zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

DAV: Eingehtouren in den Lechtaler und Tannheimer Bergen

Mit Rolf Rommelspacher unterwegs - Training für den Bergsommer 2017

02.7.2017 - DAV Sekt. Hohenstaufen, Franz Rink

 

Unter der engagierten Leitung von Rolf Rommelspacher (Hattenhofen) absolvierten Mitglieder der Hochtourengruppe Eingehtouren in den Lechtaler und Tannheimer Bergen. Im vereinseigenen Haldenseehaus bei Nesselwängle bezog man für 4 Tage Quartier.

Am Anreisetag wurde die Burgenwelt Ehrenberg mit der Festungsanlage Schlosskopf, der Ruine Ehrenberg und dem Fort Claudia erkundet. Die Highline 179, eine schwindelerregende Hängebrücke über die Fernpassstrasse B 179, zog alle in ihren Bann. Mit 406 Meter Länge in 114 Meter Höhe verbindet sie die Ruine Ehrenberg mit dem Fort Claudia und wurde 2014 als längste Fußgänger-Hängebrücke im Tibet-Stil ins Guiness Buch der Rekorde aufgenommen.
Anderntags fuhr man über den Gaichtpass ins obere Lechtal nach Bach. In neuneinhalb Stunden führte der Weg über die Bernhardseck-Hütte (1812 m ü.N.N) auf dem Lechtaler Panoramaweg zur Jöchelspitze (2226 m), einem typischen Steilgrasberg.

Bei dieser alpinen Wanderung auf der Sonnenterasse des Lechtales genoss man herrliche Blicke auf die Lechtaler- und Allgäuer Alpen. Eine prächtige Flora und Fauna sowie das eindrucksvolle Panorama ließen die Auf-und Abstiegsmühen vergessen. Eine lange Touren-Variante hatte sich „Ro-Ro“ für den dritten Tag ausgedacht. Über das Adlerhorst stieg man hinauf zum Schartschrofen (1968 m). An der kurzen aber knackigen SO-Wand des „Friedberger Klettersteiges“ musste man an den wenigen Schlüsselstellen kräftig zupacken. Ansonsten bot der Steig, durchgehend mit Stahlseilen gesichert, Genusskletterei vor der imposanten Kulisse von Gimpel und Rote Flüh.
Am Gipfelkreuz der Roten Flüh warf man sehnsüchtige Blicke auf das kühle Nass tief unten im Haldensee. Ein langer „Hatscher“ mit rund 1000 Höhenmeter war der Abstieg über das Gimpelhaus nach Nesselwängle. Eindrucksvoll waren die nächtlichen Herz-Jesu Feuer. Seit über 200 Jahren ein wichtiger Brauch in Tirol. Kunstvolle religiöse Motive in Form von Kreuzen und Herzen bringen die Berge in Flammen.
Heftige Gewitter und Dauerregen in der Nacht zum Sonntag sorgten für eine vorzeitige Abreise. Es war wie „äll-a-weil“ einfach „pfundig“. Mit schönen Erlebnissen, aufgefrischten Erinnerungen und rundum zufrieden fuhr man nach Hause. Der Bergsommer kann kommen. Ende Juli geht’s ins Karwendel und im August steht das Stubai auf dem Programm. Berg Heil.
Ein besonderer Dank geht an Rolf „Ro-Ro“ Rommelspacher, der die Bergfahrt wie immer bestens vorbereitet und organisiert hatte.

Highline 179 gilt als die längste Fußgänger-Hängebrücke im Tibet Stil. Ihren Namen hat sie von der Bundesstrasse 179 die zum Fernpass führt
Herz-Jesu-Gelöbnis von 1796, erinnert als die Tiroler die Franzosen überraschend schlugen


Teilnehmer:
Rolf Rommelspacher, Hattenhofen
Brigitte Banzhaf, Holzhausen
Gerhard Raab, Faurndau
Rolf Schirmer, Rechberghausen
Rolf Stähle, Uhingen
Günter Weissert, Ottenbach
Franz Rink, Eislingen

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 02.07.2017: 1821

zur Druckansicht

Eislingen

Aussichtsplattform am Fort Claudia. Im Hintergrund die Ruine Ehrenberg und oben links der Schlosskopf mit Festungsanlage.


Eislingen

Highline 179

Eislingen

Auf dem Lechtaler Panoramaweg, links von der Bildmitte der Große Krottenkopf, mit 2656 m höchster Gipfel der Allgäuer Alpen

Eislingen

Am Gipfel der Jöchlspitze 2226 m ü.N.N.

Eislingen

Friedberger Klettersteig

Eislingen

Friedberger Klettersteig

Eislingen

Freude am Gipfelkreuz Rote Flüh, 2111 m ü.N.N.

Eislingen

Herz Jesu Feuer am Krinnenlift

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DAV Sektion Hohenstaufen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Herzlich willkommen bei der „Großen 63. Stauferschau“!

Bericht über die 63. Stauferschau 2018 (05./06. Januar ´19)

13.1.2019 - PM TZV

Nachdem wir bereits im letzten Jahr den Status „Schaufenster der Rassegeflügelzucht im Landkreis“ erfolgreich dazu nutzen konnten die Menschen wachzurütteln und Wege zu suchen um den Kreislauf der Abhängigkeit von Massentierhaltung zu durchbrechen wage ich noch einen Schritt weiter zu gehen.

Nutzen wir die Laufente als „Rasse des Jahres“ und die Verbindung zu ihrer asiatischen Stamm...

..lesen Sie hier weiter


ASV-Lichterfest: Feierlaune trotz Schneeregen

13.1.2019 - Hans-Ulrich Weidmann

Glühwein, Grillwurst, Gugga..zum 18.Mal lud der ASV Eislingen zum Lichterfest im Eislinger Schlosspark ein. Den Veranstaltern hätte man gerne ein bisschen netteres Wetter gewünscht. Aber der Feierlaune, angeheizt von den Donzdorfer Noda Biagr, tat dies keinen Abbruch.
Von HipHop der ASV HipHop-Crew bis zum Feuerwerk wurde dem Regen zum Trotz das Programm durchgezogen.


2019 kann kommen. Veranstaltungstermine/Altpapiersammlungen sind geplant

Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine hat die Termine für 2019 abgestimmt

26.12.2018 - PM ARGE, Rolf Riegler

Traditionell zum Ende eines Kalenderjahres lädt die Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine zur Terminkonferenz für das kommende Jahr ein. Unter Leitung des Vorsitzenden der ARGE, Rolf Riegler, werden die Termine unter den Veranstaltern abgestimmt.

Hier die Terminpläne für Eislingen 2019:


Änderung in der Vereinsführung

13.12.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild


Bei der Mitgliederversammlung am 24.11.2018 hat Martin Dworak sein Amt als Vorsitzender der Kolpingsfamilie Eislingen zurückgegeben. 16 Jahre hatte er es inne und es mit Tatkraft, Sachkenntnis und Umsicht geführt. Die KF hat ihm für sein Engagement viel zu danken und freut sich, dass er auch künftig dem neugewählten Leitungsteam mit Rat und Tat zur Seite steht.
Der Sprecher des Leitungste...

..lesen Sie hier weiter


Insektensterben

25.11.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. FRank/K-H Hild

Zum Vortrag über das Insektensterben und was der Einzelne dagegen tun kann, begrüßte Siegfried Riedmüller den Vorsitzenden des örtlichen BUND Gerhard Rink, und den Gärtnermeister Jeutter aus Göppingen im Kolpingheim.
Die erste Aussage von Gerhard Rink schockierte gleich. „So ein dramatisches Insektensterben wie es zur Zeit passiert, gab es seit Menschengedenken nicht“. Von 500 Wildbie...

..lesen Sie hier weiter


AWO: Zum Weihnachtsmarkt in Bad Hindelang am 7.Dezember 2018

Transfer bis zur Haustür durch Car-Sharing-Bus

25.10.2018 - Harald Kraus, AWO Eislingen

Auch in diesem Jahr macht die Eislinger AWO statt einer Jahresabschlussfeier einen Ausflug, heuer zum Weihnachtsmarkt in Bad Hindelang. Die Busfahrt findet am Freitag, 7. Dezember 2018 statt.
Es sind noch etliche Plätze frei, die unter Tel. 07161 817504 gebucht werden können. In Bad Hindelang kann am Nachmittag die „alpenländische Weihnachtsoper Stille Nacht“ besucht und am Abend der zau...

..lesen Sie hier weiter


Herbsttreffen TZV Stauferland in Eislingen

06.10.2018 - Stefan Raindl

Am 03. Oktober fand nach 5 Jahren das zweite Herbsttreffen beim Hasenheim des Vereins Z60 nicht am Schwanen-, sondern am Entensee vor idyllischer Kulisse statt.
Dazu hatten die Helfer direkt vor den Taubenschlägen unserer Mitglieder Käfige für eine zwanglose Tierbesprechung aufgebaut. Dies ist uns auch meisterhaft gelungen, wobei Bantam, Chabo, Federfüßige Zwerge, Deutsche Zwerg-Wyandotten,...

..lesen Sie hier weiter


Arabisch trifft Schwäbisch

Ein Beitrag der Kolpingsfamilie zu den Wochen der Vielfalt in Eislingen

29.9.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen Gerhard Frank / Karl-Heinz Hild

(gf) Die Kolpingsfamilie hatte in ihr Heim im Gemeindehaus St. Markus eingeladen um mit Flüchtlingen, die in unserer Stadt wohnen, ins Gespräch zu kommen. Viele waren gekommen, Frauen und Mädchen, die Männerwelt der Flüchtlinge war durch einen kleinen Jungen vertreten. Von der Stadtverwaltung war ein vierköpfiges Team gekommen das sich um die Integration der Flüchtlinge kümmert. Da waren ...

..lesen Sie hier weiter


AWO macht Tagesausflug nach München

15.9.2018 - Harald Kraus, AWO Eislingen

Die Eislinger AWO lädt auf Samstag, 6. Oktober zu einer Stippvisite nach München ein. Der Tages-Ausflug wird mit dem Bus unternommen. Auf dem Programm steht eine 2-stündige Stadtrundfahrt in der bayrischen Metropole sowie ein Aufenthalt auf dem Viktualienmarkt. Es sind noch mehrere Plätze frei, Näheres Infos unter 07161/817504, oder kraus-eislingen@web.de


TZV Stauferland: 51. Rosenstein-Jungtierschau Mögglingen

11.9.2018 - Stefan Raindl

Am 01./02. September machte sich das Team Stauferland wieder auf den Weg in die Mackilohalle um an der Vergleichsschau teilzunehmen. Es ist traditionell der Aufgelopp in die Ausstellungssaison mit jeweils 5 Tieren jeder Sparte.
Beim Geflügel fielen wir aufgrund eines „Nullers“ leider aus der Wertung. Umso erfreulicher, dass wir bei den Tauben mit einem Deutschen Nönnchen, Deutschen Modenes...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2017/2017_1344 DAV: Eingehtouren in den Lechtaler und Tannheimer Bergen - eislingen-online 02.7.2017 ]
_2017/2017_1344.sauf---_2017/2017_1344.auf