zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

SPD-Landeschef Schmid: „In Baden-Württemberg muss es gerecht zugehen!“

Bildergalerie vom Neujahrsempfang der SPD Eislingen

13.1.2013 - Harald Kraus/Bildmaterial: Tham/Schweicker

 

Vize-Ministerpräsident und Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid (SPD) erwartet politisch ein spannendes Jahr 2013. Dies bekundete er bei seiner Neujahresrede auf dem Empfang der Eislinger SPD am Freitagabend in der Stadthalle. Die grün-rote Landesregierung werde den politischen Wechsel weiter vorantreiben. „Vor allem muss es in unserem Land gerecht zugehen“, rief Schmid aus.

Baden-Württemberg befindet sich nach Einschätzung des Ministers in einer relativ guten Ausgangs-lage, wenngleich die Unsicherheiten nicht übersehen werden dürften. „Deshalb dürfen wir uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen“, machte Schmid deutlich. Die Innovationskraft der heimischen Wirtschaft und der Fleiß der Beschäftigten sowie die Erfolge bei der industriellen Wertschöpfung böten gute Aussichten. „Dennoch müssen wir weiterhin für den Industriestandort Baden-Württemberg kämpfen“, betonte er und kündigte an, „sich nicht auf Zocker und Spekulanten zu verlassen“. Der SPD-Politiker stellte fest, dass fast ein Drittel der industriellen Wertschöpfung aus Baden-Württem-berg komme. Um dieses Niveau zu halten, sei weiterhin intensive und anwendungsorientierte Forschung, der Ausbau der dualen Ausbildung und die Schaffung eines Netzwerks notwendig. In diesen Rahmen gehöre auch die von ihm gegründete „Fachkräfte-Allianz“. Die Wirtschaft im Filstal sei gefragt, wenn es um die Entwicklung der Elektromobilität gehe. An dieser Stelle lobte der Minister das Engagement des Landtagsabgeordneten Peter Hofelich in dessen Eigenschaft als Mittelstands- und Handwerksbeauftragter der Landesregierung.

„Wir haben nach unserem Regierungsantritt über 750 Millionen Euro mehr in die Bildung investiert und 300 Millionen Euro für die Kleinkinderbetreuung bereitgestellt, den gordischen Knoten bei der Schulreform durchschlagen, die Studiengebühren abgeschafft, den Ausbau der Ganztagsschulen in Angriff genommen, ein Tariftreuegesetz auf den Weg gebracht und 500 Stellen in der Steuerverwaltung vorgesehen, um mehr Steuergerechtigkeit zu erreichen“, zählte Schmid eine Auswahl der Aktivitäten aus den ersten 18 Regierungsmonaten auf. „Wir machen auch eine solide Finanzpolitik, obwohl wir mit schweren Hypotheken, die die Vorgängerregierung hinterlassen hat, zu kämpfen haben“. Leider habe das Land einen Schuldenstand von 40 Milliarden Euro und Pensions-verpflichtungen von 80 Milliarden Euro, für die CDU und FDP keine Rücklagen gebildet hätten. „Die strukturelle Lücke im Haushalt von 2,5 Milliarden Euro jährlich muss durch Einsparungen an ver-schiedenen Stellen geschlossen werden“, kündigte der Finanzminister an. Er verteidigte das Nein der Landesregierung zum Steuerabkommen mit der Schweiz. „Wir halten keine schützende Hand über Steuerbetrüger“, rief Schmid aus. Im Hinblick auf die Bundestagswahl im Herbst prophezeite Schmid: „Wir werden nicht alles anders aber vieles besser machen“.

Der Ortsvereinsvorsitzende der SPD, Hans-Ulrich Weidmann, konnte den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt, Klaus Heininger willkommen heißen, der in seinem Grußwort betonte, dass Eislingen als Ort der Vielfalt geradezu eine baden-württembergische Musterstadt sei und seit Jahren intensive Integrationspolitik betreibe. „Wir haben von der städtebaulichen Förderung durch das Land profitiert und hoffen, vor dem Hintergrund unserer weiteren Innenstadt-Entwicklung auch künftig entsprechende Zuschüsse zu erhalten. Heininger votierte dafür, die Schere zwischen arm und reich zu schließen und sprach sich unter anderem für die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns aus. „Nur wenn wir soziale Gerechtigkeit herstellen, bleibt unsere Gesellschaft stabil“, schlussfolgerte der Schultes.

Stadtrat Peter Ritz bedankte sich als Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat für die Förderung des Landes zur Schulsozialarbeit, sprach sich gegen „ein Verfallen des Adler-Komplexes“ und für den Bau von Kreisverkehrsanlagen an der Mühlbachstraße und an der Hirsch-Kreuzung aus und bewertete den Abriss verschiedener Gebäude als bedauerlichen „Geschichtsverlust“. Eislingen müsse mehr von Aufbruch statt von Abbruch geprägt werden.

Die Bundestagskandidatin Heike Baehrens erhielt beim Neujahrsempfang der SPD Gelegenheit, sich persönlich vorzustellen. Dies erledigte sie mit einem Überblick über ihre persönliche und berufliche Entwicklung souverän und zeigte sich überzeugt, dass ihre vielfältigen Erfahrungen in der Sozialarbeit und der Kommunalpolitik eine gute Grundlage für die Arbeit auf der Bundesebene darstellten. Sie kritisierte die von CSU-Chef Seehofer angekündigte Blockade der von Frau von der Leyen angekün-digten Rentenreform als „völlig daneben“ und sprach sich dafür aus, dass der Staat im Rahmen seiner Sozialverpflichtung die Versorgungslücke unbedingt schließen müsse. Das Tariftreuegesetz bezeich-nete Baehrens als „eine gute Sache“. Die Kandidatin bot der Eislinger Bürgerschaft das persönliche Gespräch an und will sich im Laufe des bevorstehenden Wahlkampfes intensiv bekannt machen.




Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.filstalexpress.de/2011-06-07-21-16-23/9600-eislingen-spd-landeschef-schmid-fordert-ein-gerechteres-baden-wuerttemberg-beim-spd-neujahrsempfang-in-eislingen.html

 

 

Aufrufe dieser Seite seit : 2425

zur Druckansicht

Eislingen


_2013/2013_4070/1.jpg

_2013/2013_4070/2.jpg

_2013/2013_4070/3.jpg

_2013/2013_4070/4.jpg

_2013/2013_4070/4

_2013/2013_4070/5.jpg

_2013/2013_4070/6.jpg

_2013/2013_4070/6

_2013/2013_4070/7.jpg

_2013/2013_4070/8.jpg

_2013/2013_4070/8

_2013/2013_4070/9.jpg

_2013/2013_4070/10.jpg

_2013/2013_4070/11.jpg

_2013/2013_4070/11

_2013/2013_4070/12.jpg

_2013/2013_4070/12

_2013/2013_4070/13.jpg

_2013/2013_4070/14.jpg

_2013/2013_4070/15.jpg

_2013/2013_4070/16.jpg

_2013/2013_4070/17.jpg

_2013/2013_4070/18.jpg

_2013/2013_4070/19.jpg

_2013/2013_4070/20.jpg

_2013/2013_4070/21.jpg

_2013/2013_4070/22.jpg

_2013/2013_4070/23.jpg

_2013/2013_4070/23

_2013/2013_4070/24.jpg

_2013/2013_4070/25.jpg

_2013/2013_4070/26.jpg

_2013/2013_4070/27.jpg

_2013/2013_4070/28.jpg

_2013/2013_4070/29.jpg

_2013/2013_4070/29

_2013/2013_4070/30.jpg

_2013/2013_4070/32.jpg

_2013/2013_4070/33.jpg

_2013/2013_4070/34.jpg

_2013/2013_4070/35.jpg

_2013/2013_4070/36.jpg

_2013/2013_4070/36

_2013/2013_4070/37.jpg

_2013/2013_4070/38.jpg

_2013/2013_4070/39.jpg

_2013/2013_4070/40.jpg

_2013/2013_4070/41.jpg

_2013/2013_4070/42.jpg

_2013/2013_4070/43.jpg

_2013/2013_4070/43

_2013/2013_4070/44.jpg

_2013/2013_4070/45.jpg

_2013/2013_4070/46.jpg

_2013/2013_4070/47.jpg

_2013/2013_4070/48.jpg

_2013/2013_4070/48

_2013/2013_4070/49.jpg

_2013/2013_4070/50.jpg

_2013/2013_4070/51.jpg

_2013/2013_4070/52.jpg

_2013/2013_4070/53.jpg

_2013/2013_4070/54.jpg

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen - Stadthalle Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stadtkämmerer Walter Benkelmann im Ruhestand

19.4.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nach 45 Dienstjahren bei der Stadt, davon 30 Jahre als Leiter der Kämmerei, wurde dieser Tage Walter Benkelmann im Kreise vieler Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung und Mitgliedern des Gemeinderats in den Ruhestand verabschiedet.

Als „richtigen Mann, am richtigen Ort, im richtigen Amt,“ beschrieb Oberbürgermeister Klaus Heininger den langjährigen Kämmerer und skizzierte den be...

..lesen Sie hier weiter


Krummbrücke Schumannstraße wird saniert

Fußgänger können die Brücke auch während der Bauzeit begehen.

19.4.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Brücke über die Krumm in der Schumannstraße wurde in den Jahren 1960/61 gebaut. Nun ist eine Generalsanierung notwendig, damit sie noch weitere Jahrzehnte im Einsatz bleiben kann. Die Sanierung beginnt am 23. April 2019 und dauert ca. 3 Monate. Das Bauverfahren wurde so gewählt, dass die Brücke auch während der Bauzeit von Fußgängern benutzt werden kann. Nur für den Kraftfahrverkehr ...

..lesen Sie hier weiter


SPD testet Busfahren für 1 Euro durch Eislingen

Fazit: Samstag für die Rückfahrt 30 Minuten Wartezeit am Rathaus einplanen

16.4.2019 - PM SPD Eislingen

Der Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr soll unsere Umwelt- und Verkehrsprobleme verbessern. Die Stadt Eislingen bietet hierzu seit 2016 das 1-Euro-Ticket für die Busfahrt innerhalb Eislingens an. Auf Anregung der Bürgerwerkstatt im Roten Treff hat die SPD Eislingen am Samstagnachmittag sich zur Testreise aufgemacht.
Von zuhause aus mit den Eislinger Buslinien die großen Einkaufsmärkt...

..lesen Sie hier weiter


Internationales Frauenfrühstück unterstützt Integrationsprojekt

517 Euro für die Schulsozialarbeit der Schiller Gemeinschaftsschule in Eislingen

16.4.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

517 Euro können einem Projekt der Schulsozialarbeit an der Friederich Schiller Gemeinschaftsschule übergeben werden.

Großzügig zeigten sich die Besucherinnen des 7. Eislinger Frauenfrühstück. Nicht nur der Besucherandrang erfreute die Organisatorinnen, auch das Spendenaufkommen übertraf die Erwartungen.

Schon im Vorfeld waren sich Heide Kottmann und Nora Hummel einig, dass die Spende...

..lesen Sie hier weiter


Jahresempfang der CDU Eislingen „Jeder Mensch ist einzigartig!“

16.4.2019 - PM CDU, Matthias Bolch

Beim Jahresempfang der CDU Eislingen sprach der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Stetten, Pfarrer Rainer Hinzen, nur einen Tag nach der Orientierungsdebatte im Bundestag, zur Frage, ob der Bluttest Trisomie 21 Kassenleistung werden soll, über das aktuelle Thema der Inklusion. Ebenso wie der Vorsitzende des CDU Stadtverbandes, Axel Raisch, in seiner Begrüßung sprach sich auch Pfarrer Hinzen ge...

..lesen Sie hier weiter


Jonas Reifenauer- Neuer Mitarbeiter im Planungsamt

15.4.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Jonas Reifenauer übernimmt die Aufgaben von Ann-Marie Pawlik, für die in Kürze die Familienphase beginnt.

Jonas Reifenauer wird künftig Bebauungspläne erarbeiten, Bauvorhaben planungsrechtlich beurteilen, Bauberatungen durchführen und städtebauliche Entwürfe kreativ entwickeln. Im Rahmen seines Bachelorstudiums hat er sich eingehend mit dem Thema Stadtplanung befasst und im Masterstudi...

..lesen Sie hier weiter


Oliver Marzian: Neuer Kämmerer übernimmt Dienstgeschäfte

10.4.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Oliver Marzian übernimmt die Aufgaben des scheidenden Amtsinhabers Walter Benkelmann, der am 12. April 2019 seine aktive Tätigkeit beendet.

Bereits im November letzten Jahres wurde der damalige Ebersbacher Kämmerer vom Eislinger Gemeinderat zum neuen Leiter der Finanzverwaltung gewählt. Seit März ist Oliver Marzian bereits Teil des Rathaus-Teams. Kürzlich wurde der Eislinger zum neuen Fa...

..lesen Sie hier weiter


Fachliche Unterstützung für die städtischen Kindertageseinrichtungen

Fachberaterin, Andrea Mönich

10.4.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die pädagogische Arbeit unterliegt einem stetigen Wandel. Besonders die immer neuen Anforderungen an den Umfang und die Qualität der Betreuungsarbeit sind Herausforderungen, denen sich die Kindertageseinrichtungen stellen müssen. Aufgaben wie Sprachförderung, Integrationsarbeit, die Bereitstellung von Krippenplätzen oder die konzeptionelle Weiterentwicklung der Kitas zu den Themen Natur, Mus...

..lesen Sie hier weiter


HalbeHalbe im Eislinger Gemeinderat

Fotoaktion der eislinger-frauen-aktion

07.4.2019 - PM efa e.V., Fotos: eislingen-online

'Mehr Frauen in den Eislinger Gemeinderat', fordert die efa-Vorsitzende Gönül Neuen, denn unsere Parlamente brauchen mehr Erfahrung, Wissen und Kompetenz von mehr Frauen.
Deshalb freut sich die eislinger-frauen-aktion, dass 34 Frauen bei der Kommunalwahl am 26. Mai für den Eislinger Gemeinderat kandidieren. Mit der Fotoaktion auf dem Rathausplatz am letzten Samstag möchte efa alle Kandidati...

..lesen Sie hier weiter


CDU Eislingen stellt Liste zur Gemeinderatswahl vor

Am 12. April ist Jahresempfang in der Stadthalle

06.4.2019 - Matthias Bolch,

Unter der Leitung von CDU-Kreisgeschäftsführer Dominik Martin nominierte die CDU Eislingen Mitte März ihre Kandidaten zur Gemeinderatswahl am 26. Mai. Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Axel Raisch freute sich über das große Interesse an der CDU-Versammlung, das auch Zeichen des Rückhalts für ein starkes Angebot sei: „Wir können den Eislingern erneut eine hervorragende Liste zur Wahl anbi...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2013/2013_4070 SPD-Landeschef Schmid: „In Baden-Württemberg muss es gerecht zugehen!“ - eislingen-online 13.1.2013 ]
_2013/2013_4070.sauf---_2013/2013_4070.auf