Preisübergabe durch
OB Heininger in Form einer Urkunde, eines Buchgutscheins in Höhe von 70 Euro und zwei Kinokarten schlossen sich der Gratulation der Partnerschaftsbeauftragte der Stadt, Eberhard Weiler und die Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees Karin Schuster an , die bei dieser Gelegenheit für die deutsch-französische Städtepartnerschaft warb: „Wir laden euch beide herzlich ein, an der Städtepartnerschaft aktiv mitzuwirken und vielleicht habt ihr Lust, schon beim nächsten Stadtfest einen netten Gast aus Oyonnax zu beherbergen.“

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 22.07.2014: 1956

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

v.l.n.r. OB Klaus Heininger gratuliert Denise Drews, der Preisträgerin von der Dr.-Engel-Realschule

Eislingen

v.l.n.r. OB Klaus Heininger überreicht die Urkunde und den Preis an Olga Maksimova vom Erich Kästner Gymnasium

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Oyonnax - Partnerstadt Frankreich - Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Faire Schokolade gewinnt

05.10.2017 - PSE/Pressestelle der Stadt Eislingen)

Auch der zweite Fair-Trade-Verkauf des Erich Kästner Gymnasiums
auf dem Eislinger Wochenmarkt war ein voller Erfolg. Trotz des Regenwetters waren die katholischen Religionsgruppen der 7a und 7b
am Freitagmorgen unermüdlich auf dem Rathausplatz unterwegs und lockten mit einer leckeren Sortenvielfalt, die sie den Marktbesuchern vorab als Versucherle anboten.

„Möchten sie faire Schokola...

..lesen Sie hier weiter


Jetzt anmelden: Kleider und Spielemarkt des Kinderhaus Pfiffikus

Neuer Veranstaltungsort: Stadthalle Eislingen - 30.September 2017

20.9.2017 - PM

Am Samstag, den 30.September 2017 veranstaltet das Kinderhaus Pfiffikus wieder einen Kleider und Spielemarkt. Von 14:00 bis 16:00 Uhr ist dafür die Stadthalle Eislingen geöffnet. Die Tischmiete beträgt Euro 8,50.

Anmeldungen nimmt Frau Wahlenmaier-Lang unter 07161 6064535 entgegen.


Musikschule startet ins Jubiläumsjahr

Anmeldungen sind ab sofort möglich

16.9.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter dem Motto „40 Jahre Musikschule Eislingen – Ich bin dabei!“ startet die städtische Musikschule ins neue Schuljahr. Mit musikalischen Aktionen in der Stadt, außergewöhnlichen Veranstaltungen und viel Freude an der Musik möchte das Team der Musikschule dieses Jubiläum feiern.

Die städtische Musikschule bietet ein breites Angebot musikalischer Ausbildung für Kinder, Jugendliche...

..lesen Sie hier weiter


Ein neuer Schritt für Eltern

Aufnahmemappen erleichtern künftig den Übergang in den Kindergarten

16.9.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem Kindergarteneintritt beginnt für viele Familien ein neuer Lebensabschnitt, der meistens von gemischten Gefühlen begleitet wird. Die Kindertageseinrichtungen benötigen die unterschiedlichsten Informationen und die Eltern müssen viele Angaben machen. Damit der Weg durch den Formulardschungel für Eltern leichter wird, hat die Stadtverwaltung Eislingen eine Aufnahmemappe erstellt.

Di...

..lesen Sie hier weiter


Lebensfreude, Kulturgeschichte(n) und Fairtrade

Neues Semester der VHS mit tollen Angeboten

11.9.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Pünktlich zum Ende der Schulferien gibt es wieder das neue Programm der Volkshochschule Eislingen mit vielfältigen Bildungs- und Freizeitangeboten für die unterschiedlichsten Lebensbereiche und Altersgruppen.

„Wenn die Tage kürzer und die Abende länger werden, ist das eine gute Gelegenheit bei unseren Veranstaltungen und in den Kursen mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, sich mit ...

..lesen Sie hier weiter


Gabriele Hlasny - 25 Jahre in den Kitas der Stadt Eislingen

30.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Gabriele Hlasny kann auf eine 25-jährige Berufstätigkeit in den Kitas der Stadt zurückblicken. Seit 22 Jahren hält sie dem Kindergarten Piccolino die Treue.

Die gelernte Bekleidungsnäherin entdeckte sehr schnell ihre eigentliche Berufung im Bereich der Kinderbetreuung, zunächst als Tagesmutter. Im August 1992 begann in den provisorisch eingerichteten Kindergartenräumen im Gemeindehaus d...

..lesen Sie hier weiter


Kindergartenleiterin Sabine Bertele in den Ruhestand verabschiedet

01.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ein paar Sonnenstrahlen weniger waren im Kindergarten Sonnenschein zu sehen, als sich die langjährige Leiterin von Schützlingen und Kolleginnen verabschiedete. Die gelernte Erzieherin betreute seit 1990 mit viel Liebe, Verständnis und Einfühlungsvermögen die ihr anvertrauten Kinder. Zunächst im Halbtageskindergarten Silcherschule, kurz darauf in der Frühgruppe Sonnenschein.

Mit Brigitt...

..lesen Sie hier weiter


„Französisch-Preis“ geht an Lara Linderich und Fabian Huter

Gute Kontakte in die französische Partnerstadt Sprungbrett für die Nomierung

29.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eine schöne Tradition am Ende des Schuljahres ist die Verleihung des „Preises für besondere Leistungen im Fach Französisch“ durch Oberbürgermeister Klaus Heininger. Die Stadtverwaltung sieht die Auszeichnung als Anreiz für junge Menschen, um enge Kontakte in die Partnerstadt Oyonnax zu knüpfen und sich mit unserem Nachbarland Frankreich und seiner Sprache intensiver zu beschäftigen.
...

..lesen Sie hier weiter


10 Schott-Preisträger im Jahr 2017

Julia Reick vom Erich Kästner Gymnasium Eislingen unter den Preisträgerinnen

25.7.2017 - Thomas Weber Dekanatsreferent

Seit 1994 anerkennt das Dekanat Göppingen-Geislingen die hervorragenden Leistungen im Fach Katholische Religionslehre. Der Preis bringt die Anerkennung und Wertschätzung der von Schülerinnen und Schülern geleisteten Arbeit durch die Kirche zum Ausdruck. Der Anselm-Schott-Preis wird nur einmal pro Schuljahr an der Schule vergeben. Er setzt sich aus einem Buchgutschein und einer Urkunde zusamme...

..lesen Sie hier weiter


Hohenstaufen-Gymnasium Sieger im Fussballturnier der Schulsozialarbeit

Eichenbach-Stadion wieder Austragungsort

14.7.2017 - Doris Lidl

Das jährlich und mittlerweile zum 15.Mal stattfindende Fussballturnier der Schulsozialarbeit konnte in diesem Jahr bei bestem Fussballwetter durchgeführt werden. In den vergangenen Jahren durch Hitze oder Regen geplagt konnten die Spieler aus 11 Schulen des Landkreises am 28.6.2017 bei besten Bedingungen den beliebten Ballsport ausüben.
Das Sportevent wird von den Schulsozialarbeiterinnen und...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5045 Stadt Eislingen verleiht „Oyonnax-Preis“ - eislingen-online 21.7.2014 ]