zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Delegationen aus Ungarn und Frankreich zu Gast beim Stadtfest

30 Jahre Städtepartnerschaft Eislingen - Villány

18.7.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Villány oder Wieland genannt, ist seit 1989 die erste Partnerstadt von Eislingen. Aufbauend auf die im Jahr 1981 übernommene Patenschaft der Stadt Eislingen/Fils für die Donauschwaben aus dem ehemaligen Kreis Villány/Siklós in Südungarn und im Zuge der sich abzeichnenden Lockerung des „Eisernen Vorhanges“, erfolgte im April 1989 in Eislingen die feierliche Unterzeichnung der Partnerschaft zwischen der damaligen Großgemeinde Villány und der Stadt Eislingen.

Die nunmehr 30 Jahre bestehende Partnerschaft hat sich von Anfang an, dank vieler Begegnungen und Besuchsreisen von Eislinger Vereinen, Schulen, Chören und sonstigen Organisationen, aber auch zahlreicher privater Kontakte, gut entwickelt. Dank dieser Begegnungen konnten in den drei Jahrzehnten der Partnerschaft viel geleistet und bewegt werden. Daher sprachen beim offiziellen Festakt auch Oberbürgermeister Klaus Heininger und sein ungarischer Amtskollege, Julius Takáts, von einer wirklich gelebten Partnerschaft auf unbürokratische Weise. Die zum Jubiläum und zum Stadtfest mitgereiste Villányer Jugendblaskapelle und ebenso die Jugendtanzgruppe bereicherten in ihrer Tracht nicht nur den Festzug, sondern zeigten vor zahlreichen Zuhörern und Zuschauern musikalisch und tänzerisch ihr Können bei den Auftritten auf der Festbühne im Schlosspark.

Als Zeichen der Verbundenheit gab es von Eislingen für die ungarische Partnerstadt eine Jubiläumstafel mit den Stadtwappen und die Eislinger erhielten von ihren ungarischen Freunden ein Fässchen Rotwein, der auch sofort von den Eislingern gekostet werden konnte. In ihren Reden wiesen Oberbürgermeister Heininger und Bürgermeister Takáts darauf hin, dass nach den Großeltern und der Generation der Eltern nun bereits die dritte Generation sich in die Partnerschaft einbringe und dadurch gewährleistet sei, dass die gute Verbindung zwischen Eislingen und Villány auch weiterhin bestehen bleibt.

Auch eine größere Delegation aus der französischen Partnerstadt Oyonnax, mit der Kulturdezernentin Francoise Collet an der Spitze, war wiederum beim Stadtfest und gab ein farbenfrohes Bild beim Umzug ab. Den Festabend bereicherten die französischen Gäste zur Überraschung aller mit einer Darbietung von französischen Chansons. Mit aus Frankreich kam eine Abordnung der Feuerwehr aus Oyonnax, um sich mit den Eislinger Feuerwehrkameraden auszutauschen und hierauf auch auf Ebene der Feuerwehr eine weitere Verbindung aufzubauen.
Abschließend bestätigten die Stadtoberhäupter von Eislingen und Villány, dass das in der Partnerschaftsurkunde von 1989 genannte Ziel, „auf der Grundlage gegenseitiger freundschaftlicher Beziehungen, das Zusammenleben der Menschen in Frieden und Freiheit zu fördern, die Vergangenheit zu überwinden, sowie das europäische Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken“ Dank dem Einsatz und Engagement vieler Personen in Eislingen und Villány in Erfüllung gegangen ist und dies ebenso für die seit dem Jahr 2001 bestehende Partnerschaft mit Oyonnax gilt.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 18.07.2019: 1030

zur Druckansicht

Eislingen

Die Eislinger Wehr fuhr ihre Kollegen aus Oyonnax im Löschwagen zum Abschied nehmen an den Parkplatz am Hotel Eichenhof. Dort versammelten sich auch die Eislinger Gastgeber, die die französischen Gäste am Stadtfest-wochenende aufgenommen hatten.


Eislingen

v.l.n.r. OB KIaus Heininger freut sich zusammen mit Francoise Collet (Kulturbürgermeisterin aus Oyonnax) und Gyula Takàts (Bürgermeister aus Villàny) über den gelungenen Faßanstich.

Eislingen

Anlässlich des 30-jährigen Partnerschaftsjubiläums glänzte die Jugendtanzgruppe aus Villàny auf der Bühne im Schlosspark mit traditionellen schwungvollen Tänzen in Tracht.

Eislingen

OB Klaus Heininger überreichte beim offiziellen Festakt seinem ungarischen Amtskollegen eine Jubiläumstafel, auf der die 30-jährige Partnerschaft mit Villàny noch einmal festgehalten wird.

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - Villany - Partnerstadt Ungarn - Oyonnax - Partnerstadt Frankreich -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


TRUDE HASERT IST TOT : TRAUER BEI AWO UND SPD

30.11.2020 - PM AWO/SPD

Die AWO und die SPD in Eislingen trauern um ihre langjährige aktive Ehrenamtliche Trude Hasert. Sie ist im Alter von 87 Jahren verstorben.
Trude Hasert gehörte der AWO seit 1981 und der SPD seit 2000 an. Die beiden Organisationen heben ihr hervorragendes Engagement als „Küchenchefin“ bei einer Vielzahl von Veranstaltungen hervor.
Sie bewerkstelligte nicht nur bei den Weihnachtsfeiern d...

..lesen Sie hier weiter


Ein neues Domizil für die Eislinger Musikschule

Stadt kauft Neuapostolische Kirche

19.11.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Endlich geht für die Musikschule ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Mit der Unterschrift unter den Kaufvertrag für den Erwerb der frei gewordenen Neuapostolischen Kirche setzt die Stadt auf einen Standort, an dem die Musikschule sichtbarer wird und mit einem Strauß an Ideen in eine gesicherte Zukunft starten kann.

„Der Wunsch nach eigenen Räumen bestand schon lange“, erläutert Obe...

..lesen Sie hier weiter


Neu im Rathaus: Christine Mayer seit November im Team der Bauverwaltung

17.11.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Anfang November hat Christine Mayer ihre Tätigkeit als Sachbearbeiterin im Bauverwaltungsamt begonnen. Die gelernte Bürokauffrau ist Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger bei verschiedenen Themen in der Bauverwaltung und dem Friedhofswesen. Hierzu zählen unter anderem Fragen zum Bauantragsverfahren, die Anmeldung von Bestattungen und die Beratung bei Bestattungsfragen.

In ihrer Fr...

..lesen Sie hier weiter


Interview mit Sabrina Hartmann im Rahmen des virtuellen Roten Treffs

Statt Stammtisch im Adler virtuelles Treffen im Internet

16.11.2020 - SPD Eislingen

Bei der Landtagswahl im März 2021 bewirbt sich die SPD-Kreisvorsitzende Sabrina Hartmann aus Salach um das Landtagsmandat, das bisher noch Peter Hofelich wahr nimmt. Harald Kraus vom Eislinger SPD-Ortsverein interviewte die Kandidatin beim virtuellen Roten Treff.


Harald Kraus:
Hallo Frau Hartmann, sie waren kurz vor den Verschärfungen der Corona-Einschränkungen auf dem Eislinger Woche...

..lesen Sie hier weiter


Kranzniederlegung zum Volkstrauertag

16.11.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die öffentliche Gedenkfeier zum Volkstrauertag wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Auf den Friedhöfen in Nord und Süd sowie
in Krummwälden erfolgte in aller Stille die Kranzniederlegung.

Auf Worte und auf eine musikalische Umrahmung wurde am Sonntagvormittag auf dem Friedhof in Nord verzichtet. Die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag mit Kranzniederlegung am Mahnmal fand co...

..lesen Sie hier weiter


Roter Treff findet trotz Einschränkungen statt - Virtuell statt Präsenz

Wie geht es uns mit den Einschränkungen?

03.11.2020 - SPD Eislingen

Das Internet macht es möglich. Trotz Einschränkungen trifft sich die Eislinger SPD zu ihrem traditionellen politischen Stammtisch.

'Wie geht es mir mit den Einschränkungen' soll in der Webkonferenz besprochen werden. Unter anderem wird sich die Sabrina Hartmann einwählen und berichten, wie es einer Wahlkämpferin für die Landtagswahl in diesen Zeiten geht.

Die Webkonferenz findet am Do...

..lesen Sie hier weiter


Sabrina Hartmann in Eislingen: Verbesserungen beim ÖPNV dringend nötig

18.10.2020 - SPD Eislingen

Was bewegt die Eislinger Bürgerinnen und Bürger derzeit besonders? Um sich über die aktuellen Themen vor Ort zu informieren, hat die Göppinger SPD-Landtagskandidatin Sabrina Hartmann auf dem Eislinger Wochenmarkt das Gespräch mit vielen Eislingern gesucht, natürlich unter geltenden AHA-Regeln. Dabei wurde schnell deutlich: Vielen Menschen ist ein wirksamer Klimaschutz wichtig.

Sabrina H...

..lesen Sie hier weiter


Drei neue Kolleginnen im Eislinger Rathaus

Abigel Baches, Stephanie Leonhardt und Tina Mader neu im Rathausteam

16.10.2020 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die gelernte Rechtsfachwirtin Abigel Baches wird seit Anfang Oktober von ihrer Vorgängerin Margret Seiler in die Aufgaben im Vorzimmer des Oberbürgermeisters eingearbeitet, die sie ab Januar 2021 übernimmt. Ihre Freizeit verbringt sie gern mit dem Motorrad, mit dem Mountainbike oder zu Fuß in der Natur.
Stephanie Leonhardt hat am 30. September 2020 erfolgreich ihre Ausbildung zur Verwaltungs...

..lesen Sie hier weiter


Ehrenamt statt Freizeitvergnügen - DRK hilft beim Corona-Test

24.9.2020 - DRK Kreisverband Göppingen

An einer großen Corona-Teststelle beim Stuttgarter Hauptbahnhof können sich Reisende auf das Virus testen lassen. Auch aus dem DRK-Kreisverband Göppingen sind Ehrenamtliche engagiert.

Im Biergarten im Stuttgarter Schlossgarten spielt die Musik, unter großen Sonnenschirmen lassen sich die zahlreichen Gäste ein Bier mit einem deftigen Abendessen schmecken. Wenige Meter weiter stehen ebenfal...

..lesen Sie hier weiter


Kaiser, Corona, Kommunales

Gespräch und Bierprobe mit Brauergeschäftsführer Christoph Kumpf im Bädle

16.9.2020 - MfE Menschen für Eislingen Hans Jörg Autenrieth, Axel Raisch, Uwe Reik

Die Menschen für Eislingen e.V. (MfE) laden am Dienstag, 22.9. ab 19 Uhr zu einer Gesprächs- und Diskussionsrunde ins Eislinger Badcafé „Bädle“ ein. Zu Gast ist der Geschäftsführer der Geislinger Kaiser-Brauerei, Christoph Kumpf. Mit ihm und den Gästen wollen die MfE an dem Abend unter anderem über Herausforderungen in Pandemie-Zeiten, nachhaltige Verbundenheit zu Region und Kommune, ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2019/2019_1258 Delegationen aus Ungarn und Frankreich zu Gast beim Stadtfest - eislingen-online 18.7.2019 ]
_2019/2019_1258.sauf---_2019/2019_1258.auf