zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Wert der Arbeit heute

Welchen Wert hat der Mensch als Arbeitnehmer für die Unternehmer.

01.7.2015 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/ K.-H. Hild

 

Dietmar Nossek berichtete im Kolpingheim Eislingen über seine Erfahrungen als Berater bei „Rat und Hilfe“ im netzwerk arbeitSwelt.
Das netzwerk arbeitSwelt ist die Nachfolge der Betriebsseelsorge im Dekanat Göppingen-Geislingen.

Themen der Beratung sind beispielsweise:
Arbeitssituation Arbeits-Gesetze, -zeit, -schutz,
Konflikte am Arbeitsplatz mit Vorgesetzten, Arbeitgeber
Belästigung durch Arbeitskollegen
Mobbing Mobbingberater der Mobbinghotline BW
Arbeitsplatzverlust über rechtliche Möglichkeiten
Erarbeitung von Lösungswegen für Notlage, Hartz IV
Hilfe beim Umgang mit Behörden
Unterstützung bei Bewerbungen für Arbeitslose
Beratung bei Rentenfragen Vorruhestand, Frühverrentung

Ehrenamtliche Frauen und Männer, die sich im Arbeitsleben durch langjährige Erfahrungen, Qualifikationen und Schulungen Kenntnisse erworben haben, nehmen sich Zeit für Sie, geben Hilfestellungen als Zuhörer, vermitteln weiter an entsprechende Stellen und stehen als Berater zur Verfügung. Sie sind Ihre persönlichen Gesprächspartner, die Zeit haben und zuhören, Ihre Ängste und Schwierigkeiten ernst nehmen und gemeinsam mit Ihnen nach Lösungen suchen.
Die Beratung ist kostenlos, unabhängig von Konfession und Weltanschauung.
Das Gespräch ist vertraulich, es besteht Schweigepflicht.
Wenn eine Rechtsberatung notwendig wird, vermitteln sie an entsprechende Fachstellen.
Dietmar Nossek ist Mitglied bei Kolping und Vorsitzender der KAB Eislingen.
Als früherer Betriebsrat, stellte er fest, dass die Menschen in vielen Betrieben heute hauptsächlich als Kostenfaktor angesehen werden, die soziale Verantwortung wird immer mehr zurückgefahren und spielt zum Teil überhaupt keine Rolle mehr. Die von Arbeitern und Angestellten erwirtschafteten Gewinne kommen nicht mehr dem Betrieb und der Belegschaft zugute sondern werden als Prämie den Managern und als Dividenden an Anleger ausbezahlt, die keinen Bezug zum Betrieb haben. Ist der Betrieb dann wegen fehlender Investitionen nicht mehr konkurrenzfähig verlieren die Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz und enden oft in Altersarmut. Durch diese Profitgier ist die Arbeitswelt in vielen Teilen menschenunwürdig geworden. Weiter stellte er fest, dass die Solidarität unter den Arbeitnehmern nachgelassen hat. Das macht es dem Arbeitgeber leichter, einzelne Mitarbeiter unter Druck zu setzen und weitere, oft unbezahlte Leistungen, zu fordern.
Den Protest gegen den jetzt endlich beschlossenen Mindestlohn von 8.50 Euro nennt der Referent unerträglich. Das Argument, „der Aufwand sei zu groß“ lässt er nicht gelten, er glaubt viel mehr, dass dem Unternehmer die Kontrolle zu genau ist.
Dass ein Stundenlohn von 8.50 Euro nicht ausreicht um eine Familie zu ernähren sollte jedem klar sein. Folglich ist die Frau und Mutter gezwungen möglichst schnell nach der Geburt eines Kindes wieder arbeiten zu gehen. Da eine Frau am Arbeitsplatz weniger verdient als ihr männlicher Kollege spielt es dem Unternehmer in die Karten. Wie sich das auf die Entwicklung des Kindes auswirkt interessiert ihn wenig. Diese Belastung kann eine Familie zerstören, die Keimzelle der Gesellschaft.
Ein weiteres Problem sieht Dietmar Nossek auch auf politischem Gebiet. Wenn die Schere zwischen Armen und Reichen immer weiter aufgeht, wie es in den vergangenen Jahrzehnten der Fall war, sind soziale Unruhen unweigerlich die Folge.
In der anschließenden Gesprächsrunde wurde auch auf die Verantwortung der Konsumenten hingewiesen. Wenn Waren zu Niedrigpreisen angeboten werden, die oft unter den Herstellungskosten liegen, wurde irgendwer betrogen oder seines Wertes beraubt. Das sollte eine Überlegung wert sein.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 01.07.2015: 1353

zur Druckansicht

Eislingen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kolpingsfamilie Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Unterhaltsamer Abend im Kolpingheim

08.12.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frak/K-H Hild

Wie in vergangener Zeit traf sich die Kolpingsfamilie um mit Hans-Peter Keulen, der seine Gitarre mitgebracht hatte, zu Gesang und Spiel. Bei bekannten Wander- und Heimatliedern verging die Zeit wie im Flug. Aus dem Fundus, der seit den Anfängen der Kolpingsfamilie Eislingen zusammengetragen wurde, erklangen auch einige“Lumpenlieder“ und erinnerten an den damaligen Vikar Gerlach und seinen l...

..lesen Sie hier weiter


AWO Ausflugsprogramm 2018: Städtchen – Städte – Metropolen

Tagesausflüge und 4-Tagesreise nach Prag

03.12.2017 - AWO Eislingen

Harald Kraus vom AWO Ortsverein Eislingen hat als Reiseleiter für das Jahr 2018 tolle und interessante Ziele anvisiert. So dürfte im Jahresprogramm sicherlich für jede und jeden etwas dabei sein.
Hier die Angebote im Einzelnen

Sonntag, 28. Januar 2018
KUNST IM SCHNEE: SCHWARZWÄLDER SCHNEE-SKULPTUREN-FESTIVAL IN BERNAU/SCHWARZWALD

Mehrere europäische Bildhauer-Teams bereichern da...

..lesen Sie hier weiter


ARGE - Eislinger Vereine: Das Veranstaltungsjahr 2018 fest im Blick

Rolf Riegler: Nur noch 7 Vereine sammeln Altpapier

29.11.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Einmal im Jahr treffen sich unter der Federführung der Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine ARGE die Vereinsvertreter zur sogenannten Terminkonferenz.
Seit 1996 leitet diese jährliche Terminabstimmung der Vorsitzende der ARGE, Rolf Riegler.
Für die Eislinger Terminübersicht, die Anfang Januar 2018 in der Eislinger Zeitung, als auch online hier veröffentlicht wird, werden die Veranstal...

..lesen Sie hier weiter


Die Reichen werden reicher, die Armen zahlreicher

26.11.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Zu diesem Thema sprach Ákos Csernai-Weimer, KAB-Sekretär, bei einer gemeisamen Veranstaltung von Kolping und KAB Eislingen im Kolpingheim. In drei Abschnitten ging er dieses Thema an.
Warum werden die Reichen reicher? Warum werden die Armen zahlreicher? Was kann man dagegen tun?
Als KAB-Mann sei er schon der Ansicht, dass es von Seiten der Mächtigen in Politik und Wirtschaft gewollt ist, die...

..lesen Sie hier weiter


Die Jugendsanitätsgruppe Eislingen wächst.

23.11.2017 - Widera Christoph, Leiter JRK Eislingen

Sechs Jugendliche des Ortsvereins Eislingen haben mit Erfolg die Prüfung zum Jugendsanitäter abgelegt. Vom richtigen Verbinden bis hin zur stabilen Seitenlage aber auch die richtige Reanimation lernten die jugendlichen Teilnehmer nach und nach. Was bei einem Notfall getan und beachtet werden soll sowie das Einschätzen von Gefahren und die Übernahme von Verantwortung waren die wichtigen Teile ...

..lesen Sie hier weiter


AWO fährt zum Weihnachtsmarkt nach Colmar, Elsass

Für Fahrt am Donnerstag, 14.Dezember sind noch wenige Plätze frei

11.11.2017 - PM AWO Harald Kraus

Die AWO Eislingen macht am Donnerstag, 14. Dezember, einen Ausflug zum Weihnachtsmarkt in der elsässischen Stadt Colmar. Im Bus der AWO sind zur Zeit noch einige Plätze frei, die in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben werden. Abfahrt ist in Eislingen um ca. 10 Uhr, Rückkehr ca. 23 Uhr. Infos unteer Tel. 07161 817504 oder nach Anforderung per Mail unter 'kraus@awo-eislingen.de'.


50 Jahre Zupforchester der Kolpingsfamilie Eislingen

„An der schönen blauen Donau“

11.11.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen Karl-Heinz Hild

50 Jahre Zupforchester der Kolpingsfamilie Eislingen

Das Zupforchester der KF Eislingen feiert mit einem Jubiläumskonzert sein 50jähriges Bestehen.

Das Konzert findet

am 18.November um 19:30 Uhr

in der Liebfrauenkirche, Poststraße Eislingen statt. Der Eintritt ist frei.

Für ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto

„An der schönen blauen Donau“

sorgen unter...

..lesen Sie hier weiter


Herbsttreffen TZV Stauferland in Winzingen

01.11.2017 - Franziska Hänsler

Unser langjähriges Mitglied Josef Kolb lud uns am obligatorischen Termin 3.10. zu sich nach Winzingen ein. Es bestand die Möglichkeit einer Vorbewertung der Tiere durch Preisrichter Ralf Schmid. Schlesische Kröpfer, Nürnberger Schwalben, Mookee, die Rasse des Jahres Chinesentauben, Modeneser Schietti, Mährische Strasser und Altholländische Kapuziner, sowie Lütticher Zwerg-Kämpfer, Zwerg-...

..lesen Sie hier weiter


Für Kurzentschlossene: AWO fährt am 1.11. zu Chrysanthema in Lahr/Schwarzwald

26.10.2017 - AWO

Die Eislinger AWO bietet Kurzentschlosssenen an, am Mittwoch, 1. November (Allerheiligen) an ihrem Tagesausflug zur Chrysanthema in Lahr/Schwarzwald teilzunehmen. Die größte derartige Blumenschau mit über 10.000 Chrysanthemen aller Art lockt jährlich zahlreiche Besucher an. Abfahrt ist mit dem Zug um 07.46, Treffzeit um 07.30 Uhr, Rückkehr um ca. 22 Uhr. Anmeldungen und weitere Infos unter 0...

..lesen Sie hier weiter


Friederich Kauderer neuer Chef des Kreisseniorenrates

23.10.2017 - PM Harald Kraus

Einstimmung wurde der neue Vorsitzende des KSR, Friederich Kauderer, früher Diakonie-Geschäftsführer und vor über 25 Jahren einer der „Grün-dungsväter“ des Kreisseniorenrates, in dessen Mitgliederversammlung in Göppingen gewählt.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist neben Gerhard Sannwald aus Geis-lingen der Donzdorfer Günter Simnacher. Unverändert setzt sich der geschäfts-f...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_279 Wert der Arbeit heute - eislingen-online 01.7.2015 ]
_2015/2015_279.sauf---_2015/2015_279.auf