zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Turbulenzen - Katrin Günther und Martin Spengler im Eislinger Kunstverein

08.9.2016 - Kunstverein Eislingen

 

Mit „Turbulenzen“ beginnt der Eislinger Kunstverein nach der Sommerpause sein Herbstprogramm. Eben ist die 7. biennale der zeichnung erfolgreich zu Ende gegangen, da lädt der Verein bereits am Freitag, 9. September wieder zu einer Vernissage ein. Zwei Künstler stellen aus, ein interessanter Dialog der Arbeiten und ihrer Schöpfer ist zu erwarten.

Katrin Günther, 1970 geboren in Elsterwerda (Lausitz) hat an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und der Universität Mailand Architektur studiert (1990–1996) und arbeitet seit 2005 als Freie Zeichnerin. Auch in der künstlerischen Lehre ist sie tätig, seit 2013 mit einer Professur für Darstellen und Gestalten an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz.
Über ihre Tuschezeichnungen schreibt der Kunstkritiker Günter Baumann: „Katrin Günther entwirft eine urban-landschaftlich dominierte Welt, die mit der Erwartungshaltung und der Assoziationsfreude des Besuchers rechnet, zuweilen spielt. In Zeiten unbeschränkter Informationsflut und Ballung optischer Eindrücke passiert in jedem Augenblick die ganze Welt – dem hat sich die gegenwärtige Kunst zu stellen. Phantastisch und skurril in der Anschauung, konstruktivistisch in der Machart, schafft sie Utopien oder eher – im Sinne von Foucault – Heterotopien von bestechender Drastik, in denen kein Mensch zu Hause ist, denen aber mindestens ein Mensch ausgesetzt ist, der sich der bannenden Kraft unmöglich entziehen kann: die Betrachterin oder der Betrachter, sagen wir: jeder einzelne von uns.“

Martin Spengler, 1974 in Köln geboren, studierte nach Jahren als Zahntechniker ab 2003 an der Hochschule für Künste in Bremen, der Akademie der Bildenden Künste Wien und zuletzt der Akademie der Bildenden Künste München. Dort wurde er Meisterschüler bei Karin Kneffel und ist seit 2010 auch deren 2010 künstlerischer Mitarbeiter. Spengler zeigt Pappreliefs, aus denen ganze Welten entstehen.
Er schreibt darüber: „In meinen Werken zieht sich die Zeichnung durch den gesamten Arbeitsprozess: In der detailgetreuen Vorzeichnung, mit der ich mich wie mit einem Schnittmuster in einen Wellpappblock mit bis zu 35 cm Dicke hineinarbeite, beginnt der Arbeitsprozess. Daraufhin folgt das Herausschnitzen der Details und das Arbeiten in die Tiefe mit einem skalpellartigen Instrument. Hieraus resultieren die Schnittkanten. Dann ziehe ich auf der zuvor mit Kalkgrund angestrichenen Objektoberfläche die Schnittkanten mit einem Graphitstift nach. Die Graphitzeichnung auf den Schnittkanten verleiht der Arbeit einen eigenen Ausdruck und verstärkt das Flirren bis zur optischen Überreizung des Betrachters. Die Reliefs selber werden zu einem Organ, das in sich zu pulsieren scheint. Die konkreten Motive werden zu autonom-abstrakten Bildern von Unübersichtlichkeit geprägt, in denen sich Vergangenheit und Gegenwart vor dem Betrachter im Jetzt auflösen … Das monochrome Weiß wird so zu einer Art Projektionsfläche.“

Die Vernissage in der Alten Post findet statt am Freitag, 9. September 2016 um 20 Uhr, die Einführung gibt Günter Baumann Beide Künstler sind anwesend.
Ausstellungsdauer von 10.September bis 9.Oktober 2016.
Öffnungszeiten wie immer: Dienstag bis Samstag 16– 18 Uhr und Sonntag und Feiertag 14-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Galerie in der Alten Post, Bahnhofstraße 12, Eislingen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 08.09.2016: 2048

zur Druckansicht

Eislingen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kunstverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

„The Light between“ - Fotografie von Nicole Ahland im Eislinger Kunstverein

Vernissage Freitag, 9. November

05.11.2018 - Kunstverein Eislingen

Zum Abschluß des Ausstellungsjahres 2018 des Eislinger Kunstvereins zeigt Nicole Ahland neue Fotografie. Sie interessiert sich besonders für Innenräume und die Beziehung zwischen Mensch und Raum. So entstanden mit der analogen Kamera Arbeiten, auf denen unterschiedliche Gebäude zu sehen sind, überwiegend leer stehend und im Umbruch befindlich. Welche Zeichen und Spuren hinterlassen Menschen ...

..lesen Sie hier weiter


Der 1. Advent rückt näher – und Salto Vocale probt dafür bereits kräftig

24.10.2018 - Herbert Fitterling

Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass am ersten Adventswochenende in Eislingen immer das „etwas andere“ Konzert stattfindet. Die Sängerinnen und Sänger von Salto Vocale laden dazu regelmäßig ein. Auch dieses Jahr wieder.

Und weil es mit großen Schritten auf diesen Termin zu geht, hat sich der Chor am vergangenen Wochenende zu einer intensiven Probe zurückgezogen. Über de...

..lesen Sie hier weiter


Vorverkauf für das Eislinger Neujahrskonzert beginnt am Mittwoch, 10.10.2018

Neujahrskonzert in der Stadthalle Eislingen

07.10.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Alle Jahre wieder stimmt das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm, unter der Leitung von Generalmusikdirektor Timo Handschuh, sein Publikum in der Stadthalle Eislingen aufs neue Jahr ein. Konzertliebhaber sollten sich den Termin vormerken, das Konzert ist meist binnen weniger Stunden ausverkauft.

Klassiker und funkelnde Raritäten sorgen für den nötigen Schwung, die Geister des Vorjahres ...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Kulturprogramm für den Herbst 2018

Am 19. September 2018 startet das neue städtische Kulturprogramm in den Herbst

12.9.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Musikalische Veranstaltungen stehen bei den Besuchern der städtischen Kulturreihen in Eislingen hoch im Kurs. Dementsprechend hat das Bildungs-, Kultur- und Sportamt mit seiner Programmauswahl für einen musikalischen Herbst gesorgt. Dazu ergänzend stehen Kabarett, Comedy und Theater auf dem Programm. Zum Saisonstart nochmals eine kurze Programmübersicht.

Mittwoch, 19. September 2018, 20 Uh...

..lesen Sie hier weiter


Polis – Architektur und Figur

Klaus Hack beim Eislinger Kunstverein

11.9.2018 - PM Kunstverein

Die Ausstellungsphase des Eislinger Kunstvereins nach der Sommerpause beginnt mit Werken des Bildhauers Klaus Hack aus Seefeld in Brandenburg. Über ihn und seine Arbeiten (oft mit sprechenden Titeln wie „Polis“, „Wächterin“ oder „Babel“) schrieb die Kunsthistorikerin Antje Schultz:
„Als Künstler fasziniert Klaus Hack der ewig menschliche Kreislauf, die Verdichtung in Städten...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Mitsingabend: Bella Ciao führt bei der online-Abstimmung

Der aktuelle Sommerhit ist auch hier vorne

09.8.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Seit gut einer Woche kann für den zweiten Eislinger Mitsingabend Ende August abgestimmt werden. Die 25 meist gewählten Lieder werden am Freitag, den 31. August 2018 ab 19:30 Uhr im Adler zum Mitsingen von der Feschtagsmusik aus Blaubeuren aufgespielt.

Jetzt ist noch genug Zeit aus den knapp 300 Liedvorschlägen seine eigenen Favoriten auszuwählen.

Hier geht es direkt zur Abstimmung:

<...

..lesen Sie hier weiter


„Es steht eine Mühle“- Musikalischer Mittag im Altenzentrum St. Elisabeth

04.8.2018 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Samstag besuchte der Germania Chor mit 30 Sängerinnen und Sängern das Altenzentrum St. Elisabeth um den Sommer gebührend mit musikalischen Klängen zu begrüßen. Die Sängerinnen und Sänger bereiteten sich vor und verteilten die Liedertexter auf den Sitzplätzen. Währenddessen hatten sich die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Angehörigen im Atrium versammelt um gemeinsam ...

..lesen Sie hier weiter


Online-Abstimmung zum Eislinger MITsing-Abend im Adler gestartet

FESCHTAGSMUSIK dieses Jahr mit Liederbüchern?

02.8.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Letztes Jahr war auf Einladung von eislingen-online die FESCHTAGSMUSIK aus Blaubeuren mit ihrem Mitsingabend zu Gast. Trotz vergessener Liederbücher war der Abend ein tolles Erlebnis für alle Mitsänger*innen. Dieses Jahr werden die Musiker*innen alles dran setzen, die Liederbücher nicht am Blautopf zu vergessen.

Am Freitag, den 31. August 2018 ab 19:30 präsentiert das Musik-Pub Adler und ...

..lesen Sie hier weiter


Das neue städtische Kulturprogramm liegt vor

19.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Musikalische Veranstaltungen stehen bei den Besuchern der städtischen Kulturreihen in Eislingen hoch im Kurs. Das Bildungs-, Kultur- und Sportamt hat deshalb mit seiner Programmauswahl für einen musikalischen Herbst gesorgt: Musikcomedy, Musical, Folkmusic, ein szenisches, ein Symphonie- und das Weihnachtskonzert erwarten das Publikum in der Stadthalle. Ergänzend stehen Kabarett, Comedy und Th...

..lesen Sie hier weiter


„ausgezeichnet“ - Finissage der 8. biennale der zeichung

Sonntag, 15.Juli - 16 Uhr - Galerie in der Alten Post, Eislingen

10.7.2018 - Kunstverein Eislingen

Eine vielseitige und vielbeachtete Ausstellung geht demnächst zu Ende: Die 8. biennale der zeichnung des Eislinger Kunstvereins kann am Sonntag, 15. Juli, zwischen 14 und 18 Uhr zum letzten Mal besichtigt werden. Günter Baumann, der auch für den Katalog den umfangreichen Einführungstext geschrieben hat, kommt um 16 Uhr und bietet als Finissage eine Führung durch die Ausstellung an. Die Veran...

..lesen Sie hier weiter



17.11.2018 - Rolf Riegler Vors. der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz 2019 ein

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_889 Turbulenzen - Katrin Günther und Martin Spengler im Eislinger Kunstverein - eislingen-online 08.9.2016 ]
_2016/2016_889.sauf---_2016/2016_889.auf