zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Hilde Mattheis: Corona-Selbsttests umgehend einführen

Virtueller Roter Treff der Eislinger SPD mit guter Beteiligung

11.1.2021 - SPD Eislingen, Harald Kraus

 

Für die schnellstmögliche Einführung von Selbsttests (auch Heim- oder Eigentests genannt) als weitere wirksame Maßnahme gegen die Corona-Pandemie hat sich die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis aus Ulm beim „Virtuellen Roten Treff“ der Eislinger SPD am Donnerstagbend ausgesprochen.
Sie gehe davon aus, so Mattheis, dass die SPD-Bundestagsfraktion einen ent-sprechenden Vorschlag bei der tags darauf stattfindenden Sitzung beschließen und in den Krisenstab der Regierungskoalition einbringen werde. Die Selbst-tests befänden sich kurz vor der offiziellen Zulassung, berichtete die Abgeord-nete aus den Vorberatungen im Gesundheitsausschuss, dem sie angehört. Sie verspricht sich davon mehr Eigenverantwortung und mehr Aufgeschlossenheit für die Bekämpfung des Virus.
Kritik übte Mattheis daran, dass bisher keine „Kohortenstudie“ vorliege, die zuverlässigere Erkenntnisse über die Infektionsherde und -wege erbringen könnte und konkretere Empfehlungen an die Politik ermöglichen könnte.
Die Krise habe gezeigt, so Mattheis weiter, dass das Öffentliche Gesundheits-wesen auf eine Katastrophe dieses Ausmaßes nicht vorbereitet gewesen sei und für die Zukunft schlagkräftiger und professioneller organisiert werden müsse.
Sie bezeichnete die vor Jahren erfolgte Abschaffung des Bundesgesundheits-amts durch den damaligen Gesundheitsminister Seehofer als großen Fehler, der umgehend korrigiert werden müsse. Mattheis sagte, „eine starke oberste Bundesbehörde hätte auch die teils auffälligen Profilierungsrunden der Ministerpräsidenten vermeiden können“, weil eine starke Behördenleitung effektivere und schnellere Handlungweisen hätte umsetzen können.
Dagegen lobte Mattheis ausdrücklich den aktuellen Gesundheitsminister Jens Spahn, der fast alles richtig gemacht und auch bei der Bestellung und Beschaffung des Impfstoffes nicht versagt habe. Sie betonte, dass nicht von zu wenigem Impfstoff ausgegangen werden könne, sondern teils erhebliche Anlaufschwierigkeiten an mehreren Stellen eine unliebsame Verzögerung verursacht hätten, die „bald der Vergangenheit angehören.“
Schließlich vertrat die Abgeordnete die Auffassung, dass neben den Maßnah-men im Lock-down die soziale Komponente angemessene Strategien erfor-dere, wie die Auswirkungen auf die gesellschaftlichen Verhältnisse in Griff genommen werden könnten. Um Familien und Kinder sowie um das einge-brochene Kulturleben müsste sich die Politik in besonderer Weise kümmern. „Gerechtigkeit und Solidarität müssen dabei eine große Rolle spielen“, betonte die SPD-Parlamentarierin. Dann sei auch statt des nur virtuellen Kontakts endlich wieder ein persönliches Treffen im Biergarten möglich“, machte Mattheis Mut.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 11.01.2021: 105

zur Druckansicht

Eislingen

Screenshot Virtueller Roter Treff - andere Teilnehmer*innen verpixelt


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Corona-Virus: Wichtige Hinweise zu den städtischen Einrichtungen

Aktuelles aus dem Rathaus

11.1.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die Infektionszahlen in Baden-Württemberg sind weiterhin auf hohem Niveau. Die bestehenden Corona-Regeln werden deshalb bis zum 31. Januar verlängert und sollen ab 11. Januar insbesondere für die Kontaktbeschränkungen verschärft werden. Zielsetzung der Lockdown-Verlängerung ist es die 7-Tage-Indzidenz wieder stabil auf unter 50 zu senken.
Verlängerung Lockdown bis 31. Januar - das gilt a...

..lesen Sie hier weiter


Blick in die Nachbargemeinde: Online-Nachbarschaftsnetzwerk in Salach gestartet

08.1.2021 - Hans-Ulrich Weidmann

Die Gemeinde Salach hat das Nachbarschaftnetzwerk auf www.nebenan.de gestartet und knapp 100 Salacherinnen und Salacher sind dabei. Ob diese Plattform das Zeug hat, Facebook und Co den Rang abzulaufen, wird sich zeigen. Im Moment hat zum Beispiel die Facebook-Seite SALACH DIREKT über 400 Likes.
Bleibt zu hoffen, dass mit derartigen Angeboten die Monopolisierung der Socialmedia in Schranken gew...

..lesen Sie hier weiter


Neujahrsgruß der Eislinger SPD Fraktion

Start mit neuer Besetzung

02.1.2021 - SPD Eislingen

Liebe Eislingerinnen und Eislinger,

wir wünschen Ihnen ein gesundes und frohes neues Jahr, das geprägt ist von Zuversicht und Zusammenhalt! Auch 2021 wollen wir uns verantwortungsvoll für Ihre Belange zum Wohle unserer Stadt einsetzen.

Unsere SPD-Gemeinderatsfraktion startet in das neue Jahr mit neuer Fraktionsvorsitzenden und neuer Zusammensetzung. Einstimmig wurde Angela Schirling zur ...

..lesen Sie hier weiter


Wichtige Hinweise für Silvester - Beachtung der Corona-Vorschriften

30.12.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Das neue Jahr steht vor der Tür und bringt hoffentlich wieder etwas mehr Normalität mit sich. Doch Silvester ist, wie vieles andere derzeit auch, mit weitreichenden Einschränkungen verbunden. Damit das Jahr gut und mit sinkenden Infektionszahlen beginnen kann, ist hier besondere Rücksichtnahme erforderlich.

Das Thema Corona beherrscht nach wie vor den Alltag und hat auch im Hinblick auf ...

..lesen Sie hier weiter


Margret Seiler im engsten Kreis in den Ruhestand verabschiedet

Für die Chefsekretärin des OB beginnt nach fast 30 Jahren der Ruhestand

21.12.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Margret Seiler begann 1991 ihre Tätigkeit im Rathaus als Sekretärin im Haupt- und Personalamt. Mit viel Kompetenz und Erfahrung ausgestattet wechselte sie 2009 ins Vorzimmer des Oberbürgermeisters und wurde zeitgleich Bürgerbeauftragte. Als rechte Hand im Vorzimmer dankte Oberbürgermeister Klaus Heininger seiner engsten Mitarbeiterin für die verlässliche Zusammenarbeit, das kollegiale Mite...

..lesen Sie hier weiter


CDU-Landtagskandidatin Sarah Schweizer will Pläne für Stadtzentrum unterstützen

14.12.2020 - CDU Eislingen

Eislingen. Oberbürgermeister Klaus Heininger will für die Große Kreisstadt Eislingen ein Zentrum schaffen. Es soll zwischen neuem Rathaus und dem als Stadtbibliothek genutzten Eislinger Schloss entstehen. 20 Millionen Euro soll die Umgestaltung mit dem Abriss der Bahnüberführung kosten, vier Millionen Euro erhofft sich die Stadt als Zuschüsse vom Land. Dafür will sich die CDU-Landtagskandi...

..lesen Sie hier weiter


Virtueller Roter Treff: SPD feiert Grundrente ab 1.1.2021

Heike Baehrens beim online Stammtisch der Eislinger SPD

13.12.2020 - SPD Eislingen

Als einen „sozialpolitischen Meilenstein ersten Ranges“ haben der SPD-Ortsverein Eislingen beim digital durchgeführten Roten Treff die am 1. Januar 2021 in Kraft tretende Grundrente „als sozialpolitischen Meilenstein“ bezeichnet.

„Das ist eine gute Nachricht für alle, die viele Jahre hart gearbeitet, Kinder erzogen und Angehörige gepflegt, haben, aber immer nur ein niedriges Einko...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Kalender der CDU ab 11.Dezember auf dem Wochenmarkt erhältlich

Ab 12.Dezember im Handel bei Canestrini und Gromer

07.12.2020 - CDU Eislingen, Axel Raisch

Eislinger Kalender mit historischen und aktuellen Aufnahmen für das Jahr 2021 gibt’s am 11. Dezember auf dem Eislinger Wochenmarkt sowie ab dem 12. Dezember in den Eislinger Geschäften Canestrini und Gromer

Viele warten schon darauf, etliche haben schon bei der CDU Eislingen nachgefragt und reserviert: Der neue Eislinger Kalender für das Jahr 2021 zeigt auch im nächsten Jahr Monat für M...

..lesen Sie hier weiter


TRUDE HASERT IST TOT : TRAUER BEI AWO UND SPD

30.11.2020 - PM AWO/SPD

Die AWO und die SPD in Eislingen trauern um ihre langjährige aktive Ehrenamtliche Trude Hasert. Sie ist im Alter von 87 Jahren verstorben.
Trude Hasert gehörte der AWO seit 1981 und der SPD seit 2000 an. Die beiden Organisationen heben ihr hervorragendes Engagement als „Küchenchefin“ bei einer Vielzahl von Veranstaltungen hervor.
Sie bewerkstelligte nicht nur bei den Weihnachtsfeiern d...

..lesen Sie hier weiter


Ein neues Domizil für die Eislinger Musikschule

Stadt kauft Neuapostolische Kirche

19.11.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Endlich geht für die Musikschule ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Mit der Unterschrift unter den Kaufvertrag für den Erwerb der frei gewordenen Neuapostolischen Kirche setzt die Stadt auf einen Standort, an dem die Musikschule sichtbarer wird und mit einem Strauß an Ideen in eine gesicherte Zukunft starten kann.

„Der Wunsch nach eigenen Räumen bestand schon lange“, erläutert Obe...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2021/2021_1008 Hilde Mattheis: Corona-Selbsttests umgehend einführen - eislingen-online 11.1.2021 ]
_2021/2021_1008.sauf---_2021/2021_1008.auf