zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Die Menschen bewiesen sehr viel Mut vor dreißig Jahren“

Empfang der CDU Eislingen zum Tag der Deutschen Einheit mit Hubert Wicker

07.10.2019 - Matthias Bolch - Fotos: Axel Raisch

 

„Ich habe die berechtigte Hoffnung, freudig und zuversichtlich in die Zukunft zu schauen“, sagte Hubert Wicker beim Empfang der CDU Eislingen zum Tag der Deutschen Einheit in der örtlichen Stadthalle. Der Jurist mit vielfältiger Erfahrung in der Ministerialbürokratie Sachsens und Baden-Württembergs rief dazu auf, die Aufgaben beim Zusammenwachsen realistisch und positiv anzugehen: „So wie wir die Herausforderung der Deutschen Einheit gemeistert haben, werden wir auch die Herausforderungen der Zukunft meistern“.

Der ehemalige Tübinger Regierungspräsident und spätere Chef der Stuttgarter Staatskanzlei unter Ministerpräsident Oettinger war von 1991 bis 1997 Staatssekretär im Sächsischen Innenministerium und hatte bereits 1990 im Wahlkampf für die „Allianz für Deutschland“ mitgewirkt. Wicker, der zuletzt als Ministerialdirektor im Stuttgarter Wirtschaftsministerium tätig war, berichtete aus dieser hochinteressanten Phase des Aufbaus Ost und bewertete vor diesem Erfahrungshintergrund auch die Wahlen vom September.

Er ordnete Unterschiede in den Verhältnissen in die Zusammenhänge ein und zeigte anhand zahlreicher Beispiele, daß der Einheitsprozeß eine Erfolgsgeschichte ist. So stünden etwa geringeren Löhnen in den neuen Bundesländern auch geringere Lebenshaltungskosten gegenüber. Überraschend für viele war die Tatsache, daß Sachsen mit 1.041 Euro die geringste Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland hat, halb so viel wie Bayern und nur ein Viertel der von Baden-Württemberg.

„Sehr viele blühende Landschaften“

Die Lebenserwartung habe sich angeglichen, auch Bürger der ehemaligen „DDR“ würden nun sechs Jahre länger leben. Der Umweltschutz habe sich ebenso drastisch verbessert wie die ärztliche Versorgung. Wicker: „Mittlerweile gibt es sehr viele blühende Landschaften“.

Alleine daß die Politik vor drei Jahrzehnten den Eindruck vermittelt habe, daß der Einigungsprozeß sehr schnell gehen werde, sei nicht förderlich gewesen, so Wicker. „Damals bestand durchaus eine Opferbereitschaft in der Bevölkerung.“

Die Wahlen in Sachsen vom 1. September wollte Hubert Wicker nicht als Phänomen der neuen Bundesländer verstanden wissen. Auch in vergleichbaren Regionen im Westen gebe es solche Wahlergebnisse. Hinzu komme eine andere politische Sozialisierung während der Zeit der „DDR“ und eine nicht stattgefundene Aufarbeitung der Vergangenheit.

Klare Worte fand Hubert Wicker auch zur Diskussion um den Begriff Unrechtsstaat. Es sei unverständlich, wie man diese Bezeichnung für die „DDR“ in Frage stellen könne, angesichts der Tatsache, daß 17 Millionen in ihrem Land eingesperrt und 1.000 Menschen getötet worden seien. In diesem Zusammenhang betonte Wicker auch den ungeheuren Mut und die Zivilcourage, welche die Menschen vor 30 Jahren aufgebracht hätten um die Mauer zu Fall zu bringen. Das verblasse heute mit der geläufigen Formulierung vom „Mauerfall“. In den neuen Bundesländern gebe es auch mehr Feiern am 3. Oktober als im Westen. „Die meisten sind sehr dankbar“, berichtete Wicker.

Zuvor hatte der Bundestagsabgeordnete Hermann Färber, betont, daß die Politik näher zu den Menschen müsse, sich mit den tatsächlichen Sorgen der Menschen beschäftigen und Lösungen finden sollte. Auch wenn sich in vielen Bereichen sehr viel getan habe, gebe es auch Regionen in den neuen Bundesländern, die für junge Menschen keine Perspektive geboten hätten. Angesichts der Inkompatibilität zweier Systeme, die vor knapp dreißig Jahren zusammengeführt werden mussten, habe schon die Regierung Kohl sehr viel erreicht und geformt.


Treue Gäste begleiten traditionelle Feierstunde in Eislingen


Der Vorsitzende der CDU Eislingen, Axel Raisch, hatte in seiner Begrüßung darauf hingewiesen, daß der Tag der Deutschen Einheit nach wie vor aktuell sei. Nicht nur wenn es darum gehe, an die leidvollen Erfahrungen vieler Menschen und Familien zu erinnern, die nicht vergessen werden dürften, sondern auch, um ein nationales Selbstbewußtsein zu fördern und Tendenzen, die Meinungsfreiheit wieder einzuschränken, entgegenzuwirken.

Erfreut waren die Veranstalter auch in diesem Jahr in der Eislinger Stadthalle unter den Gästen langjährige Besucher der Feierstunde, wie Konrad Steeb aus Jebenhausen trotz schwerer Krankheit, begrüßen zu können, sowie den Regionalrat und Ministerialdirektor im Justizministerium Elmar Steinbacher, den früheren Eislinger Bürgermeister Günther Frank sowie die Stadträte Uwe Reik und Peter Ritz von der Eislinger SPD-Fraktion.


Süddeutsche Wurstspezialitäten und Spreewälder Gurken, Württemberger Wein und Bier aus dem Kreis sowie Holzbackofenbrot aus Krummwälden auf den Tischen der Eislinger Stadthalle spiegelten wider, daß die Deutsche Einheit auch eine Erfolgsgeschichte des Förderalismus, der Vielfalt der Regionen ist.

Ausdrücklich dankte der Stadtverbandsvorsitzende Axel Raisch für die Unterstützung der Veranstaltung den Vorstandsmitgliedern Hans Jörg Autenrieth mit seiner Familie, Jochen Haas sowie Martin Leyrer mit Familie.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 07.10.2019: 535

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): CDU Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


SPD: Grillstelle hat den Feuertest bestanden

Brennholzversorgung ist im Moment selbst zu regeln

25.2.2020 - PM SPD Eislingen

Rechtzeitig vor Beginn des Frühlings hat die Eislinger SPD zum Grillstellentest an der neuen Feuerstelle im Täle eingeladen. Mit Pfadfindererfahrung war es für Peter Schirling kein Problem, trotz der Regentage davor, ein ordentliches Lagerfeuer zu entzünden. Bei frühlingshaften Temperaturen wurde bei Stockbrot und Punsch über die Chancen und Risiken einer frei zugänglichen Feuerstelle dis...

..lesen Sie hier weiter


Grillplatztest: Wie kann Vandalismus und Vermüllung verhindert werden?

Samstag, 22.Februar 2020 - ab 16:30 Uhr - Spielplatz Täle

21.2.2020 - SPD Eislingen

Nach wegen Vandalismus beschlossener Schließung des Grillplatzes an der Saurierbrücke hatten sich besonders die jungen Gemeinderatskandidierenden der SPD für einen Ersatz auf Eislinger Gemarkung stark gemacht. Diesem Wunsch ist die Verwaltung unbürokratisch nachgekommen und hat eine Feuerstelle am Spielplatz im Täle Ende des vergangenen Jahres geschaffen. Zum Test der neuen Grillstelle lädt...

..lesen Sie hier weiter


Das Café Asyl ändert sein Gesicht

Nach 4 ½ Jahren amacht das Café Asyl Platz für Neues

09.2.2020 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Ein Erfolgsprojekt des Eislinger Bündnis für Flüchtlingshilfe verändert sein Gesicht. Die Flüchtlinge sind in Eislingen angekommen, erste Hilfen und Kontakte für Neuankömmlinge werden kaum noch benötigt. Das Café Asyl als Anlaufstelle kann den Stab deshalb beruhigt weitergeben und in ein neues Konzept überführen. Im Herbst ist dazu ein neues Angebot, nicht nur für Flüchtlinge, geplan...

..lesen Sie hier weiter


Kevin Kühnert (SPD): Gemeinwohl und Zusammenhalt der Gesellschaft

Selfies mit dem Gast beim Eislinger Neujahrsempfang waren gefragt

01.2.2020 - SPD Eislingen

Gut, dass das Organisationsteam der Eislinger SPD sich für den diesjährigen Neujahrsempfang zum Umzug vom Foyer in den großen Saal der Stadthalle entschlossen hat. Der Juso-Bundesvorsitzende und stellvertretende SPD-Vorsitzende Kevin Kühnert füllte den Kronensaal bis auf den letzten Platz.
Und nicht nur Eislingerinnen und Eislinger kamen in Scharen. Eine Teilnehmerin hatte extra auf Grund d...

..lesen Sie hier weiter


Klimawandel – ein Blick auf biologische Fakten

Vortrag von Dr. Jochen Tham 13. Januar um 19:30 Uhr im Jurasaal der Stadthalle

07.1.2020 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Für Biologen sind Klimaveränderungen kein neues Thema, sondern ein Forschungsfeld, das hilft die Verteilung von Tier und Pflanzenarten auf der Erde zu allen Erdzeitaltern zu verstehen. Aus verschiedensten Überresten lassen sich zusammen mit physikalisch-chemischen Verfahren Daten erheben, aus denen wir erstaunlich genau wissen, wie die Erde vor tausenden vor Jahren ausgesehen hat und wie sie s...

..lesen Sie hier weiter


Leiter des Haupt- und Personalamts in den Ruhestand verabschiedet

23.12.2019 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Nach über 3 Jahrzehnten bei der Stadtverwaltung Eislingen wurde Eberhard Weiler von zahlreichen Kolleginnen und Kollegen, Wegbegleitern und Mitgliedern des Gemeinderats in den Ruhestand verabschiedet.

Nach seiner Ausbildung begann für den angehenden Pensionär die Laufbahn im gehobenen Verwaltungsdienst mit einer Beschäftigung als stellvertretender Hauptamtsleiter bei der Stadt Göppingen. ...

..lesen Sie hier weiter


Neue Mitarbeiterin im Team des Bildungs,- Kultur- und Sportamts

21.12.2019 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Seit 1. Dezember koordiniert Sarah Dürner die Termine ihrer Amtsleiterin Maria-Luise Schäfer, kümmert sich um die Büroorganisation und ist für Verwaltungs- und Sekretariatsaufgaben im Amt zuständig. Die gelernte Industriekauffrau verfügt über langjährige Berufserfahrung in der Assistenz und bringt damit das nötige Rüstzeug für ihr neues Aufgabengebiet mit.
In ihrer Freizeit ist Sarah...

..lesen Sie hier weiter


Baustelleninformation aus dem Rathaus

Vor den Feiertagen werden die Baustellen winterfest gemacht

16.12.2019 - PSE

Während im Verlauf des Herbstes einige Baustellen des Tiefbauamtes fertiggestellt wurden, wird auf zwei Baustellen noch emsig gearbeitet, um diese sicher über den Jahreswechsel zu bekommen.

ULMER STRASSE:
Bis auf den Endbelag konnten in den letzten Tagen alle Asphaltschichten auf der Fahrbahn aufgebracht werden. Derzeit wird eine provisorische Markierung aufgebracht, damit danach die Fahr...

..lesen Sie hier weiter


ZEIT-ONLINE: Was hat Eislingen mit Flensburg gemeinsam?

Eislingen-Salach-Ottenbach im Kreis bei Mietbelastung vorne

10.12.2019 - Hans-Ulrich Weidmann

ZEIT-ONLINE hat jetzt im Dezember eine interaktive Karte mit der Mietbelastung für Geringverdienende ins Netz gestellt. Bei Aufruf der Daten für Eislingen gab es eine Überraschung.
Die Redakteuere von ZEIT-ONLINE haben herausgefunden, daß in Eislingen Geringverdienende(1616 Euro Einkommen) 33% des Einkommens für die Miete aufwenden müssen. Damit hat unsere Gemeinde den traurigen Spitzenpl...

..lesen Sie hier weiter


Gedenkfeier zum Volkstrauertag – „Frieden in Europa ist nicht selbstverständlich

Eislingen erinnert auf dem Friedhof Süd

18.11.2019 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Der Volkstrauertag wird zwei Sonntage vor dem ersten Advent begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft aller Nationen.

Mit dem festen Willen, die Erinnerung an Krieg und Gewaltherrschaft wachzuhalten, den Frieden unter den Menschen zu fördern und für die Demokratie einzutreten, kamen am vergangenen Sonntag Eislinger Bürgerinnen und Bürger...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2019/2019_1350 „Die Menschen bewiesen sehr viel Mut vor dreißig Jahren“ - eislingen-online 07.10.2019 ]
_2019/2019_1350.sauf---_2019/2019_1350.auf