zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Visionen Eislingen 2030: Stadtrat Peter Ritz sprach über seine Vorstellungen

darüber, was in Eislingen in den nächsten Jahren notwendig sein wird

09.4.2018 - Redaktion pr

 

Bezahlbarer Wohnraum
Breite Zustimmung fand Stadtrat Peter Ritz am vergangenen Donnerstag im Roten Treff im Zeus für seine Aussage, dass in Eislingen viel mehr getan werden müsse, um bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Ritz führte aus, dass es derzeit neben vielen Bauvorhaben von Privaten nur zwei von der Stadt mit betriebene Bauvorhaben in Eislingen gibt, das Wohnprojekt an der Holzheimer Straße. Dort werden 16 Wohnungen gebaut, die wirtschaftlich schwächeren EislingerInnen und Flüchtlingen in der Anschlussunterbringung zur Verfügung gestellt werden sollen. Eine weitere größere Maßnahme ist der Bau von 15 Wohnungen durch die Kreisbau Göppingen in der Ulmer Straße (östlich der Volksbank).
Ritz wies auf andere Gemeinden hin, die in viel größerem Maße im Sozialen Wohnungsbau aktiv sind, zum Beispiel die Stadt Biberach, die bereits 100 solcher Wohnungen gebaut hat und jetzt für 20 junge Familien Wohnungen zu 250 000 € bauen wird.

Barrierefreiheit, zum Beispiel für die Stadtbücherei
In den Haushaltsberatungen für 2018 hatte die SPD beantragt, alle städtische Gebäude in einem Kataster auf ihre Barrierefreiheit zu bewerten und den Sanierungsbedarf baulich und finanziell darzulegen.
Das Gebäude im vordringlichen Bedarf ist für Ritz die Stadtbücherei. Durch neue Sicherheits- und Brandschutzvorrichtungen sind die oberen Räume derzeit für Veranstaltungen nicht mehr nutzbar und Barrierefreiheit zB für Rollstuhlfahrer ist überhaupt nicht gegeben. Ritz griff eine Idee von OB Heininger auf, der 2017 bei einem Roten Treff die Idee eines Anbaus südlich der Bücherei mit einem gläsernen Aufzug hin zur Bücherei ins Spiel gebracht hat. Heininger sprach von einer „Seniorenbegegnungsstätte“ und einem „Literaturhaus“. Ritz kann sich auch gut vorstellen, dass die Musikschule in diesem Gebäude.
Barrierefreiheit muss auch in den Schulen angestrebt werden.

Sanierungsgebiete überall: Hauggelände und Lutherkirchenareal
Dass die Stadt jetzt das Hauggelände erworben hat und damit ein langjähriger Wunsch der SPD-Fraktion umgesetzt wurde, erfreut den SPD-Fraktionschef. Dass dafür das Land 3,5 Millionen Euro zur Verfügung stellen wird, umso mehr. Leider, so Ritz, hat OB Heininger diese Millionen bereits für den Bau der Mühlbachtrasse eingeplant, was nach Sanierungsrecht auf keinen Fall geht.
Der Bereich um die Lutherkirche herum könnte in den nächsten Jahren mit einem Mehrgenerationenkonzept und innovativen Konzepten bebaut werden. Die Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH hat auf den Aufruf der Stadt reagiert und für das Lutherkirchenareal ein Konzept mit Generationenwohnen, Seniorenhausgemeinschaften und Pflegeangeboten vorgelegt. Das Projekt könnte auch in das Förderprogramm „Quartier 2020 – Gemeinsam Gestalten“ des Landes Baden-Württemberg aufgenommen werden. Senioren und junge Familien sollen darin bezahlbares Wohnen ermöglicht werden.

Rückbau der Überlandstraßen
Neben dem Rückbau der überdimensionierten Hirschkreuzung müssen laut Ritz die Nordverbindung mindestens von der Kreuzung mit der Weingartenstraße zu einer innerörtlichen Straße rückgebaut werden. Der SPD-Fraktionsvorsitzende legte Pläne vor, die bereits 1992 dort einen Kreisverkehr und eine Allee in die Stadt hinein vorgesehen haben. Das Argument der Stadt: „Das Land zahlt nicht“ kann nicht benutzt werden, um nichts zu tun, so Ritz. Dasselbe gelte für den stadtgerechten Umbau der Salacher Straße. „Es ist eine Schande, wie diese Straße mitten in der Stadt vor der Christuskirche aussieht“.

20 000 000 Euro für einen Autotunnel mit 12% Steigung oder?
Die Verwaltung und die Gemeinderatsmehrheit möchte gerne die heutige Eisenbahnüberführungsbrücke durch einen Autotunnel mit 12% Steigung („Mühlbachtrasse“) ersetzen. Das würde bedeuten, dass ein „pfenniggute“ Überführung, die vor wenigen Jahren zu 60% erneuert wurde, abgerissen würde. Dieselbe Stadtverwaltung und eine Gemeinderatsmehrheit hatte vor drei Jahren die Überführungsbrücke für Radfahrer und Fußgänger öffnen wollen, Lkws wären dann nicht mehr auf der Brücke gewünscht. Durch eine durchweg geführte Begrünung der Brücke könnte ein Alleinstellungsmerkmal entstehen, das von der Eisenbahn, wie in der Stadt selbst wahrgenommen werden könnte.
„Für etwa 100 000 Euro könnte ein attraktive direkte Verbindung zwischen Eislingen-Nord und Eislingen-Süd erhalten bleiben“, meinte Stadtrat Peter Ritz. „Für 20 000 000 Euro kann in Eislingen viel Sinnvolles geschaffen werden.“

Visionen Eislingen 2030, eine realistische Alternative
Die Diskussion über die Vorschläge von Peter Ritz zeigten, dass die Visionen bei der Bevölkerung ankommen.. „Noch ist Eislingen nicht verloren“, lautete die Antwort.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 09.04.2018: 1431

zur Druckansicht

Eislingen

von Süd nach Nord mit Blick auf den Hohenstaufen, Fußgänger, Radfahren, eine Spur Pkw


Eislingen

von Nord nach Süd, Fußgänger, Radfahrer, eine Spur Pkw

Eislingen

Highline Park NYC

Eislingen

Highline Park NYC

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen - Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Nitrox-Ausbildung beim Tauchclub Seepferdle Eislingen e.V.

23.5.2019 - Tauchclub Seepferdle e.V. Sabine Rüthers


Sechs Teilnehmer fanden sich am Samstag, den 18. Mai 2019 in der Alten Post ein, wo der diesjährige Nitrox-Kurs des TC Seepferdle e.V. Eislingen durchgeführt wurde.
Zuerst einmal stand die Theorie im Vordergrund.
Was ist Nitrox ? Warum mit Nitrox tauchen, welche Vorteile habe ich und welche Nachteile muss ich berücksichtigen? Das Erlernen des Umgangs mit dem Analysator und der Nitrox-Tabe...

..lesen Sie hier weiter


„Musik verbindet“ - Gemeinsamer Singnachmittag im Altenzentrum St. Elisabeth

21.5.2019 - Altenzentrum St. Elisabeth Shqipe Rexhepi

Vergangenen Freitag wurde es im Altenzentrum St. Elisabeth wieder musikalisch! Auf dem Wohnbereich St. Anna fanden sich alle Musikliebhaber und solche die es noch werden wollen ein, um gemeinsam bekannte Volkslieder, Klassiker aus der eigenen Jugend oder die beliebtesten Schlager zum Besten zu geben. Textsicher stimmten die Bewohnerinnen und Bewohner Lied um Lied an. Dabei wurden sie von Dieter U...

..lesen Sie hier weiter


Eislingens einziger Maibaum in Krummwälden

bald ist er wieder Geschichte

19.5.2019 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Lisa Ax

Von Weitem schon sichtbar, ein richtig schönes Prachtexemplar. Dank der guten Teamarbeit der Krummwäldener OGV`ler dürfen die Kühe im Kreis um den Maibaum tanzen. Nur noch wenige Tage, dann ist der schöne Mai schon wieder vorbei. Wer Sie noch sehen möchte, sollte sich beeilen.


Kulturamt stellt Kulturprogramm vor / 2. Halbjahr 2019 und 1. Halbjahr 2020

Frau Schäfer vor großem interessierten und begeistertem Publikum

19.5.2019 - Redaktion pr

Am Sonntag um 11 Uhr und der Kronensaal ist gut gefüllt. Was gibt es zu sehen? Kulturamtsleiterin Marieluise Schäfer präsentiert das Kulturprogramm für das nächste Halbjehr und das 1. Halbjahr 2020. Informationen über die Künstler und Einspielungen kurzer Sequenzen aus den künftigen Programmen kommen beim Publikum sehr gut an und wecken den Appetit auf das Programm.


Die Gäste der Betreuungsgruppe der Sozialstation Eislingen sind sich einig:

„Selbstgemacht schmeckt eben doch am besten“

14.5.2019 - Altenzentrum St. Elisabeth Shqipe Rexhepi

Am vergangenen, regnerischen Dienstag, beschlossen die Gäste der Betreuungsgruppe der Sozialstation Eislingen gemeinsam mit der Mitarbeiterin Claudia Nigmann Waffeln zu backen.
Die frisch gebackenen Waffeln verströmten in den gesamten Räumen der Betreuungsgruppe einen himmlischen Duft. Für die Seniorinnen und Senioren war es eine gelungene und abwechslungsreiche Überraschung. Zu den Waffe...

..lesen Sie hier weiter


Das Altenzentrum St. Elisabeth geht auf Sendung! - „Radio auf Rädern“

14.5.2019 - Altenzentrum St. Elisabeth Shqipe Rexhepi

Am vergangenen Freitag, 10.05.2019, durften wir erneut Folker Bader mit seinem „Radio auf Rädern“, dem mobilen Hauskonzert, bei uns im Haus begrüßen. Seit nunmehr ca.10 Jahren beehrt der ehemalige Hörfunkredakteur die Bewohner und Angehörigen regelmäßig mit seiner Anwesenheit und hat dabei immer wieder ein breites Portfolio an Musikstücken, sowie schönen Gedichten und Geschichten in ...

..lesen Sie hier weiter


Das erste Schwalbenhaus in Eislingen steht

13.5.2019 - Die Grünen Eislingen Holger Haas

Vergangenes Wochenende wurde im Garten von Elisabeth und Franz Killermann, die beide auf der grünen Liste für den Gemeinderat kandidieren ein Schwalbenhaus errichtet. Zum Richtfest reiste eigens der Erbauer – ein Bruder von Franz Killermann – aus Nürnberg an. Da die Mehlschwalben recht wählerisch sind, wurde eine sogenannte Klangattrappe angebracht, die durch eine kleine Photovoltaikzelle...

..lesen Sie hier weiter


SPD-KandidatInnen auf Fahrradtour

Radschnellweg und Städtebau, und Vermüllung, Hundescheiße und andere Beschwerden

11.5.2019 - Redaktion pr

Pünktlich um 16 Uhr fing es an zu regnen, zwei Stunden trockenes Wetter für die Fahrradtour der SPD.
Geteilte Meinungen gab es zum Thema Radfahrunterführung am Bahnhof, Radfahrunterführung an der Hirschkreuzung und Radschnellroute: Während die einen sehr zufrieden mit dem jetzigen Zustand waren, konnten sich andere eine direkter Röhre für die Radfahrer am Bahnhof vorstellen und einen Kre...

..lesen Sie hier weiter


Fahrradtour der SPD-KandidatInnen Radschnellweg und Städtebau inklusive

Treffpunkt Rathausvorplatz Samstag 11.5. 14 Uhr

10.5.2019 - Peter Ritz

Am kommenden Samstag, 11.Mai, treffen sich die SPD-KandidatInnen mit interessierten Bürgern zu einer Fahrradtour durch die Stadt. Neben den bestehenden Radwegen wird vom Fraktionsvorsitzenden Peter Ritz auch der neu konzipierte Radschnellweg durch Eislingen und aktuelle Eislinger Städtebauprojekte vorgestellt. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Rathausplatz.
Bei starkem Regen findet die Veranstaltun...

..lesen Sie hier weiter


1,2, 3 und los: Altenzentrum St. Elisabeth startetet beim Barbarossa Berglauf

08.5.2019 - Altenzentrum St. Elisabeth Shqipe Rexhepi

Auch in diesem Jahr lautete das Motto für alle Laufbegeisterten in und um Göppingen wieder: Ran an die Laufschuhe! Denn am Sonntag, den 5.Mai 2019 fand der 9. Barbarossa Berglauf statt. Hierfür versammelten sich am frühen Sonntagmorgen alle Lauffreunde und solche die es noch werden wollen bei der Werfthalle in Göppingen, um an diesem Laufspektakel teilzunehmen. In diesem Jahr war das Altenz...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

09.05.2019 - Detlev Nitsche:
Zum Leserbrief von E. Arlitt

08.05.2019 - E. Arlitt:
Verkaufsoffener Sonntag 05.05.2019

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1121 Visionen Eislingen 2030: Stadtrat Peter Ritz sprach über seine Vorstellungen - eislingen-online 09.4.2018 ]
_2018/2018_1121.sauf---_2018/2018_1121.auf