zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

TSG Fechten: U17/U20 Weltmeisterschaft in Verona

18.4.2018 - Adrian Degen

 

ergangene Woche endete die U17/U20 Weltmeisterschaft der Säbelfechter und Säbelfechterinnen in Verona (Italien). Eine Woche voller Anstrengungen, Emotionen pur, tollen Leistungen aber auch bittere Niederlagen ging zu Ende. Ein Jahr lang arbeiteten die drei Fechterinnen und Fechter aus Eislingen auf diesen Moment hin und erzielten ein Ergebnis mit dem man durchaus zufrieden sein darf.
Am 4. April ging von der TSG Eislingen als erster Frederic Kindler, welcher bei den Junioren (U20) startete, auf die Planche. Er startete super in seine letzte Weltmeisterschaft als Junior. Seine Vorrunde meisterte Frederic Kindler, mit sechs Siegen und keiner Niederlage, qualifizierte er sich als 11. für die Hauptrunde der letzten 128 Fechter. Seinem ersten Gegner, Garib Ibrahimov (AZE) lies Frederic Kindler keine Chance und schickte ihn ohne Probleme mit einem 15:5 Sieg von der Bahn. Ähnlich erging es auch seinem nächsten Gegner Razvan Stanescu (Rou). Dieser wurde ebenfalls deutlich 15:7 geschlagen. Um ins Achtelfinale einzuziehen, musste er nun an Martin Nagy (Hun) vorbei. Dieser bereitete ihm schon mehr Schwierigkeiten. Bei einem Rückstand von 9:4 fand Kindler jedoch das passende Mittel, lies ihm keine Chance mehr und gewann 15:11. Sein nächstes Gefecht gegen Matteo Neri (Ita) war ein spannender Kampf bis zum Schluss. Keiner von beiden gab einen Treffer kampflos ab, beide wollten um jeden Preis ins Viertelfinale einziehen. Bis zum Stand von 11:11 war alles offen, doch dann fehlte Frederic Kindler das letzte Quäntchen Glück und musste sich Matteo Neri mit einer 12:15 Niederlage geschlagen geben. Trotz Allem ein toller Wettkampf von Frederic Kindler für den am Ende ein guter 13. Platz heraussprang.
Zwei Tage später startete die deutsche Herrennationalmannschaft mit Frederic Kindler, Raoul Bonah, Luis Haag und Sebastian Blatz in den Mannschaftswettbewerb ebenfalls gut. Bis ins Viertelfinale schlugen sie Slowenien und die Ukraine deutlich mit 45:17 und 45:28. Dort mussten sie sich dann leider der Mannschaft aus Großbritannien mit nur einem Treffer unterschied geschlagen geben und verloren 44:45. Auch ihr nächstes Platzierungsgefecht gegen Frankreich, konnten sie nicht für sich entscheiden und verloren nochmals mit nur einem Treffer abstand 44:45. Ihr letztes Gefecht bei dieser Weltmeisterschaft gewann die deutsche Mannschaft mit 45:34 gegen Polen und belegte schlussendlich den 7. Platz.
Ein Tag nach den Junioren am 5. April waren die Kadetten an der Reihe. Bei den Männern ging Antonio Heathcock von der TSG Eislingen an den Start und zeigte was er drauf hatte. Er startete mittelmäßig in den Wettbewerb, mit drei Siegen und zwei Niederlagen qualifizierte er sich als 53. Für die Hauptrunde. Seine ersten beiden K.o.-Gefechte gewann Antonio Heathcock locker beides mal 15:8 gegen seine Gegner aus Brasilien und dem Iran. Schon befand er sich unter den besten 32 Fechtern und traf auf Hristo Efimov (Bul). Auch diesen lies Antonio Heathcock mit einem 15:10 hinter sich und marschierte ins Achtelfinale. Dort sicherte er sich gegen Kirill Tyulyukov (Rus) den Einzug ins Viertelfinale 15:10. Unter den letzten Acht traf er nun auf den Ungaren Krisztian Rabb, welcher ihm erstmals Schwierigkeiten bereitete. Ein tolles Gefecht auf Augenhöhe bis zum Schluss. Leider musste sich am Ende Antonio Heathcock 13:15 geschlagen geben und erreichte Platz 8. Ein tolles Ergebnis für den jungen Fechter, welcher nächstes Jahr noch einmal die Chance hat in der selben Altersklasse mitzumischen.
Bei Clara Mäschke verlief der Wettkampf leider nicht ganz so gut. Sie startete ebenfalls wie Antonio Heathcock mit drei Siegen und zwei Niederlagen in den Wettkampf. In der Runde der besten 128 hatte Clara Mäschke ein Freilos und war direkt für die Runde der besten 64 qualifiziert. Dort traf sie auf Ngai Man (Hkg) und musste sich leider schon früh mit einer 8:15 Niederlage aus dem Wettbewerb verabschieden. Sie belegte als beste Deutsche Fechterin Platz 44.


 

 

Aufrufe dieser Seite seit 18.04.2018: 591

zur Druckansicht

Eislingen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): TSG Fechten -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Race im Dirt-Bike-Platz im Täle

07.9.2018 - Jo Römer

In den 2 vorangegangenen Wochen bereiteten Jugendliche des Jugendhauses Nonstop und die 10 Teilnehmer des Internationalen Workcamps die Trails des Dirt-Bike- Platzes vor. 120 Zuschauer kamen am vergangen Samstag zum Dirt-Bike-Platz am Tälesweg, um sich die Kunststücke und Sprünge der Biker anzuschauen. Die Kids waren aufgeregt, konnten noch eine Zeit lang üben bevor dann erst mal das Showfahr...

..lesen Sie hier weiter


Das Fußballwunder blieb aus

FC Eislingen schlägt sich gut gegen den SSV Ulm 1846-Fussball

30.8.2018 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Gnädig machte es Regionalligist SSV Ulm 1846 in der dritten Runde des WFV-Pokals beim FC Eislingen. Einen Treffer für jede Liga Unterschied präsentierte der haushohe Favorit den 700 Zuschauern im Eichenbachstadion. Am Ende stand ein erwartbares 0:5 auf der von den Gastgebern eigens organisierten mobilen Anzeigetafel.
Marcel Schmidts zeigte sich nach dem Schlusspfiff nur mäßig zufrieden. „...

..lesen Sie hier weiter


Über den Mittenwalder Klettersteig In der Alpenwelt Karwendel unterwegs

Letzte gemeinsame Tour der Hochgebirgsgruppe in 2018

27.8.2018 - Franz Rink, Deutscher Alpenverein (DAV)

Ziel einer 2-tägigen Bergfahrt war für 5 Bergkameraden das malerische Mittenwald im oberen Isartal. In wenigen Minuten fuhr man mit Deutschlands zweithöchster Bergbahn von 900 Meter zur Bergstation auf 2244 Meter. Ein idealer Ausgangspunkt rund um die Nördliche Karwendelkette.

Erste Etappe war die Westliche Karwendelspitze (2384 m). Eine knappe Stunde später begann an der Nördlichen Lind...

..lesen Sie hier weiter


Traumlos für den 1.FC Eislingen in der 3. WFV-Pokalrunde

Gegner SSV Ulm 1846 nach Pokalsensation gegen Eintracht Frankfurt im Aufwind

27.8.2018 - 1.FC Eislingen Thomas Rupp

Anspiel im Eichenbachstadion am Mittwoch, 29. August ist um 17:15 Uhr
Am vergangenen Donnerstag wurde auf der Geschäftsstelle des Württembergischen Fußballverband per Zufallsgenerator im DFBnet durch den Spielbetriebsleiter des WFV, Thomas Proksch, die 3. Runde im WFV-Pokalwettbewerb ausgelost.

Der 1.FC Eislingen zog mit dem SSV Ulm 1846 das große Los. Der Rekordpokalsieger von der Donau...

..lesen Sie hier weiter


Weltweites Austauschprogramm lockt internationale Gäste nach Eislingen

Workcamp mit 10 jungen Menschen aus 6 Ländern zum Dirt-Bike-Contest

22.8.2018 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Zehn junge Menschen aus sechs Ländern setzen sich zum
4. Mal aktiv für den Dirt-Bike-Contest ein.

Zum siebten Mal findet am 1. September 2018 in Eislingen am Tälesplatz der Internationale Dirt Bike Contest statt. Für die zeitintensive Vorbereitung des Parcours ist wieder eine bunte Gruppe junger Menschen angereist. In Kooperation mit dem IBG Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdien...

..lesen Sie hier weiter


Tolle Gipfelziele in den Bayerischen Voralpen- Im Mangfallgebirge unterwegs

06.8.2018 - Franz Rink, Eislingen

Tolle Gipfelziele und viel Sehenswertes gab es für 5 Bergkameraden der Sektion Hohenstaufen im Deutschen Alpenverein. Ziel einer 3-tägigen Bergfahrt waren die Bayerischen Voralpen im Mangfallgebirge. Quartier wurde in der altehrwürdigen „Alte Wurzhütte“ am Spitzingsee bezogen.

Von Rottach Egern fuhr man in wenigen Minuten mit der Wallbergbahn aufs Plateau. Grandiose Ausblicke gab es am...

..lesen Sie hier weiter


Ein Tischtennismatch zum Partnerschaftsjubiläum

01.8.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit einem sportlichen Match bekräftigte OB Klaus Heininger die
40-jährige Freundschaft zwischen der Tischtennisabteilung der TSG Eislingen und dem TTC Taverham-Foxwood aus England.
Vierzig gemeinsame „Ehejahre“ sind eine lange Zeit. Dementsprechend selten wird dieses Jubiläum erreicht. Der Anlass bot deshalb Grund genug, um die langjährige Verbindung zwischen der Tischtennisabteilung de...

..lesen Sie hier weiter


Mitarbeiter laufen für das Altenzentrum St. Elisabeth

09.7.2018 - Silvia Schwenzer

Beim 4. AOK – Firmenlauf in Göppingen waren 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Altenzentrums St. Elisabeth am Start. Nach einer guten Vorbereitung beim wöchentlichen Betriebssport, versammelten sich die Läuferinnen und Läufer am 04.07.18 im Heinrich-Zeller-Stadion in Göppingen, um auf die 5 km-Runde zu gehen. Alle waren einheitlich mit einem weißen Laufshirt mit dem Logo des Altenzen...

..lesen Sie hier weiter


Eingehtouren in den Ammergauer- und Allgäuer Alpen Bergen

Mit Rolf Rommelspacher unterwegs

08.7.2018 - Franz Rink

Unter der Leitung von Rolf Rommelspacher (Hattenhofen) absolvierten Mitglieder der Hochtourengruppe Eingehtouren in den Ammergauer- und Allgäuer Alpen. Im vereinseigenen Haldenseehaus bei Nesselwängle bezog man für 3Tage Quartier.

Über Reutte, am Plansee entlang, wurde knapp hinter der Grenze ein Parkplatz im Graswangtal erreicht. Durch einen wunderschönen Bergwald und latschenbewachsenen...

..lesen Sie hier weiter


Neue Trainingsmöglichkeiten für Eislingen

Alfred Schulz bringt Reiseerfahrungen aus Wien als Vorschlag ein

22.6.2018 - eislingen-online

In einem offenen Brief an Gemeinderat und Oberbürgermeister schlägt der Eislinger Alfred Schulz die Aufstellung von Outdoor- Trimmgeräten vor.

Hier der offene Brief im Wortlaut:


Sehr geehrter Herr Heininger,
sehr geehrte Mitglieder des Gemeinderats,
vor vielen Jahren gab es in Eislingen bereits einen Trimm Dich Pfad. Leider ist dieser nicht mehr existent. Gerade in der heutigen Ze...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1132 TSG Fechten: U17/U20 Weltmeisterschaft in Verona - eislingen-online 18.4.2018 ]
_2018/2018_1132.sauf---_2018/2018_1132.auf